Doppelkopf-Strategien: Schmierregeln: Welche Karten legt ihr als ein Re-Mann?

Tront, 25. Dezember 2012, um 03:35

Da ich meine letzte Frage in Bezug auf die Schmierregeln in einem anderen Thread "versteckt" hatte, bekam ich ausnahmsweise mal keine Antworten. Aber ich greife das Thema noch einmal auf, schließlich handelt es sich hier ebenfalls um die Schmierregeln. Nur dieses Mal eben aus der Sicht der Re-Partei.

Zwei Beispielkarten, wie ihr sie so oder ähnlich häufiger bekommt:
(diesmal auch wieder an Sitzpostion 2)
1) Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-ZehnKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-NeunPik-KönigPik-NeunHerz-Ass
2) Kreuz-DameHerz-DameHerz-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-KönigKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-NeunPik-AssHerz-König

Spieler 1 hat Anspiel und spielt jeweils sein Kreuz-Ass vor.

Welche Karten gehören euer Meinung nach in den Stiche?

a) beide Male die Kreuz 9
b) beide Male die Kreuz 10
c) im ersten Fall die 9, im zweiten Fall die 10
d) im ersten Fall die 10, im zweiten Fall die 9

Zusatzfrage: Auf welches Nachspiel trefft ihr im 2. Stich ggf. noch eine eigene Ansage mit Blatt 1 und mit Blatt 2?

Bitte um eure Meinungen! Begründungen wären von Vorteil!

In gewisser Weise ist es ja auch eine Tendenzentscheidung für oder gegen die Auslegung der "starren" Schmierregeln. Würde mich daher über möglichst viele Meinungen von euch freuen.

EvilNephew, 25. Dezember 2012, um 04:03

Lege ich Kreuz10 nicht, habe ich automatisch einen Kontrastich. Ich will aber die 25 im Stich sehen, daher:

b)

Zur Zusatzfrage:
Auf Herz-Zehn im 2. Stich, sonst wohl nicht. Ganz eventuell noch im 1. Beispiel auf Herz-König nach.

Ex-Füchse #16890, 25. Dezember 2012, um 06:07

Ebenso.

Spartakus, 25. Dezember 2012, um 08:17

Ja b), wobei falls bei 1) Spieler wie Tront (Freunde des Trumpfnachspiels als Remann) Trumpf nachspielen, gebe ich mit Legen der Dulle nebst Herz As auch das "Re".

akaSilberfux, 25. Dezember 2012, um 10:52

a) von hier.
Zusatzfrage: bei 1) mit Einschub ins Herz-Ass, bei 2) niemals

Könnten wir diese Detailfragen zurückstellen und uns dem großen Ganzen zuwenden? Wie stehts mit Zahlen von Euch, mit Kommentaren zur Grundthese und konkretisierten These nebst Anmerkungen zum besten Spiel für Kontra im Falle der Richtigkeit der These?

Benderloin, 25. Dezember 2012, um 11:47

Deshalb verliere ich wohl immer?

Für mich wäre c) die Wahl.
Im ersten wird vielleicht meine Kreuz-Zehn hochgespielt und mit einem starken Partner kann ich auch gegen Fehl von Kontra gewinnen.
Im 2. schmiere ich entweder den Partner oder erhöhe meine Change auf Anschub in Pik.

Southern, 25. Dezember 2012, um 13:05

Ich bin da eher bei Terry... Hab es auch eine Weile praktiziert... Von der "Schmierregel" abzuweichen und bin da teilweise böse angemacht worden... Also auch von mir a) ...

Seb1904, 25. Dezember 2012, um 16:27

Ich leg auch die Kreuz-Neun

irki, 25. Dezember 2012, um 16:30

Ich fürchte ich spiele das nicht einheitlich.

Meine Tendenz geht aber zu b.

Die Begründungen für die Spielweisen sind ja jetzt schon oft gesagt worden.

