Fehlerberichte: Ohne neunen

maria-anna, 06. Februar 2011, um 14:21

Hallo, gibt es schon die Möglichkeit ohne Neunen zu Spiele? Grüße Maria

silasderwolf, 25. Januar 2013, um 20:14

würde mich auch interessieren, mit neuen ist ultra langweilig!

GeneralGrievouse, 25. Januar 2013, um 20:21
zuletzt bearbeitet am 25. Januar 2013, um 20:22

Die Möglichkeit gibt es schon lange...aber um so einen Tisch auf zu machen müsst Ihr Fördermitglieder werden...denn nur diese können solche Tische aufmachen mit Sonderregeln...alles
klar ? ;-)

Doc_Jule, 25. Januar 2013, um 20:41
zuletzt bearbeitet am 25. Januar 2013, um 20:41

ihr könnt euch aber auch an einen Tisch setzen, an dem ohne 9er gespielt wird, das geht, soweit ich weiß, auch ohne Fördermitgliedschaft. Nur aufmachen kann man solche Tische nur als Fördermitglied. Ihr seht auf der Seite am Tisch dann das Symbol einer durchgestrichenen 9....
Weitere Möglichkeiten für Sonderregeln sind:
2. Dulle sicht 1.
Armut
Schweine
wird alles angezeigt, kann man also sehen, bevor man sich an den Tisch setzt..

Ex-Füchse #4596, 25. Januar 2013, um 20:46

Nur Würfel gibt es nicht. :-)

Doc_Jule, 25. Januar 2013, um 22:06

wahlweise kann man aber Mau-Mau spielen :-)

Ex-Füchse #5718, 26. Januar 2013, um 12:48
zuletzt bearbeitet am 26. Januar 2013, um 12:51

Mein Essay dazu:

Doppelkopf ist das "UNO" für Erwachsene. Bespickt mit dutzenden von Sonderregeln, die umständlich vor jeder Runde ausgehandelt werden müssen, ist das Spiel ein "Glücksspiel" mit vielen Wendungen. Aber: Doppelkopf ist auch ein Strategiespiel, wenn es von den Glücks-Komponenten befreit wird und das Kartenglück in den Hintergrund tritt. Dieses hat der
DDV (Deutsche Doppelkopf Verband) mit seinen Regeln versucht. Der Glücksfaktor "Kartenglück" ist sicherlich noch vorhanden, aber je mehr Spiele in einen Wettbewerb absolviert werden, desto mehr nivelliert sich dieser Glücksfaktor und es gewinnen diejenigen, die das Spiel vom Kartenverständnis und
der strategischen Anlage am besten beherschen.

Besonders "zufällig" wird Doppelkopf, wenn es ohnen 9nen gespielt wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass der erste schwarze Fehllauf durchgeht sinkt von 87,6% auf 66,8%. Es ist eher wahrscheinlich, dass der zweite schwarze Farblauf von zwei Menschen im zweiten Lauf gestochen wird und Trumpf wird damit noch mehr aufgewertet, als es so schon ist.

Mit 9nen wird das Fehlspiel eher zum "Merkspiel": Wer hat im ersten Stich welche Fehlkarte gelegt. Beispiel: Ich habe Ausspiel und es fällt Kreuz Ass-10-9-König. Ich sage Re und es fällt: Pik Ass-Kö-9-9. Stellt sich im weiteren Spiel heraus, das Position 3 mein Partner ist, und kann ich mich noch an die Kartenfolge erinnern, dann kann ich Pik nachspielen, weil Pik mein Partner nach Lage der Dinge nicht haben kann (oder er hat das Ass). Mit 9nen ist es von großer Bedeutung, wer welche Karte in den schwarzen Farben gespielt hat und das macht das Spiel strategischer und interessanter.

Doc_Jule, 26. Januar 2013, um 12:59

so deutlich wollte ich nicht werden :-)
wer Interesse hat, das Doko-Spiel MIT 9ern als Strategiespiel zu erlernen, ist im Doko-Kindergarten (siehe eigener Thread) herzlich willkommen

Lottospieler, 26. Januar 2013, um 13:12

zu Mannes Beitrag möchte ich noch ergänzen oder etwas verkürzen:
'langweilig' ist das Spiel ohne 9er für mich weil es wesentlich weniger Spielmöglichkeiten/ Auswahl an Karten die man spielen kann zuläßt.
Also genau umgekehrt wie behauptet.
Je mehr man sein Gehirn anstrengen muß je mehr Möglichkeiten offenstehen (also im Spiel mit 9er) um so interessanter wird es.
Wer mit Strategie oder Logik wenig am Hut hat etwas munter draufloszocken möchte der ist beim Spielen mit 10 Karten besser aufgehoben, das ist Fakt.
Aber es bleibt jedem selbst überlassen welches Spiel er bevorzugt.

Ex-Füchse #5718, 26. Januar 2013, um 13:16

Ich habe ja auch nur meine Meinung gesagt. Ich habe 30 Jahre ohne 9nen gespielt und weiß, wovon ich rede ;-)

Lottospieler, 26. Januar 2013, um 13:19
zuletzt bearbeitet am 26. Januar 2013, um 13:21

ich habe nur insgesamt wenige Spiele ohne 9er gespielt und das hat mir schon gereicht deinen Eindruck zu bestätigen.
Es gibt mal 1-2 Runden aus Jux dann reichts mir wieder für paar Wochen wenn ich sehe wie eingeschränkt und auf Zufall das Spiel aufgebaut ist und erkenne immer wieder das es niemals mein Ding sein kann.

Ex-Füchse #2525, 26. Januar 2013, um 13:25

1-2 runden? du? am stueck? niemals!!!:-)

Lottospieler, 26. Januar 2013, um 13:28
zuletzt bearbeitet am 26. Januar 2013, um 13:29

mit dir nicht das ist klar, es gibt andere mit denen geht das locker :-)

Seb1904, 26. Januar 2013, um 21:38

Du hast es herausgefordert. Mal sehen, ob sich hier einer meldet, der nachprüfbar mehr als 4 Spiele mit Dir am Stück gespielt hat.

Also ich bins nicht.

Lottospieler, 26. Januar 2013, um 21:46

kaum jemand der sich hier öfter lautstark im forum zu wort meldet wenns nur um ein ziel geht.

Luderhonk, 26. Januar 2013, um 21:53

Das stimmt, lotte.

Ex-Füchse #4596, 26. Januar 2013, um 21:55

Du hast verstanden was er geschrieben hat? *grübel

Luderhonk, 26. Januar 2013, um 21:57

Ich geh mal davon aus, dass er's auf sich bezieht, wie immer.

zur Übersichtzum Anfang der Seite