Doppelkopf-Treffen: Online-Verabredungen

Ex-Füchse #365, 11. Januar 2013, um 11:47
zuletzt bearbeitet am 11. Januar 2013, um 11:48

Da es ja in einem anderen Thread diesbezüglich Nachfragen gab und da wir gestern leider (!) auch nette Mitspieler von einem anderen Tisch wieder weggeschickt haben, hier mal ne Erklärung dazu:
Man kann sich ja hier übers Forum oder auch vereinsintern zu einem festen Zeitpunkt mit Bekannten zu einer mehr oder weniger privaten Runde verabreden.
Natürlich erscheinen nicht alle Beteiligten exakt im gleichen Augenblick an jenem Spieltisch. Deshalb kommt es häufig vor, dass ein verabredeter Tisch zunächst nur halb besetzt ist. Außenstehende wissen das ja nicht und können den privaten Charakter eines Tisches nicht unbedingt erahnen. Das kann übrigens selbst bei Freundes- oder Vereinstischen der Fall sein. Hat man einen größeren Freundeskreis oder ist der Verein mitgliederstark, dann hat man auch an definierten Tischen nicht unbedingt die Gewähr, dass alle Bescheid wissen und nur die Verabredeten erscheinen. Es ist daher nicht gegen ihre Person gerichtet, wenn man in so einem Fall die Neuen bittet, doch nach dem Spiel wieder zu gehen.

Seb1904, 11. Januar 2013, um 13:37

Man muss es ja nicht nett sagen - dann hält es länger vor!

Basti1909, 11. Januar 2013, um 13:41

Mach einen neuen Verein auf. Die vier Mitglieder spielen dann am Vereinstisch. Kannst ja für jeden Tisch die Mitglieder entsprechend ändern.

Seb1904, 11. Januar 2013, um 13:42

DAS wäre natürlich die deutscheste aller Lösungen. Respekt!

Noddy, 11. Januar 2013, um 13:46

Is wie morgens um 6 das Handtuch auf dem Liegestuhl festnageln?

kontra67, 11. Januar 2013, um 14:07

Hast du wirklich immer Nägel dabei Noddy? Respekt, coole Idee!

Basti1909, 11. Januar 2013, um 14:15

Mit dem Handtuch kenne ich. Das mit den Nägeln ist neu. Handtuch 2.0

Seb1904, 11. Januar 2013, um 14:34

Ihr müsst schon genau lesen. Er sprach von ... nageln, nicht von Nägeln!

zur Übersichtzum Anfang der Seite