Doppelkopf-Strategien: Abfragen kostet doch nichts oder?

Tront, 12. März 2013, um 01:57

Ein Normalspiel, wenn nicht jemand damit ein As-Solo an Postion 3 erwägt. Man weiss das ja nie so genau.

Pik-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-AssKaro-KönigKaro-NeunKaro-NeunHerz-AssHerz-AssPik-ZehnPik-Neun

Ich betrachte zumindest das Normalspiel.

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-Neun und nun stellt sich für einige Spieler die Frage einer stillen Abfrage oder liegt der Fall hier ganz eindeutig?

a) ich frage still auf Kontra ab (zwecks Abwurfoption von Pik 10)
b) ich steche ein, weil ich 2 Füchse habe und frage erst dann ab
c) ich steche ein und kann mit dem Blatt gut schweigen, da ich voraussichtlich keine eigenen 85 Augen in dem Spiel sehe
d) ich steche ab und gebe sogar ein eigenes Kontra damit

Wer nicht abfragt, beraubt sich evtl. einer genaueren und besseren Spielfortsetzung.
Wer abfragt, stellt sich dem Problem mangelnder Trumpfhöhe.

Wie würdet ihr hiermit verfahren?

Spartakus, 12. März 2013, um 07:39

c)

Ex-Füchse #5718, 12. März 2013, um 08:12

c) Ohne Abwurfvorteil frage ich nur ab, wenn ich das Kontra eh gegeben hätte und kein gutes Anspielass habe. Ansonsten macht die Frage für mich keinen Sinn.

rocknrolla, 12. März 2013, um 08:27

c

quan, 12. März 2013, um 08:35

schließe mich manne an c)

akaSilberfux, 12. März 2013, um 09:38

c) auch von mir - das Spiel gewinne ich idR nur, wenn mein Partner ordentlich etwas mitbringt, aber dann hätte er auch gut vor Aufspiel fragen können.

Ex-Füchse #42585, 12. März 2013, um 10:04

1. klares c

2. unglaublich, alle sind einer Meinung.......

NOOOOOOODDYYYYYYYYYYYYY !!!!!!!!!!!

Noddy, 12. März 2013, um 12:20

a ....:-)

Spartakus, 12. März 2013, um 12:28

Noddy könnte hier mit dem Fuchs einstechen und den nächsten Fuchs vorspielen. Die Übereinstimmung mit c) scheint rein zufällig zu sein. :-)

Lottospieler, 12. März 2013, um 12:46

Das Problem bei einer Abfrage ist ja: Derjenige an den die Frage gestellt wird muß mit jeder Karte antworten, auch mit 3-5 schwachen Trumpf und keinerlei weiteren Stärken. Deshalb fehlt mir hier ein Trumpf mehr (ein Pik zuviel) Wäre es nur ein Pik sähe die Sache anders aus, zwar immer noch nicht sicher bei der vorher erwähnten Konstellation aber doch deutlich besser durch die schwarze Farbkontrolle durch Abwurf. Die andere Option eben zusätzlich eine Dulle, dann wäre eine Abfrage eher zu vertreten. Deshalb von mir auch c)

solembum, 12. März 2013, um 13:11

ich spiele nur deshalb c, weil ich mir den Ärger ersparen will wenns schiefgeht, bzw. ich bei meinen Abfragen zuverlässig bleiben will.

Beim Dodge hat sich gezeigt, dass sich solche Abfragen rechnen.

Tront, 12. März 2013, um 15:33

Dass das Votum so eindeutig gegen die Abfrage ausfällt, hätte ich nie erwartet.

Ich vermutete sogar, das einige wenige Spieler sogar auf ein vorgespieltes Pik-As abfragen würden, das würde ich nie machen, jetzt ist aber doch ein Abwurfvorteil von Pik 10 gegeben zwecks Spieloptimierung. Und ein Eingreifen in das Spiel bei Nichtbeantwortung auch.

Also diese Karte war dieses Spiel nicht mein eigenes Blatt, aber ich hätte die Idee der vorgenommenen Abfrage ebenfalls unterstützt. Vielleicht mit den Worten: grenzwertig, aber durchaus spielbar.

Da muss ich ja in Zukunft wirklich aufpassen, dass meine "Vertrauenswürdigkeit" nicht zu sehr ins Wanken gerät, wenn diese Abfrage schon so verurteilt wird.

Übrigens: Der Partner hielt Dulle, Kreuz-Dame zu fünft.
Er fragte damit vor Ausspiel nicht selbst ab.

Um mal Terry aus einem anderen Sachverhalt/Thread sinngemäß zu zitieren:
Wer alle Res im ersten Stich gewinnen will, der trifft zu wenige Erstansagen. Das wird stimmen.

Dazu Tront:
Und wer jede stille Kontaabfrage gewinnen will, stellt zu wenige Kontraabfragen. Das stimmt nämlich auch.

Noddy, 12. März 2013, um 15:58

[zitat Jürgen]
ich spiele nur deshalb c, weil ich mir den Ärger ersparen will wenns
schiefgeht, bzw. ich bei meinen Abfragen zuverlässig bleiben will.
[/zitat]

Da musst Du schmerzfreier werden :-) Für mich kam es nie in Frage gegen meine Überzeugung zu spielen, nur weil es hinterher Stress geben kann, die Frage ist zuverlässig, Du stichst sonst unnötig.

[zitat Leif]
Und wer jede stille Kontaabfrage gewinnen will, stellt zu wenige Kontraabfragen. Das stimmt nämlich auch.

[/zitat]

Die Frage rechnet sich wenn etwa ein Drittel der Spiele gewonnen wird. Da liegt man schon über der normalen Gewinnquote als Kontra ohne Aufspiel. Es gibt doch nix schlimmeres mit dem blatt als gegen den Partner zu spielen.

Das schöne an der Abfrage ist, daß ich ohne Antwort mein Weiterspiel ohne weitere Abfrage gestalten kann.

zur Übersichtzum Anfang der Seite