Unterhaltung: Serverabsturzblödelei die dritte: Heute mit: Rummachen

Biotischer-Gott, 09. März 2013, um 00:05

Irgendwer schreibt was, und der darunter sagt, ob er mit dem/der über einen rummachen würde.

Biotischer-Gott, 09. März 2013, um 00:06

Ja, klar!

NewRadical, 09. März 2013, um 00:19

Und ob!

Biotischer-Gott, 09. März 2013, um 00:22

Nicht nur einmal!

NewRadical, 09. März 2013, um 00:32

Darauf kannst Du einen lassen!

Biotischer-Gott, 09. März 2013, um 00:39

Danach!

NewRadical, 09. März 2013, um 00:45

Weck mich wenn Du fertig bist!

TravisBickle, 09. März 2013, um 00:46

Wieso nicht, die Welt ist eh schlecht.

NewRadical, 10. März 2013, um 15:02

Hast Du denn noch Deine Briefmarkensammlung?

pirne, 10. März 2013, um 18:28

Nö, aber die Pornos sind noch da

NewRadical, 11. März 2013, um 08:57

Hast Du auch einen mit Long Dong?

NewRadical, 11. März 2013, um 23:32

Nun, keine Antwort ist auch eine Antwort. Also kein Long Dong Silver. Das wird ja ne Bubi-Sammlung sein, die Du da noch aufgehoben hast.

Noddy, 11. März 2013, um 23:47

Der dürfte aber inzwischen auch schon mit dem Rollator durchs Altersheim choppen.

TravisBickle, 11. März 2013, um 23:49

Bestimmt hat er den größten Rollator.

NewRadical, 12. März 2013, um 00:41

Der ist schon tot, ihr ungebildeten Schwachköppe! Aber seine Filme leben!
Also, der nächste der hier schreibt, kannte Long Dong besser persönlich, oder klappe.

Lale, 12. März 2013, um 13:44

Sex-Trends der Zukunft

Aufsprühbares Kondom


„Pariser, der aus der Spraydose
stammt, sich jedem Penis optimal anpasst und innerhalb weniger Sekunden
einsatzbereit ist. An der Entwicklung arbeitet derzeit Jan Vinzenz
Krause, Direktor für Kondomberatung. Krause betont, dass sein neues
Verhütungsmittel noch nicht marktreif ist.

Bionischer Lust-Chip
Ein noch in der Entwicklung
befindlicher Chip, der in einen Teil des Gehirns eingepflanzt werden
kann, wo er mit winzigen Schockwellen lustvolle Empfindungen auslöst
(...). Mit der Herstellung eines solchen Chips beschäftigen sich derzeit
der Psychiater Morten Kringelbach und der Neurochirurg Tipu Azis, beide
tätig an der Universität Oxford (...).“

Freiwilligen-Sexcorps
„Von dem japanischen
Sexualwissenschaftler Dr. Kim Myongan in einer Klinik bei Tokio
bereitgestelltes Hilfskommando für die steigende Zahl lüsterner , aber
sexuell frustrierter japanischer Frauen. Zu dieser Zielgruppe gehören
sowohl Frauen, die über zehn Jahre verheiratet sind, in deren Ehe aber
keine Erotik mehr vorhanden ist, als auch Japanerinnen mittleren Alters,
die noch Jungfrau sind (...).“

Muschischnorchel
„Laut der Webseite, auf der dieses
Produkt angeboten wird, ein Utensil, das es dem Träger ermöglicht,
Oralsex auch in einem Whirlpool, einer Badewanne oder sogar einer
Schüssel grünen Gelees auszuüben. Zur Verwendung schiebe man den
Atemapparat in seine Nasenlöcher, reibe den Klitorisstimulator gegen das
bevorzugte Objekt seiner Begierde und beginne mit der Zungenarbeit
(...).“

Vattoo
„Mit einer Airbrush-Pistole oberhalb
der Vagina aufgesprühtes Tattoo, das fünf bis sieben Tage erhalten
bleibt. Diese Prozedur erfolgt in der Regel im Anschluss an eine
Haarentfernung mit Wachs, und dauert nur wenige Minuten. Sie wurde
zuerst im Jahr 2010 in Schönheitssalons von Manhattan angeboten. Für
Vattoos werden die unterschiedlichsten Motive angeboten: Von Pfeilen
über Venus-Fliegenfallen und einer im Dunklen leuchtenden 69 bis hin zu
einem Spinnennetz als selbstironisches Symbol dafür, dass diese Frau
lange Zeit nicht mehr flachgelegt wurde (...).“

Wiibrator
„Vom Hersteller Mojowijo vertriebener
Vibrator, den man an eine Wii-Konsole anschließen kann. Danach wird das
Gerät per Bluetooth über einen PC gesteuert. Im Endeffekt kann man es
auch damit verwenden, wenn man keine Wii besitzt, sondern nur einen
bluetoothfähigen Computer und die zu dem Vibrator gehörende Software.
Diese Software macht es über eine Fernbedienung möglich,
unterschiedliche Bewegungsmuster in entsprechende Vibrationsformen
umzuwandeln. Dazu muss sich derjenige, der die Fernbedienung hält, nicht
in der Nähe desjenigen befinden, bei dem der Vibrator zum Einsatz kommt
(...).“

NewRadical, 13. März 2013, um 22:16

Danke für die Ideen, das werde ich alles mal ausprobieren.

Biotischer-Gott, 14. März 2013, um 00:23

Da bin ich dabei!

NewRadical, 14. März 2013, um 00:51

Super, dann würde ich sagen, Du läßt Dir als erstes diesen bionischen Lust-Chip einpflanzen, das paßt vom Namen her auch ganz gut, und da das noch in der Forschungsphase ist können wir sogar Aufwandsentschädigung berechnen.

Biotischer-Gott, 14. März 2013, um 17:11

...ich würde dann doch lieber erstmal mit den Japanerinnen beginnen!

Ex-Füchse #15119, 14. März 2013, um 17:46

kommt ja wahnsinnig gut an, dieser Streifen hier...

Biotischer-Gott, 14. März 2013, um 17:51

...jo. Bessere Idee?

NewRadical, 14. März 2013, um 18:38

Was ich schon immer mal wissen wollte: Wie fühlt sich ein erwachsener Mensch, wenn er zum "Burzeltag" bzw. "Purzeltach" gratuliert bekommt, versinkt man da vor Ergriffenheit im Erdboden? Oder ist das auch wie Rummachen?

Biotischer-Gott, 14. März 2013, um 18:56

Niedrige Schamgrenze - macht sich beim rummachen immer gut. Absender und Empfänger freuen sich bestimmt, und Menschen Freude zu bereiten sollte auch unser höchstes Ziel sein. Ich würde dem Geburtstagskind ja gerne persönlich das Bild einer Torte hochladen, aber zum Glück geht das nicht. Nicht auszudenken was die hier alles für eine Scheiße hochladen würden. Oder Smileys... zum Glück gibt es im FT keine Smileys

Luderhonk, 14. März 2013, um 18:59

Da ist ja "et al.". Hätte mich auch gewundert.
:O))))))

zur Übersichtzum Anfang der Seite