Doppelkopf-Strategien: erste frage gehört IMMER der kontrapartei?

Butje72, 09. September 2021, um 14:20

Spieler 1 spielt ein schwarzes Ass, das unauffällig durchläuft.
Spieler 1 spielt ein Herzass, das von den Spielern 2 und 3 bedient wird, Spieler 3 meldet "re".
Spieler 4 sticht herz. vor dem dritten stich zögert spieler 4.
ist dies die gegenfrage oder die refrage auf die 90?
(ich frage für nen freund)

Ossi, 09. September 2021, um 14:27

klare 90 Frage, als Kontramann hätte man vor dem Abstisch gefragt.

Juan-Miguel, 09. September 2021, um 18:36

Prinzipiell so:

Die erste Frage gehört an Konventionstischen normalerweise Kontra mit folgenden Ausnahmen:

A) Mindestens 1 der Blätter (z.B. das "Kontra"frageblatt) müsste statistisch hochunwahrscheinlich sein, um dem bisherigen Spielverlauf Sinn zu verleihen. (Während anderseits einige Reblätter denkbar wären, mit denen die bisherige Spielweise sinnvoll scheint.)

B) Ein Spieler hat sich bereits als Kontra geoutet (Z.B. 15-er Nachspiel, Kontraansage ...) und die Frage gilt offensichtlich nicht diesem Spieler.

C) Ein Spieler hat sich bereits als Re geoutet (z.B. Dullenvorspiel, Blauenvorspiel ...) und fragt selbst

In diesem Falle konkrtem Fall so anwendbar:

Spieler 4 soll tatsächlich Kontra sein mit exakt 11 Trümpfen bei 1 Dulle, 0 Damen und 0 Karovollen? (Die 25 Fehlaugen reichen ihm nicht und er fragt daher nach Einstich Spieler 2 auf Partnerdulle + 1 Karovollen + Trumpfausstiegskarten an beliebiger Position und gleichgeitig Spieler 1 auf Dulle+Nix.) Selbst wenn mit dieser konkreten Blattstruktur der Spielvortrag ausnahmsweise gut sein sollte: Dieses Blatt ist so unwahrscheinlich, dass A) zutrifft.

Octopussy, 09. September 2021, um 20:47
zuletzt bearbeitet am 09. September 2021, um 20:50

Wie Ossi. Bei der Position glasklar. Re an 2 Abstich an 3 und dann die Frage, da finde ich es schon knapper. Denn an 3 komme ich schwieriger/teuerer zum 3. Ass.

SickSack, 12. September 2021, um 06:59
zuletzt bearbeitet am 12. September 2021, um 07:01

Ich habe es hier ehrlich gesagt gar nicht auf dem Schirm gehabt, konnte aber der Argumentation folgen und wieder was lernen (long runway). Ich wollte hier Kreuz noch vorbringen (3er-Länge) und sah den Herzabstich als sichere Chance dazu. Letztlich war es aber Quatsch von mir. Ich hätte im 2. fragen müssen und noch mal im 3., wenn ich denn so überzeugt bin. Theoretisch könnte ich ja sogar danach abstechen, was aber auch verkehrt gewesen wäre. Es gab tatsächlich ein Kontra von Spieler 2 und da Spieler 3 mit entsprechendem Hinweis davon ausging, dass meine Abfrage ihm galt (was ich in dem Moment nicht verstand), ging das Spiel k9 an Kontra. Es wäre sonst womöglich knapp an Re gegangen.

Ich weiß leider nicht mehr, wie viele Punkte im 1. Stich waren. Eine mögliche Dulle an 3 war mir irgendwie mehr wert in dem Moment.

Octopussy, 14. September 2021, um 21:12
zuletzt bearbeitet am 14. September 2021, um 21:14

Ich schmeiße nochmal den alten Hut in den Ring:

1. Kreuz-Assx X X

2. re Karo-König Herz-Zehn X X

3. Zögern....

90 Frage oder Kontrafrage?

Ossi, 14. September 2021, um 21:54

klare 90 Frage

RUserious, 14. September 2021, um 22:08

Und bei
1. A x x x
2. Re Karo-KönigKaro-NeunKaro-BubeHerz-Bube

Zögern…

SickSack, 14. September 2021, um 22:15

Im letzten Fall würde ich es als Gegenfrage interpretieren. Tauchen ist ja nicht zwingend ein Outing?

Ossi, 14. September 2021, um 22:16

sehe ich auch als Gegenfrage

Octopussy, vor 2 Tagen
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Juan-Miguel, vor 2 Tagen

Bin mit Rus Beispiel auch bei der Gegenfrage: Durchlauf zu wissen ist wesentlich wichtiger als Trumpfvoller auf Karobuben zu versenken. Evtl. hat man auch keinen Trumpfvollen oder kann gar nicht tauchen. Daher erst jetzt zögern.

RUserious, vor 2 Tagen

Für mich ist letzteres auch ne klare Gegenfrage - wollte nur noch mal sichergehen, ob das auch wirklich alle anderen so sehen…

zur Übersichtzum Anfang der Seite