Doppelkopf-Strategien: (Traum-)Solo - lässt bzw. wie weit lässt sich absagen?

niveauflexibel, 14. November 2012, um 15:41

An 3 hielt ich heute:
Kreuz-BubePik-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-BubeKreuz-AssKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-DamePik-AssHerz-KönigKaro-Ass

Obwohl kein Ausspielrecht, spielt dieses Solo jawohl hoffentlich jeder - Start glückte:
Herz-AssHerz-DameHerz-KönigHerz-Zehn
Herz-ZehnHerz-Ass

1) Wie hoch stecht ihr ein? Karo-Bube , Pik-Bube oder gar Kreuz-Bube?
2) Sagt ihr die 90 ab, falls ihr den Stich mit einem (kleinen) Buben erhalten habt?
3) Sagt ihr die 60 und die 30 ab, falls alle Buben fallen?

Tront, 14. November 2012, um 15:54

1) Ich steche mit einem roten Buben ein.
2) Ich sage die keine 90 ab, wenn ich den 2. Stich erhalte. Alle Negativereignisse gleichzeitig wie Buben zu dritt und Kreuz zu viert plane ich nicht ein.
3) Ich verzichte auf eine keine 60 und die keine 30-Absage im Sinne der Sicherheit, hoffe aber dennoch, zu unter 30 zu gewinnen.

Friedrich, 14. November 2012, um 16:12

1) Roter Bube
2) 90 wenn ich den Stich erhalte
3) Fallen alle Buben sage ich 60, spiele meine beiden blanken Asse und Kreuzdame hinterher.

Noddy, 14. November 2012, um 16:27

Wenn Du K6 sagst darfst Du nichtmehr auf u30 spielen.

quan, 14. November 2012, um 16:28

1)karo
2)ja
3)ja dann kreuz ass schaun wie es liegt dann evt 30

Friedrich, 14. November 2012, um 16:44

@ Noddy:
Das meine ich doch. Mit dem Kreuzdamenachspiel habe ich aber die 60 sicher, solange nicht alle 6 Kreuz aufeinanderhocken.

@ quan:
Bekommst du denn nicht dann vielleicht sogar ein Problem mit der 60-Absage. Eine Kreuzzehn zu viert ist ja schon nicht mehr vollends unwahrscheinlich.

niveauflexibel, 14. November 2012, um 16:53

die mathematische Wahrscheinlichkeit wird man wohl nicht erreichen für die k3 Sicherheit - dennoch glaube ich - solange keine Pro's am Tisch sind, die eine 10 zu viert lieber halten als ein besetztes Ass - dass man die 60 und 30 sagen kann, sollten wirklich alle Buben fallen.
Die Gegner haben schließlich null Infos über meine Fehlstruktur, wissen nichts über Karo, Pik und Kreuz. Da hält wohl kaum einer die 10 zu viert, wenn ich nun die weiteren 3 Buben abziehe, danach die blanken Asse und dann auf Kreuz beten und bangen...
In diesem Fall sagte ich nach kompletten Bubenabzug die 6 ab und spielte Karo Buben vor - dort fiel nun die Kreuz 10 rein und ich sagte mit Vorspiel des Herz Buben auch die 30...Klappte! Ob nun Hasardeur oder nicht - das wollte ich euch fragen ;)

Noddy, 14. November 2012, um 16:57

Wenn Du so spielst und dabei die 60 sagst kannst Du die 30 auch locker finden. Krachen würden höchstens die 60.

niveauflexibel, 14. November 2012, um 17:22

schon klar, deshalb hab ich das oben auch in eine Antwortmöglichkeit gepackt...

Noddy, 14. November 2012, um 17:31

Ok, dann nochmal richtig.

Die 60 sagst Du im Vertrauen, daß es schon gutgehen wird, die 30 nachdem Du die Kreuz10 gesehen hast und damit die 60 safe sind.

Bei der 10 darfst Du von blank ausgehen was im Umkehrschluss auf lang bei einem Gegner deutet. Freu dich über die erfüllten u60, K30 is tabu.

niveauflexibel, 14. November 2012, um 17:45

die 30 gebe ich auch, wenn die kreuz 10 nicht gefallen war...

Noddy, 14. November 2012, um 17:51

Wenn Du die Einschläge nich hörst...

niveauflexibel, 14. November 2012, um 18:05

wie gesagt, sitzen gute Leute am Tisch lass ich sie vermutlich auch weg...so aber nicht - als ob da einer n König zu viert hält wenn er bspw. Karo-AssKaro-König oder Pik-AssPik-Neun besitzt - die Kreuz-Zehn war im übrigen nicht mal blank ;)
selbst an guten Tischen muss die 10 zu viert oder König zu viert erstmal gehalten werden...

quan, 14. November 2012, um 18:11

@ Friedrich kann dir bei der dame auch passieren wenn kreuz auf einer Hand liegt und die anderen 10 buttern oder ente oder trente..

Ex-Füchse #16890, 14. November 2012, um 18:37

"selbst an guten Tischen muss die 10 zu viert oder König zu viert erstmal gehalten werden..."

