Doppelkopf-Strategien: Ich frage laut ab - also bin ich!

Impfmuffel, 27. Juli 2020, um 10:01

Oder doch nich?

Impfmuffel, 27. Juli 2020, um 10:03

An 1 diese leicht unterdurchschnittliche Re-Stanze:

👉 Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-AssKaro-König Kreuz-Zehn Pik-König Herz-Neun

Ja / nein / vielleicht?

worstcase, 27. Juli 2020, um 10:56

BÄH...... Die große Frage kann gefühlt sehr unangenehm werden. Ich spiele den slow mit "nur" Dulle.

Impfmuffel, 27. Juli 2020, um 11:16

Nich nur gefühlt 😢

Sir_Rummelhummel, 27. Juli 2020, um 14:05

Putziges Muffel-Argument:Seine Karte ist einen Trumpf zu lang für das Dullenaufspiel, damit wäre sein Blatt falsch beschrieben.Fazit: er bekam die 90 von Partner an vier und ein Kontra nach dessen Pik Ass gleich dazu.

RUserious, 27. Juli 2020, um 18:15

Hart an der Grenze, aber auf alle Fälle vertretbar...

Tront, 27. Juli 2020, um 18:57

Mit der großen Abfrage tue ich mich schon schwer, weil mir ein Partner an Pos. 2 antworten könnte. Die Lauffähigkeit seiner Asse bleibt das größte Problem.

Antwortet ein Re-Partner an einer anderen Sitzposition, sollte die keine 90 eigentlich weniger Probleme bereiten.

Zwar könnte ich wieder behaupten, das As ist vorschnell vom Partner angespielt worden anstatt mindestens ein paar Trumpfrunden zusätzlich einfließen zu lassen, aber das Problem eines späteres As-Abstichs bleibt in der Regel bei schlechtem Kartensitz noch bestehen.

Kurz und gut: Ich frage mit dieser Karte höchstselten groß ab. Insgesamt gibt es zu viele Baustellen.

Ich eröffne mit meiner Dulle und erhalte in der Regel auch Spielinformationen. Vor dem 2. Stich kann ich immer noch auf die einfache Re-Stufe mittels Zögern abfragen.

Je nachdem, wer mir auf die vorgespielte Dulle schmiert, setzte ich mit Trumpf oder Fehlfarbe fort. Schmiert Pos. 2 oder Pos. 3, spiele ich Fehl nach.

Schmiert Pos. 4 oder schmiert niemand, setzte ich mit einer Trumpfrunde fort.

RUserious, 27. Juli 2020, um 22:44

Der Grund es hier nicht zu tun, ist die Bombenalternative des Dullenvorspiels...
Man kann hier fast sagen: Ist die Karte noch etwas schlechter (bspw. Karo Dame statt Pik Dame), ist die große Abfrage sinniger als in diesem Beispiel...

Lappen, 28. Juli 2020, um 00:05

Mit Karodame spiele ich die Dulle direkt noch lieber vor...

derkleineklaus, 29. Juli 2020, um 12:09
zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2020, um 12:10

Dulle vor scheint aber bei der Verteilung auch nicht hilfreicher gewesen zu sein.1 Herz-Zehn - Re von 4

2. Karo-Ass x x x
3. Pik-Ass und jetzt lasst ihr die 90 weg? Glaub ich nie.

worstcase, 29. Juli 2020, um 12:19

Natürlich würde ich die geben.

Impfmuffel, 29. Juli 2020, um 12:23

Gutes Argument 👍

Impfmuffel, 29. Juli 2020, um 12:25
zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2020, um 12:25

Mit etwas Glück baut der Partner an 4 vor seinem Pik-Ass noch ein Warnzögern ein 😂

Andernfalls geht's nich 😔

FlotteGrotte, 29. Juli 2020, um 13:52

Wenn der Partner den ersten Trumpf Stich nicht mit der alten verhaften muss und mit ner kleinen Trumpf Runde fortsetzt hat er ne Mindest Anzahl an Trumpf Länge da er sonst aussteigen würde.
Auf Trumpf lässt sich also auch mit 3 Verlierern die 90 sagen.
Auf ein As hingegen ist die 90 nen ticken gewagter auch wenn ich selbst noch befürworten würde.

Juan-Miguel, 29. Juli 2020, um 22:05

Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Spieler hier mit der großen Frage eröffnet hätten und halte das auch nicht für völlig falsch.

Ihr kennt mich ja: Ich eröffne so was gerne mit Dullenvorspiel und würde nach Dullenantwort auf die Blaue weiterfragen wollen, weil ich so vorsichtig bin ;)

Tront, 29. Juli 2020, um 22:22

Für mich wäre es schon wichtig zu wissen, mit welchem Trumpfstich der Re-Partner den 2. Stich erhält.

Kostete dieser Stich bereits einer der beiden bekannten Spitzentrümpfe?

Falls nicht, weshalb werden nicht erst noch weitere Trumpfrunden gespielt?

Selbst auf ein schwarzes As sage ich ungern mehr, es wäre sicherlich nicht falsch, da es durchlaufen könnte, aber nach einem möglichen As-Abstich steigt mir die Verlustgefahr zu rapide an.

Auf ein Zögern des Partners nebst einer nachfolgenden Trumpfrunde im 3. Stich sage ich die keine 90-Absage wesentlich lieber.

Varkensboer, 30. Juli 2020, um 10:44

Weitere Trumpfrunden werden nicht gespielt, wenn der Partner ein bisschen Ahnung von Doppelkopf hat.

Octopussy, 30. Juli 2020, um 11:17

Das ist mal wieder genau dasTempoproblem der Dulle im Ersten (wahlweise Alte bei DD).

Dennoch bekommt man vor der k90 nun die Zusatzinfo "Pikass", die man bei der großen Frage nicht bekommen hätte.

Wer also knapp an der großen Frage war, "muss" sie jetzt geben. Schließlich ist das Ass ja lauffähig, sonst käme Trumpf zurück.

Wie lauffähig das Ass ist (3, 4 oder gar 5 Restkarten) ist sicherlich Typ abhängig. Ich spiele ein Ass mit 4 Restkarten. Bessere Asse hätte S1 meist selbst gespielt. Und da er keine große Frage hatte, ist das Spiel idR auch nicht über Trumpf zu lösen (vgl Varkensboer).

Je nach Restblatt entweder mit eigener k90, mit Zögern, mit laaaaangem Zögern (Durchlauffrage, die mit Single auch an 2 beantwortet werden sollte) oder eben in Turbogeschwindigkeit.

Also wenn man von der k90 absehen sollte, dann überhaupt nur, wenn das Ass in Turbogeschwindigkeit auf den Tisch kommt. Aber wie WC schon schrub kommt man wohl nicht drum rum.

worstcase, 30. Juli 2020, um 16:18

Es ist so wie fast immer. Man bekommt nicht alles kommuniziert, was man gerne möchte oder hätte.

zur Übersichtzum Anfang der Seite