Doppelkopf-Strategien: Gilt für diese Karte, ein eigenes As im 1. Stich anzuspielen? (Spiel 1414)

Tront, 22. Juli 2020, um 23:35
zuletzt bearbeitet am 22. Juli 2020, um 23:41

Man hält als Ausspieler dieses schöne Re-Blatt.

Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameHerz-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-AssPik-AssPik-ZehnPik-NeunKreuz-König

1. Wie sollte man damit verfahren:

a) Pik-As mit Re
b) Fuchs mit Re
c) Kreuz-Dame
d) noch anders bzw. ohne Re-Ansage im 1. Stich

Wer sich für den Fuchs entscheidet, erfährt nach Kreuz-Dame an Pos. 2, dass der Partner eine sofortige Trumpfrunde (eigenen Fuchs) zurückspielt.

Dieser Stich kostet nach Herz-Dame eines Gegners die Kreuz-Dame.

2. Gibt das Blatt dennoch eine weitere Absagestufe her?

a) nein
b) vielleicht
c) ja

Viel Spaß mit dieser Karte!

Auflösung erfolgt!

Lappen, 22. Juli 2020, um 23:52

1. b)
2. a/b)

Talentfrei, 23. Juli 2020, um 00:07

1. a/b)
2. a!)

worstcase, 23. Juli 2020, um 00:38

Für ne Absage brauche ich das gelaufene PikAss und mind. einen Zusatzwert vom P. Somit klares A von mir.

Bei dem Verlauf klares 2a.

Octopussy, 23. Juli 2020, um 00:39

1b/a
2a

Keine Blaue. Wird Pik gehackt sind die 90 eigentlich immer um.

Ich hatte noch über große Frage vor Aufspiel nachgedacht. Gefällt mir aber aus den oben genannten Gründen nicht. Fände ich aber deutlich besser, als nach dem Verlauf noch die 90 zu sagen.

Belzedar, 23. Juli 2020, um 00:59

1 a
2 a Partner hat nichts kein eigenes Ass keine blaue kein zögern also kein Farbfrei

derkleineklaus, 23. Juli 2020, um 01:15

Verlockend, aber auch von mir Pik-Ass mit Re.

Impfmuffel, 23. Juli 2020, um 09:59

a) wie aufjedenfalligst

Komplett_Mett, 23. Juli 2020, um 11:22

b)
So wichtig ist der eine Punkt für die 90 nicht, im Vergleich, was man gewinnen kann, wenn man das Ass stecken lässt.

Hirnakrobat, 23. Juli 2020, um 14:33

eine typische Situation marke Eigenbau. Das Vorabre kann natürlich nicht vom Aufspieler erfolgen, Das Re im ersten mit einem as hat eine weite Bandbreite aber nicht dd. Alles nachzulesen im Essener System aus dem diese Konvention stammt. Korrekt wäre die Kreuzdame mit re im 2ten würde man die Konvention "Trumpflänge anzeigen" spielen. So weiß Partner nun a) Trumpflänge des Aufspielers b) Zusatzstärke durch das Re.

Komplett_Mett, 23. Juli 2020, um 14:38

oha, da fehlt bei dir ja einiges...

Ossi, 23. Juli 2020, um 14:42

Ist knapp, aber ich frage im 1. laut ab. Bei Antwort Kreuz-König, ansonsten Pik-Ass.

Fuchs oder Kreuzdame im 1. halte ich für schlecht, wie will man da zu soliden Absagen kommen?

Bildchenwerfer, 23. Juli 2020, um 14:53

Ossi hat es nicht verlernt. So ne Art Ibrahimovic des Dokos...

Hirnakrobat, 23. Juli 2020, um 14:59

Da wird einem ja schwindelig. Wieso möchte niemand sein Blatt dem Partner beschreiben?

Octopussy, 23. Juli 2020, um 17:17
zuletzt bearbeitet am 23. Juli 2020, um 17:29

Kreuzdame ist wegen Tempoverlust richtig übel.
@Hirnakrobat: Mit Fux beschreibe ich meine DD. Mit Zögern im 2. kann ich ggf noch weitere Stärken andeuten oder er sieht sie vor dem 90 Ansagezeitraum selber (bspw kK auf hA). Was machst du denn, wenn dein Ass gestochen wird (50%)? Wie beschreibst du denn jetzt noch deine Zusatzstärken?

Mit dem Fux kommt man dann easy zur 90, wenn Partner mit Blauer mitnimmt und entweder zögert oder sein Ass ohne Zögern läuft.

Wie gesagt ist mir die große Frage etwas dünn. Der geschobene Kreuzkönig hält nur zu 90%. Hält er nicht, ist das Spiel häufig um. Ich sammle vor der 90 gerne noch zwei dieser drei Informationen:

A) Partnerblaue
B) Partnerass läuft
C) Intetessezögern

Und diese Infos erhalte ich kostenlos bevor die 90 gesagt werden.

Für um Schwarz zu spielen ist die große Frage natürlich nice. Aber ob die Mehrpunkte den möglichen Spielverlust aufheben? Hast du Ossi nicht letztens geschrieben "Ich verstehe nicht warum einige den einzigen Weg wählen, mit dem man das Spiel verlieren kann!"?

worstcase, 23. Juli 2020, um 18:49

@ Hirnakrobat: "Das Re im ersten mit einem Ass hat eine weite Bandbreite, aber nicht DD."

Könntest du mir dafür bitte deine Fundstelle angeben.

Impfmuffel, 23. Juli 2020, um 18:50

Mit einem Trumpf mehr statt Pik-X (mit X ‡ Ass) frugte es auch mir zunächst laut ab.
So, wie dargestellt, wäre mir das aber 'nen Tick too hot 🔥

Impfmuffel, 23. Juli 2020, um 18:53

@ wc: Hirno hat sich anscheinend zu intensiv mit der 'Berliner Variante' beschäfticht ... 😢

Lappen, 23. Juli 2020, um 23:39

Und selbst in Berlin wurde die zuletzt im September 1999 unter Jürgen Röber gespielt.

Impfmuffel, 24. Juli 2020, um 07:04

^^

Hirnakrobat, 24. Juli 2020, um 11:17

@worstcase.: essener system. es gibt ein vorabre und ein re im ersten. für den aufspieler gilt: dd ist schwarze dame oder voller mit re. sonst kann partner die hand nicht verstehen.

Octopussy, 24. Juli 2020, um 11:39
zuletzt bearbeitet am 24. Juli 2020, um 14:16

Seite und Abschnitt/Kapitel wären interessant. Dass du meinst es stünde im ES ist ja selbstredend.

worstcase, 24. Juli 2020, um 13:13

Als ich im ES gestöbert habe, habe ich sehr wohl ein Re im ersten mit DD entdeckt. Seite 12, viertes Beispielblatt.

Abgesehen davon gehört das ES überarbeitet. Ich habe mich auch darüber länger mit Heinz Zedler unterhalter (zu der Zeit, als ich mit ihm in einer BuLi-Mannschaft gespielt).

Impfmuffel, 24. Juli 2020, um 13:17

Wenn im An-/Absagezeitraum ein Voller vorgespielt wird, sollte das unmissverständlich DD anzeigen - egal, zu welchem Zeitpunkt das Re vorher geblökt wurde.

Impfmuffel, 24. Juli 2020, um 13:20

Stich 1: (Re) Kreuz-Ass x x x
Stich 2: Pik-Ass x x x
Stich 3: Karo-Zehn ...

Da gips nix zu deuteln.

zur Übersichtzum Anfang der Seite