Bei einer 30 Absage wird an einem guten Tisch jede Stellung gehalten werden.

Ex-Füchse #16890, 14. November 2012, um 18:40

Und als mögliche Stellungen kommen eben nur ein König oder eine 10 in einer Farbe mit mindestens drei weiteren Beikarten in Fragen.
In jeder anderen Farbe können die beteiligten Spieler nach der 30 Absage blind ihr Asse, etc wegwerfen.

(Dasselbe gilt im Prinzip auch für die 60 Absage)

In meinen Augen ist das geheizt.

Friedrich, 14. November 2012, um 19:13
zuletzt bearbeitet am 14. November 2012, um 19:15

@ quan:
Schon richtig, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit von 6 Kreuz auf einer Hand, durch welche meine Variante zerstört werden könnte nochmal um einiges geringer als ein 4er-Kreuz, wodurch bereits dein Spiel wackelt.

niveauflexibel, 14. November 2012, um 19:18

er kann noch eine weitere 10 zu viert haben...oder er kann 10,10,K halten.
Oder ein nervenstarker Spieler, der mit guten Leuten am Tisch sitzt, baut darauf, dass wenn er die 30 sagt, jeder nun sein lange Farbe hält und er als Solist am Ende mit A10 aus einer Farbe nun beide Stiche macht, weil die anderen sich von ihren Assen getrennt haben...ich glaub die k30 dürfte man nicht mal mit Kreuz-AssKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-Dame geben, weil selbst da noch die Wahrscheinlichkeit nicht ausreicht. Im Prinzip muss der Solist also zu 100% keinen Abgeber mehr haben und jeder schmeißt (unkonzentriert) seine Bildchen bis zum Ende...

Lottospieler, 14. November 2012, um 20:40

dir spielweise von friedrich mit der kreuz dame und der k6 gefällt mir am besten, die wahrscheinlichkeit für 6 kreuz auf einer hand schätze ich auf 1% für 4 kreuz auf 10% oder höher, hier sind die spezis gefragt, ich denke ich lieg da net so falsch.

Noddy, 14. November 2012, um 20:49

Die Wahrscheinichkeit für 6 auf einer Hand is 0,14%, das wird locker von der nötigen Sicherheit gedeckt.

4 Kreuz auf einer Hand liegt bei 21 und 5 bei 3%. Sowas muss man nicht schätzen.

Noddy, 14. November 2012, um 20:55

Ich hatte das mal abgetippt für mein Forum:

http://148896.homepagemodules.de/file.php?url=http%3A%2F%2Ffiles.homepagemodules.de%2Fb148896%2Ff11t62p111n1.jpg&r=1&content=L%26auml%3Buft+mein+As%3F

Ex-Füchse #16890, 15. November 2012, um 00:36

Es gibt keinen vernünftigen Grund 10,10,K in einer Farbe zu halten.
Wie soll denn bitte das Blatt aussehen mit der jetzt ein Solist die 30-Absage findet?

Da muss er schon die restlichen 7 Karten (6 wären absolut Harakiri) dieser Farbe halten und dann kommt diese (wegen der Länge) auch frühzeitig auf den Tisch und man hat kein Abwurfproblem.

Und niemand sagt mit A10 - in der Hoffnung, dass die Gegner sich vom falschen Ass trennen - die 30 ab.

Es bleibt also nur noch der Fall, dass ein Spieler tatsächlich zwei vierer (fünfer, ...) Stellungen hält. Das ist als solches schon einmal ziemlich unwahrscheinlich, aber wenn es denn mal tatsächlich der Fall ist, so wird man anhand der Partnerabwürfe immer noch sehr häufig die richtige Entscheidung treffen können.

Tront, 15. November 2012, um 03:48

Die von Friedrich aufgezeigte Spielweise ist sicherlich richtig, um die keine 60-Absage mit ausreichender Sicherheit zu erfüllen, hat aber den gravierenden Nachteil, dass man sofort den Gewinn zu unter 30 damit aufgibt. Gibt aber 21 sichere Pluspunkte.
Die 0,14% Unsicherheit lasse ich mal außer acht.

Niveauflexibel wollte mehr, auch wenn die mathematische Sicherheit im Verhältnis zum Risiko sicherlich nicht so ganz gegeben ist. Das ist ihm ja bewusst gewesen. Daher dieses Spiel also 27 Pluspunkte.

Friedrich, 15. November 2012, um 16:39

Tja, ist wohl einfach Geschmackssache.
BW, der Hase und, wenn ich ihn richtig verstanden habe, auch Noddy, favorisieren ja scheinbar auch eher die sichere 60-Variante.

Ich für meinen Teil bleibe dabei:
27 Höchstwahrscheinlichpunkte sind 'ne tolle Sache - 21 Ganzsicherpunkte sind mir dennoch lieber.

Klonschaf, 15. November 2012, um 17:11

Konrad Duden (nebst Redaktion) würde wiederum nachfragen, was BW, Hase und Noddy statt der sicheren 60-Variante denn nun tatsächlich favorisieren ... ;)

zur Übersichtzum Anfang der Seite