Doppelkopf-Strategien: Single-Ass abwerfen oder andere Fehlkarte

Cabeza_doble, 19. Juni 2020, um 10:11

Ich hab mal ne grundsätzliche Frage:

Cabeza_doble, 19. Juni 2020, um 10:21
zuletzt bearbeitet am 19. Juni 2020, um 13:07

Man sitzt an 4 mit einem abfragefähigen Kontrablatt etwa so in der Art:
Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-AssKreuz-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-König

aufgespeilt wird Herz-Ass , alle anderen bedienen und meine Abfrage wird mit Ko beantwortet.
Was wirft man da ab? Kreuz-Ass oder Pik-Zehn ?
Oder stecht Ihr ohne Frage und spielt im nächsten Kreuz-Ass mit "Kontra"?
Bisher habe ich in solchen Situationen eigentlich immer das Single-Ass abgeworfen, aber irgendwie tut es ja auch weh, eine Standkarte wegzuwerfen, die dem Partner ggfs. als Abwurfplatz für eigene Fehlverlierer dienen könnte.Vielleicht die Pik-Zehn nochmal anzögern um vorm Nachspiel der Farbe zu warnen? Aber das könnte ja auch missverstanden werden.

Impfmuffel, 19. Juni 2020, um 10:24

Vor der gleichen Frage stand ich gestern auch ...

I did it 👉#91.926.894

Cabeza_doble, 19. Juni 2020, um 10:28
zuletzt bearbeitet am 19. Juni 2020, um 10:28

Bei mir war es das hier:#91.930.718
Ich hab also die gleiche Entscheidung getroffen wie Du. War auch OK. Aber ich frag mich halt, ob man da nicht noch mehr hätte rausholen können.

Impfmuffel, 19. Juni 2020, um 10:39

Na ja, mehr rausholen mit einem Partner, der nich ma 'ne einfache Antwort auf 'ne einfache Frage findet, is per se schwierich ...

Das blanke Ass zu behalten und aus 3er-Länge irgend 'nen Rotz abzuwerfen, bringt's iwie nich, da man ja nich sicher dazu kommt, selbiges irgendwann auch anzuspielen.
Deswegen wech damit!

Epica, 19. Juni 2020, um 10:42

Jupp, Abwurf der Single-Stehkarte macht auch das Nachspiel für Deinen Partner leichter.

Seb1904, 19. Juni 2020, um 10:53

Aus 13 Karten zu wählen birgt jedenfalls mehr Risikien etwas falsch zu machen als aus 12.

Impfmuffel, 19. Juni 2020, um 11:04

^^

Bildchenwerfer, 19. Juni 2020, um 12:01
zuletzt bearbeitet am 19. Juni 2020, um 12:01

Was fragt man da auch ab?

um die Situation zu retten: „ups“ sagen als hätte man sich vertan. Einstechen und Asse spielen. Ein anderer sagt dann Re. Es entfacht ein Streit zwischen Aufspieler und Re-Sager, der fleißig auf dich abwirft und der vierte Spieler funkelt dich böse an und setzt dann völlig sinnlos seine kreuzdame um aufzuklären

Octopussy, 19. Juni 2020, um 12:04

Ich steche und spiele Kreuzass mit Kontra. Fux daheim, keine falschen Infos gestreut, Gegner nicht informiert, wer Freund und Feind ist. Ich selber brauche die Info nicht sofort. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich Kreuzass-Abwurf nicht doch besser finde.

"Vielleicht die Pik-Zehn nochmal anzögern um vorm Nachspiel der Farbe zu warnen?"

Das geht nicht bzw ist ne 90-Frage auf die Dulle. Wäre mir einen Ticken zu riskant aus mit einem 8 Trümpfer. Mit 9 wäre das meine Wahl.

Cabeza_doble, 19. Juni 2020, um 13:05
zuletzt bearbeitet am 19. Juni 2020, um 13:07

Seb...
"Aus 13 Karten zu wählen"
Ooops. Da hatte sich doch ein vollkommen deplatziertes Pik-Ass dazwischen gemogelt.Ich habe es geändert.

Octopussy, 19. Juni 2020, um 14:23

Ach soooo... Ne, dann steche ich auch nicht.

Lappen, 19. Juni 2020, um 15:40

Ich schon, allerdings frage ich zuvor nicht.
Ich steche, zögere anschließend und fahre bei ausgebliebener Antwort ohne eigene Ansage mein Kreuzass.

Octopussy, 19. Juni 2020, um 20:27

So würde ich an 3 verfahren. An 2 Pik abwerfen an 4 Kreuzass für Position.

Cabeza_doble, 19. Juni 2020, um 21:24
zuletzt bearbeitet am 19. Juni 2020, um 21:26

Hm.. ja, die Variante vom Lappen gefällt mir.Obwohl ich mir vielleicht doch das Ko rausquetschen würde,

Tront, 19. Juni 2020, um 22:56

Eine stille Abfrage an Pos. 4 hielte ich bei der vorliegenden Blattstärkestruktur für nicht verkehrt.

Besser man ist ein blankes As ganz sicher los, als es noch selbst anspielen zu müssen. Denn es könnte herausgestochen werden.

Grundsätzlich liebäugele ich dennoch gelegentlich damit, einen echten Fehlverlierer abzuwerfen. Das hätte ich im Falle der Sitzpostion 3 auf Herz-As, Herz-As zumindest getan. Der antwortender Partner wird jetzt sehr häufig einen stehenden Herz-König nachspielen können und Pos. 2, ein Re-Mann, der im Zweitlauf in Herz frei sein sollte, ist jetzt quasi umstellt. Er kann weder gut abwerfen, noch sinnvoll vorstechen.

Allerdings gebe ich zu, eine Fehl-Dreierlänge auf 2 Fehlabgeber zu verkürzen, stellt keinen wirklich großen Abwurfvorteil dar.

Wäre man im Besitz von mehreren Karovollen incl. mindestens eines Fuchses, ist ein Abstich nebst weiterer stiller Abfrage oder ein eigenständiges Kontra durchaus eine gute Alternative.

FlotteGrotte, 20. Juni 2020, um 07:16

Auch wenn der Abwurf des single As vereinzelt richtig oder als die sichere Variante einleuchtet.
Die Entscheidung pro kontra Stand karte dürfte oftmals auch Position Abhängig sein.
Prinzipiell gehören aber immer noch Verlierer entsorgt.
Mit einer Struktur Pik-ZehnPik-NeunKreuz-Ass an Position 2 bietet sich
auf Herz-Assdoch auch der Abwurf Pik-Zehn anstelle Kreuz-Ass an.

Der Abwurf eines Gewinners ist immer auch ne kleine Lüge und eine falsche Blatt Beschreibung.
Das könnte sich auch mal als Bumerang erweisen eben weil Partner falsche Rückschlüsse zieht und entsprechend agiert.
Der Abwurf von Muffel ist der Besonderheit Herz-AssHerz-Assund der schlechten Position geschuldet und macht Sinn

Impfmuffel, 20. Juni 2020, um 08:26

Im Ansagezeitraum achte ich sehr darauf, dass meine Moves Sinn ergeben ... ;)

zur Übersichtzum Anfang der Seite