Doppelkopf-Strategien: Kreuz Dame oder Dulle?

absortio, 16. Juli 2020, um 23:16

Wenn ihr an 4 sitz mit solchen Blättern....

absortio, 16. Juli 2020, um 23:26
zuletzt bearbeitet am 16. Juli 2020, um 23:29

Herz-ZehnKreuz-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnPik-ZehnPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-KönigHerz-KönigHerz-König oder
Herz-ZehnKreuz-DameKaro-DameKaro-AssKaro-ZehnPik-AssPik-ZehnPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-NeunHerz-König

Stich 1:
Pik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-Neun
reHerz-BubePik-BubeKaro-Dame

In solchen Fällen lege ich die Dulle folgend von Karo-Zehn.

Ist Kreuz-Dame besser? Bin mir da nicht sicher. Oder würdet ihr ganz anders agieren?

RUserious, 16. Juli 2020, um 23:38

Kr Dame sollte nach dem Effizienzprinzip klar besser sein als die Dulle - wozu einen Stich höher mitnehmen als man muss, wenn man dazu noch einen Standtrumpf aufgibt, in den der P später ggf einen Fuchs parken kann...Nur um dem Partner zu zeigen, dass man die Dulle HATTE? Das hilft ihm dann auch nicht mehr viel...Bzw es würde ihm nur dann helfen, wenn er eine Dulle hat - und das ist eher unwahrscheinlich (kein Dullenaufspiel, keine große Abfrage). Auch das anschließende Karovollenaufspiel halte ich für höchst unglücklich:
a) setzt es den Partner unnötig unter Druck und b) kann er nach dem vorherigen Dulleneinsatz von dir daraus sogar Doppeldulle bei dir missinterpretieren...

Mit dem ersten Blatt lege ich Karo Buben und mit dem 2. Blatt lege ich Kr Dame und spiele Herz K nach...

Lappen, 16. Juli 2020, um 23:43

Exakt wie RU.

Octopussy, 16. Juli 2020, um 23:50

Ergänzung: Die Dulle muss er nicht wissen, um zur 90 zu kommen, sonst hätte er drauf gefragt.

Lappen, 16. Juli 2020, um 23:55

Oder vielleicht eher: Trotz Dulle wird hier noch um den einfachen Spielsieg gekämpft.

Tront, 16. Juli 2020, um 23:57

Da die eigene Fehlstruktur zu schlecht für weiterführende Aktionen mittels Zögern ist, spiele ich es ebenso wie meine Vorredner.

Ich möchte meinen Re-Partner nicht unnötig in unbequeme Trumpfscheren durch eigne Trumpfrunden zwingen. Damit gefährde ich zusätzlich meine eigenen Trumpfvollen.

Eine Trumpfmitnahme mit der Dulle nebst einem Herzanschub könnte bei einigen Mitspielern für Verwirrung sorgen. Ich würde zwar nahezu niemals so einen Stich als Kontramann mitnehmen, aber in den Augen einiger Partner wären dieser Spielzug in Sachen klare Parteizugehörigkeit zu kompliziert.

absortio, 17. Juli 2020, um 23:02
zuletzt bearbeitet am 17. Juli 2020, um 23:03

Okay.

Ich hatte mich halt gefragt, ob die Dulle schadet, oder ob sie gar hilft.
Hält mein Partner die andere Dulee (das kann er ja und so unwahrscheinlich ist es doch nicht. Er hat halt kein Dullenaufspiel), dann bringe ich beide karo Vollen nach Hause, wir können einmal Schnitt spielen oder er kann ebenfalls nen Vollen sicher nach Hause bringen. DD kann er mit dem Nachspiel Karo-Zehn bei mir nicht vermuten, sonst gebe ich die 90.

Hält er keine Dulle, dann geht ein Voller wohl eh weg und Fehl bringt kontra dann von selber.

Er sagt re und setzt mit Trumpf fort. Meine Dulle zeige ich nicht um die 90 zu forcieren, sondern einfach als Blattbeschreibung.
Ich sehe tendenziell wenig Schaden den ich anrichte und bei Partnerdulle eher einen Vorteil.

So war zumindest mein Denkansatz.

Octopussy, 18. Juli 2020, um 00:59

"Hält mein Partner die andere Dulee (das kann er ja und so unwahrscheinlich ist es doch nicht. Er hat halt kein Dullenaufspiel"

.. Und keine Ossidulle und keine große Frage im 2.

Daher hat er sie einfach häufiger nicht, als dass er sie hat.

zur Übersichtzum Anfang der Seite