Doppelkopf-Strategien: Bietet sich hiermit ein Kontra-Abfrage vor Ausspiel an?

Tront, 01. Februar 2013, um 15:13

Da gestern (Christian) verschiedene Nuanchen von Kontrablättern in Sachen unterschiedlicher Trumpfstärke vorgestellt hat, wollte ich noch mit einem ebenfalls eher trumpfschwächeren Blatt, aber einer besseren Fehlabdeckung aus meinem Vereinsleben anknüpfen.

Folgende Karte an Sitzpostion 1:
Herz-ZehnPik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-KönigKaro-KönigKaro-NeunPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-König
Die Vorteile dieser Kontra-Karte sind sicher unbestritten.
Dulle, Trumpflänge, schwarze Farbe frei.

Der Nachteil: Die fehlende normalerweise auch vorhandene Trumpfstärke als eine durchschnittliche Streuung der Trümpfe.

Wie verhaltet ihr euch mit dem Blatt?

a) vor Ausspiel still abfragen
b) ungefragt einen Fehl vorspielen (welchen?)
c) ungefragt einen Trumpf vorspielen

Zusatzfrage (im Falle einer gestellten stillen Abfrage):

Wenn Spieler 2 antwortet, spielt man wohl Pik König vor;
wenn Spieler 4 antwortet, spielt man wohl den Fuchs an.

Wenn aber Spieler 3 antwortet, welche Karte favorisiert ihr dann?

1) pauschal gleich den Fuchs anspielen, damit mein Partner zu seinem/n Ass(en) kommt

oder

2) trotz seiner Antwort einen Fehl (welchen?) vorspielen, um seine Dulle im weiteren Spielverlauf sinnvoller und flexibeler im Schnitt gegen die gegnerische Damen einsetzen zu können aufgrund der eigenen eher schwächeren Trümpfe.

Viel Spaß beim Kundgeben eurer Meinungen!

EvilNephew, 01. Februar 2013, um 15:26

a)

Antwortet Pos3, spiele ich wohl ausnahmsweise Karo-Ass. Meine Trumpfstruktur wird nicht aufgewertet, wenn die Dulle eine schwarze Dame rausnimmt, da sind mir Asse vom Partner in diesem Fall wichtiger...

Spartakus, 01. Februar 2013, um 16:01

dito

jensbonath, 01. Februar 2013, um 16:20

Und der Partner kommt dann mit Pikas? Re sticht und erkennt in meiner stillen Abfrage Kreuzfrei - also Fortsetzung mit Herzas und dann mal eben Trumpf, damit vom Repartner möglichst noch mal Pik kommen kann? Ohne eine einzige Dame still abfragen - etwas mutig, oder? Karokönig ohne eine Regung auf den Tisch und gut ist.

TanzbaerES, 01. Februar 2013, um 16:37
zuletzt bearbeitet am 01. Februar 2013, um 16:47

Karo König sind Augen, Jens, von mir kommt die Karo 9 auf den Tisch ohne vorherige Abfrage.
Wird netterweise eine Alte rausgenommen oder weiter abgefragt, auch nachfolgend das Kontra.

Noddy, 01. Februar 2013, um 17:04

Karo-Neun spielt Re, König is ok wenn man nicht gleich den Karo-Ass raushauen will.

jensbonath, 01. Februar 2013, um 17:23

Den Fuchs bewahr ich mir wohl mal besser für das Kreuzas von der Repartei.

Noddy, 01. Februar 2013, um 17:27

Joo, das machst Du :-D

TanzbaerES, 01. Februar 2013, um 17:33

Karo 9 ist nicht immer ein Indiz für ein Re Anspiel.

Die Karo 9 ist nichts anderes als ein Warnsignal für Re, wenn die Parteien geklärt sind.

Den Karo König als auch den Fux kann ich sinnvoller für das Spiel einbringen.

Noddy, 01. Februar 2013, um 17:35

Joo, das kannst Du :-D

Tront, 01. Februar 2013, um 23:28

Ich halte das Trumpfausspiel als Kontramann (ohne Damen) für mutig und die stille Abfrage nicht zu stellen für eher feige. Mag natürlich auch etwas Ansichtssache sein.

Aber wenn sogar Evil und Spartakus dieses Spiel die stille Abfrage bevorzugen, sollte sie ja zum Glück nicht so verkehrt sein. Ok, Terry hat noch nicht zugestimmt bzw. abgelehnt. Warten wie diesem Kommentar noch ab.

Ich habe selbstverständlich mit der Karte abgefragt, nur mir hat niemand geantwortet. Auflösung folgt später!

Lottospieler, 02. Februar 2013, um 00:20
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2013, um 00:23

ich würde die Abfrage auch stellen weil ich dann uU die Position des Partners weiß und über welche Stärken er verfügt. Danach könnte ich mein Spiel aufbauen. Sitzt er an Pos3 oder Pos4 darf ich von einer Dulle und einem Nachspielas ausgehen und spiel den Fuchs an und die Ansage dürfte in den meisten Fällen gewonnen sein.
Den von Jens erwähnten Fall das Pik As kommt, vom Gegner gestochen wird und Herz nachgespielt wird darf einen nicht vor der Abfrage abhalten.
An Pos2 wird der Partner wie als Re bei schwarzer Farbkontrolle antworten.
Die Abfrage bringt in sehr vielen Fällen Vorteile für die Kontra Partei, kommt keine Antwort spiel ich Herz.