Tront, 25. Dezember 2012, um 19:35

Mal wieder geteilte Welt, was die Schmierungen angeht. Habe ich auch nicht anders erwartet.

Ich wundere mich nur etwas über die relativ geringe Ansagefreudigkeit für die beiden Re-Blätter.

1) Auf ein wie schon von Spartakus vorgeschlagenes Trumpfanspiel sowie auf ein erwähntes Herzanspiel sollte man das Re zumindest immer g e b e n. Es heisst ja nicht, dass man es immer gewinnen wird.

2) Hier wird man das Re auf ein Dullenvospiel im 2. Stich auch immer geben, auf ein Anspiel in das blanke Pik-As würden sicher einige Spieler auch am Re sekundenbruchteile überlegen, bevor sie es geben oder weglassen; länger prüfen geht ja nicht, sonst ginge es in eine verbotene stille Kontraabfrage über.

Noddy, 25. Dezember 2012, um 22:02

https://www.fuchstreff.de/spiele/19459915-nor...

Auch nett, eigentlich verhindert der künstliche Vielaugenstich das Nachspiel der Farbe von Kontra.

Machen solche Spiele wirklich Spaß?

Tront, 25. Dezember 2012, um 23:36

Mit 19 statt 15 Augen würde ich kaum von einem Vielaugenstich sprechen wollen. Aber ich sollte doch wohl ein Nachspiel dieser Farbe aus logischen Gesichtpunkten (anteilig) vermeiden wollen. Bei 15 Augen kommt die Farbe erst recht nach. Ich habe es auch so nicht verhindern können. Auf ein Pik-Rückspiel habe ich in diesem Spiel kein großes Interesse. Gilt das Schmieren bei König und 9 aus einer Farbe bereits als "unerlaubte Handlung"? Ich hoffe doch wohl nicht. Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Andere Meinungen? Ich höre sie gern!

Noddy, 25. Dezember 2012, um 23:40

Darauf wollte ich jetzt weniger hinaus aber guck Dir das Spiel mal an. Erkennst Du irgendetwas darin was wie planvolles handeln aussieht?

Tront, 25. Dezember 2012, um 23:50

Nur, das wir glücklichweise (als Re-Partei) gewonnen haben. Und Chaotin1 etwas für uns gespielt hat, aber selbst kein eigenes Kontra mehr riskiert.

Talentfrei spielt sich die Dulle blank, was richtig war und meine Partnerin riskiert auf den 2. Piklauf die Karo 10, was nicht immer richtig ist.

Es wird sicherlich geradlinigere Spiele geben, aber ich dachte schon meine "Schmierung" von 4 zusätzlichen Augen würde den Ausnahmezustand herbeiführen. Dann ist ja alles gut.

Noddy, 26. Dezember 2012, um 00:09

Immerhin läufst Du bis in den 8ten Stich als Kontra, bekommst Schmierung von Talenti, der wird vom Partner überstochen wie Du von Deinem Partner. Daraus zieht niemand Konsequenzen für die folgenden Spiele?

Tront, 26. Dezember 2012, um 04:30

Wie soll ich denn bis zum 8. Stich als Kontamann für andere Mitspieler gelten, wenn bereits Talentfrei sich im 2. Stich als Kontra-Mann durch sein 19-Augen-Nachspiel zeigt? Bestenfalls für Talentfrei selbst könnte ich noch ein Kontra-Mann sein.

Das meine ich ja, für die (meisten) Spieler ist die zurückgespielte Vielaugenfarbe oder Wenigaugenfarbe wichtiger, leichter erkennbarer, besser bewertbarer und ein viel klareres Indiz als eine leichte Schmierung in einen unaussagekräftigen Stich. Sicherlich ist ein sehr guter Spieler auch in der Lage alle Informationen, die er im Laufe des Spieles aufgeschnappt hat, entsprechend in seine Überlegungen mit einzubeziehen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite