Doppelkopf-Strategien: Bubensolo, Fleischloser, Normalspiel?

Ex-Füchse #365, 18. November 2012, um 18:47

Ich sitze anb Pos. 1 mit dieser Hand:
Pik-Dame Karo-Dame Kreuz-Bube Pik-Bube Karo-Bube Karo-Ass Karo-Ass Karo-Zehn Karo-Zehn Karo-Neun Kreuz-Ass Kreuz-Zehn
Das ist ja auf jeden Fall ein schönes Kontra-Blatt.
Aber als Solofan kann erwäge ich natürlich auch andere Optionen.
Das Fleischlose hätte bei 7 mal Karo von oben und einem Seitenass maximal 4 Abgeber - gewinnbar aber nicht ohne Risiko.
Das Bubensolo war natürlich auch riskant, erschien mir aber am reizvollsten und drum hab ich es letztlich auch gespielt.
Ich habs trotz ganz elendem Bubensitz auch gewonnen, die Gegner blieben sogar unter 90, aber da hat mir einer der Mitspieler gründlich geholfen, hätte er richtig gespielt, wäre ich selber vermutlich unter 90 geblieben.
Darum nochmal meine Frage an Euch:
War es klug, hier ein Solo zu spielen oder wäre das Normalspiel mit der schönen Kontra-Karte die bessere Wahl gewesen?

Noddy, 18. November 2012, um 18:59

Normalspiel ...und da kann man sogar mal mit ner Abfrage lügen. :-)

Ex-Füchse #365, 18. November 2012, um 19:08

gg

Kvothe, 18. November 2012, um 19:14

Sitzen maximal zwei Buben auf einer Hand hast du mit Aufspiel keine Tempoprobleme und dürftest den unter 90 spielen. Feine 12 Punkte. Die Wahrscheinlichkeit für einen Dreiersitz der Buben oder schlechter, ok ist eine meiner Schwachstellen, sollte ich mir mal die Werte einfach merken ;-)
Beim Kontraspiel rechne ich mit 5 Punkten wenn es gut läuft. Die Chancen dass er fliegen geht bestehen aber auch hier, zwar geringer, aber immerhin. Ich würde die Buben nehmen.

Ex-Füchse #365, 18. November 2012, um 19:35

Die gegnerischen Buben saßen:
Spieler 2: Kein Bube
Spieler 3: Kreuz-Bube Herz-Bube
Spieler 4: Pik-Bube Herz-Bube Karo-Bube
Schon mal eine sehr unfeine Bubenverteilung.
Hinzu kam bei Spieler 3 noch eine bedeutsame Farblänge in Herz, damit hätten sie mich echt fertig machen können. Aber das Glück hat es diesmal gut mit mir gemeint und einem Mitspieler nen Blackout verpasst.
;-)

Luderhonk, 18. November 2012, um 19:43

Schad um das Farbsolo. Mensch Eva, PIKFREI! Damit rechnet doch keiner, mit so ner oberfiesen Unverfrorenheit! Man muss sich ja wundern...

Ex-Füchse #15119, 18. November 2012, um 20:19

Sollt mal einer rechnen..
gegen 2 2 1 wohl immer K90 mit Ansage, gegen 3 1 1 mit blankem Kreuzbuben auch sicher gewonnen.
Bei allen anderen Verteilungen musste wohl einmal angespielt werden.

Ossi, 18. November 2012, um 20:44

Der Bubensolo ist nahezu immer gewonnen, wenn im ersten Stich jeder einen Buben bedient, da man jetzt mit Stechen und Gegenstechen nur 4 Abgeber hat.

Die W-keit dafür ist ca. 2/3.

Stoni, 18. November 2012, um 23:08

Die Wahrscheinlichkeit für einen 2-2-1 Bubensitz beträgt 41,6%. - 8% für einen dabei fliegenden KreuzBuben.
25% laufen wie von Ossi bei 3-1-1.

Recht Positiv gerechnet ergeben sich EW Solo
40% * 11
30% * 9
30% * -10
---------------
= + 4,1

Ex-Füchse #15119, 18. November 2012, um 23:22

find ich eher negativ gerechnet...
221 mit fliegenden Kreuzbauer läuft wohl immer mit 15, seltenst mit 18.
auch ohne gehen die Spiele wohl meist mit +12 aus, oder nicht?

Ossi, 18. November 2012, um 23:31

Wenn im ersten Stich alle bedienen, dann würde ich (außer Kr Bube blank) keinen weiteren Bauern nachspielen, um sicher nur 4 Abgeber zu haben.

Das Risiko, dass die beiden letzten Buben auf einer Hand sitzen, ist mir zu groß, um einen nahezu sicher gewonnenen Solo in einen nahezu sicher verlorenen Solo zu verwandeln.

Daher werde ich sehr selten mit +12 gewinnen.

Ex-Füchse #15119, 18. November 2012, um 23:55

yo, da haste recht...

zur Übersichtzum Anfang der Seite