Doppelkopf-Strategien: Re schiebt im zweiten Stich "auf Verdacht" an

jensbonath, 06. November 2012, um 11:55

Nehmen wir mal an, ich erhalte auf ein schwarzes As (z.B. Kreuz) im ersten Stich: 9, K, 10 und mein Blatt gibt keine Ansage und auch kein gutes Trumpfausspiel her. Da tendenziell mindestens ein Kontramann an 4 zu sitzen scheint spiele ich hier am liebsten die zweite schwarze Farbe (hier Pik) mit einer Augenkarte (10 oder K) nach. So erhoffe ich mir, das ein Remann, welcher hier mit seinem As zum Zug kommt eventuell ja auch eine Ansage findet. Nun meine Frage: Nach Pikzehn, As, Zehn, K und dann im dritten Stich Herzas gestochen von Spieler 3 (alles ohne Ansagen!) kommt Spieler 1 auf der ersten schwarzen Farbe (hier Kreuz) mit einer 10 an den Stich - sollte jetzt Spieler 2 stechen oder dem vermutlichem Reanschub trauen und sich in Pik freiwerfen? Finde es immer schade, das hier sehr wenige einem Remann einen Fehlanschub zutrauen und sich die vorangegangenen Stiche nicht ein wenig genauer anschauen.

Hennes, 06. November 2012, um 12:35

das müssen sie verstehen lernen, die meisten und zwar guten spieler schieben immer fehl , zum ersten weil sie ihre schlechte position, übrigens die schlechteste ...verbessern indem sie fehl spielen, wir in mainz ...die gute mainzer schule...schieben immer fehl, wenn wir keine ansage machen, kein dullenvorspiel haben u.s.w.

Talentfrei, 06. November 2012, um 12:41

D-Light ist ein Trottel, keine Frage, aber in der Partnererkennung ist er stark und als einer der wenigen spielt er auch konsequent danach.
Gehört natürlich Vertrauen dazu und pauschal kann ich die Frage von dir nicht beantworten.
Genauso wichtig wie die gelegten Karten ist meiner Meinung nach die Geschwindigkeit, mit welcher diese ausgespielt wurden.
Ohne Auffälligkeiten werfe ich Pik ab.

boomer01, 06. November 2012, um 13:27

...und was hat das mit helgoland zu tun ?

Noddy, 06. November 2012, um 13:31

Er hat ne Wette verloren und musste das schreiben :-)

rocknrolla, 06. November 2012, um 14:05

ich versteh die frage nicht.

Ex-Füchse #15119, 06. November 2012, um 14:15

1. Stich:Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-KönigKreuz-Zehn
2. Stich:Pik-ZehnPik-AssPik-ZehnPik-König
3. Stich:Herz-AssKaro-BubeHerz-KönigHerz-Neun
4. Stich:Kreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-Zehn X

So?

Tront, 06. November 2012, um 17:01

Der Pik-Abwurf ist eigentlich doch nur die Spiele wichtig, wenn der Partner wirklich Spieler 1 war, der noch einen weiteren Pik hält. Aber genau das ist ja wohl in diesem Spiel der Fall. Ich denke, wenn ich mindestens einen Karovollen halte steche ich ab, um meinen vermeintlichen Partner in die bessere Sitzpostion zu bringen, andernfalls werfe ich vielleicht ab. Kann ich aber nicht sicher beurteilen. Ein eindeutiger Re-Mann ist Spieler 1 für mich noch nicht.

Ein Kontra-Mann würde ebenfalls häufig Pik 10 zum 2. Stich vorspielen, zumal man angeblich keine 25 Augen-Farbe seit gestern mehr nachspielen darf.

Und Herz könnte er länger auf der Hand haben und Trumpf würde dann ebenfalls ausscheiden. Ich würde mich da nicht festlegen wollen. Spieler 1 hat nach den gelaufenen Stichen eine leichte Re-Tendenz, aber eher 62-38 als vielleicht 90-10, um bei meinen Prozentzahlen der Skala zu bleiben.

jensbonath, 06. November 2012, um 17:12

Die Frage ist doch aber auch: mit welchem Mitspieler will ich denn vlt. gewinnen?

akaSilberfux, 07. November 2012, um 00:23

Problematisch finde ich, daß die Partnererkennung schon im 1. Stich stattfindet. Da ist die Karte noch nicht hinreichend aufgeklärt, ist das für mich zu früh - dazu hatte ich mich bereits ausgelassen.
Schön, daß du da bist, Onkel Hons!

zur Übersichtzum Anfang der Seite