Doppelkopf-Strategien: Ein Re-Mann mit einem Doppelkopf...

Tront, 20. November 2012, um 16:29

... sollte immer eine Ansage treffen können oder sich "zeigen", damit der Partner eine Ansage treffen kann, lautet mein Wahlspruch zu diesem Thema natürlich nicht ohne gespieltes Beispielblatt:
(Vielleicht gibt es ja wieder eine Ausnahme, bei mir ja meistens so)

An Position 1 sitzend habe ich dieses Re-Blatt erhalten:
Kreuz-DameHerz-DameKaro-DamePik-BubeKaro-KönigPik-AssPik-KönigPik-NeunPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-NeunHerz-König

1. Stich: Pik-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-Ass - ich musste nicht einmal ein theoretisches Re auf einen Doppelkopf erwägen, schon flog das As mit dazu. Und nun?

a) Pik König - Nachspiel, um sich "sicher" als Re-Mann zu zeigen
b) Trumpf-Nachspiel, um sich "anteilig" als Re-Mann zu zeigen
c) wahllos einen anderen Fehl vorspielen, um alles zu verschleiern
d) ein eigenes Re geben, obwohl man den Erwartunswert kaum erfüllt

Frage: Was spielt ihr nach und warum? Gebt ihr eurem Partner die Möglichkeit einer Ansage und wann ja wie?

Bitte um eure Meinungen!

Spartakus, 20. November 2012, um 17:15

ganz klar a). Partner bekommt je nach Sitzposition Stich oder Abwurf.

rocknrolla, 20. November 2012, um 17:22

das ist ja die wahl zwischen pest und cholera und wasgottnoch in der art.........du hast 42 augen und kannst noch einen tr stich einplanen, mehr wohl nicht, also ein eigenes re.......nie. pik nach ermöglicht auch für ko einen abwurf, also auch müll.......also tr und schnäuzchen halten:-)

Ex-Füchse #15119, 20. November 2012, um 20:50

AUch a)
Wenn Kontra abwirft bleibt der Stich ja bei mir...

zur Übersichtzum Anfang der Seite