Tront, 02. Februar 2013, um 00:30

Genau so ist es, Hotte. Dieses Spiel spielen wir völlig identisch. Auch ich schob in diesem Spiel Herz an nach meiner unbeantworteter Abfrage.

irki, 02. Februar 2013, um 08:19

Ich frage auch ab.

akaSilberfux, 02. Februar 2013, um 09:55

Mir ist die Karte nicht stark genug für ein Anfrage. Bei einer Farbfreiheit und einem Single schiebe ich stets die längere dritte Farbe, um mir den guten Abwurf zu erhalten. Daher spiele ich kommentarlos Pik-König an.

Ex-Füchse #69712, 02. Februar 2013, um 10:11
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2013, um 10:17

Ich frage ab

b+c schliesse ich aus

also bleibt nur a nach WWM

bei Antwort 3+4 fuchs

Lottospieler, 02. Februar 2013, um 10:35
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2013, um 10:40

nicht umsonst nennt man eine stille kontra Abfrage ein halbes kontra.
Es gilt hier nicht das man einen Erwartungswert erfüllen müßte. Es reicht oft der Informationsvorteil für die eigene Partei an den Partner oder durch den Partner den man dadurch erreicht.
Man muß abwägen zwischen dem Vorteil den man durch die Abfrage erlangt und dem Nachteil den man sich bei Nichtantwort einkauft.
Und genau da scheiden sich die Geister, in diesem Fall sehe ich durchschnittlich einen größeren Vorteil und würde die Abfrage deshalb immer stellen.
Auch würde ich sie nicht nach Lust und Laune stellen je nachdem wie eine Runde läuft zb sondern entweder immer oder nie. es geht ja auch darum bei Abfragen verläßlich zu sein damit die Mitspieler sich darauf einstellen können.

Ex-Füchse #5718, 02. Februar 2013, um 10:50
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2013, um 10:51

Ich frage nicht ab. Eine Kontraabfrage ist KEIN halbes Kontra, wo der Partner noch eine Hälfte mitbringen muss. Eine Kontraabfrage sagt: Partner wenn Du an 2.zwei beide schwarzen Asse mitbringst und an 3./4. Dulle + ein schwarzen Ass dann gewinnen wir.

Für diese Aussage ist mir das Blatt zu schwach und nicht richtig beschrieben. Wovon muss ich im Normalfall ausgehen:

1) Ich weiß nicht wer die Formel hier mal gebracht hat: Ein Remann wird nicht unwahrscheinlich 2 Trümpe mehr als den Durchschnitt haben. Also ein 8-Trümpfer bei Re ist nicht unwahrscheinlich.

2) Die verbleibenden 6 Damen werden nur sehr günstig 3-2-1 für Kontra sitzen.

3) Kommt an 2. die Antwort wird die Dulle auch bei Re sitzen.

Für mich ist die Wahrscheinlichkeit so sogar sehr hoch, dass Re eine Ansage findet. Was besseres kann doch gar nicht passieren, dann habe ich ein Tempo mehr Zeit für den Gegenschuss.

Ich würde aber nicht stumpf Pik König schieben, das beschreibt mein Blatt auch nicht. Ich werde eine einladene Abfrage machen, eine forcierende käme für mich nicht in Frage.

Also meine Prämisse ist: Ich zeige dem Partner meine Stärken aber auch meine Schwächen (keine 85 Erwartungswert, 5+ Verlierer). Mit 1- 1,5 Zusatzstärken wird er dann das Kontra auch finden.

Ich persönlich finde es schade, dass die Barriere einer stillen Kontraabfrage immer kleiner wird, weil damit nicht gewonnen wird. Dieses Blatt ist für mich ein Grenzfall aber ich sehe auch immer wieder dass mit 6 Tr incl. Dulle und Farbe frei abgefragt wird, ich möchte lieber lernen mein Blatt richtig zu beschreiben und nicht mit sehr hoher Varianz. Deshalb frage ich auch mit sicherem Kontra und keinen Abwurf nicht mehr ab sonder sage eigenständig Kontra. Das beschreibt für mich das Blatt deutlich besser.

Ex-Füchse #69712, 02. Februar 2013, um 10:52

Manne 8 Tr und kreuzfrei

Karl_Murks, 02. Februar 2013, um 10:58

8 Trumpf incl. Dulle und Schikane in schwarz sollte eine stille Abfrage durchaus rechtfertigen!
Man sagt damit ja auch nicht, dass man bei korrekter Antwort in jedem Fall gewinnt, sondern dass man die Chance auf Sieg bei 50 + x Prozent sieht.

Oder sehe ich das falsch?

Noddy, 02. Februar 2013, um 11:04
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2013, um 11:05

Siehst Du richtig, mit dem Blatt sollte man nicht schon vor Aufspiel aufgeben.

Karl_Murks, 02. Februar 2013, um 11:06

Passend zum Thema:#20.556.227

Wenn Talentfrei kein Wasser hat, kann auch er nicht kochen!

Karl_Murks, 02. Februar 2013, um 11:10

PS: D-Light ist erst aufgewacht, nachdem ich 'ich zögere!' in den Chat geschrieben hatte :)

Noddy, 02. Februar 2013, um 11:11

dann wars irregulär

Karl_Murks, 02. Februar 2013, um 11:13

Jo, is aber verjährt!

zur Übersichtzum Anfang der Seite