Doppelkopf-Strategien: Was ist das?

Komplett_Mett, 20. Mai 2020, um 11:13

Isses das wasses war oder isses was anneres?



#91.259.234

Impfmuffel, 20. Mai 2020, um 11:18

An 1 wärs evtl. was anderes gewesen gehabt 😕

SchwillTiger, 20. Mai 2020, um 19:20

ich könnt mir ne einladende Abfrage vorstellen. Ein Solo sehe ich nicht, wenn ich nicht muss oder der Tisch ne Katastrophe ist.

Impfmuffel, 20. Mai 2020, um 19:36

Auch wenn ich ein Freund der einladenden Abfrage bin, stelle ich sie hier nich, da man streng genommen kaum Abwurfvorteile hat (man sparte lediglich einen Trumpf).
Die nächstliegende Opción wäre für mich Stechen mit Re. Da man das Re allerdings eh gibt und mit Trumpf fortsetzt, is der Blattbeschreibung auch so Genüge getan.

Wie es gespielt wurde, halte ich es für den besten Weg.

Herein, 21. Mai 2020, um 10:21

Eher das Herzsolo als die damen. Aber zwei blanke farben, da nehme ich das fast sicher gewonnene normalspiel.

Octopussy, 22. Mai 2020, um 09:02
zuletzt bearbeitet am 22. Mai 2020, um 09:06

Stechen und Trumpf mit Re verkauft das Blatt mMn unter Wert bzw lässt eine große Bandbreite an Blattstrukturen (022 oder 003 oder 004 oder 005 oder 033, zusätzlich die Frage, ob Herz oder schwarz frei?) und EWs (75 bis 95). Ein abgeworfenes Herzass ohne große Abfrage lässt den Partner mMn schneller auf das eigene Blatt schließen. Ein 9 Trümpfer ist mit Herzassabwurf eigentlich schon fast auszuschließen.

Dazu die Möglichkeit, dass der p jetzt noch die andere schwarze Farbe aufspielen kann und das eigene Blatt dann vollends beschrieben ist (Dulle ist evtl noch fraglich, aber sie ist auch erfraglich!).

Stechen und Trumpf mit Re ist ein Tempoverlust für mögliche Absasegen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite