Doppelkopf-Strategien: Trumpf oder Fehl?

Benderloin, 22. März 2013, um 11:54

Folgende Hand an 4:

Pik-DameHerz-DameKaro-DameHerz-BubeKaro-BubeKaro-ZehnKaro-ZehnKaro-KönigKreuz-ZehnKreuz-NeunHerz-AssHerz-Neun

1. Stich:
Kreuz-AssKaro-AssKreuz-König Abfrage mit Antwort von 2 Kreuz-Zehn
2.Stich:
Pik-NeunPik-AssKaro-ZehnPik-König
3.Stich:
Herz-AssHerz-König 90 Herz-NeunHerz-König

1. Ist das eine Scheißhausabfrage, weil bei Nichtantwort der Gegenschuß mit evtl. Herz-Ass statt Pik-Ass im 2. relativ wahrscheinlich ist?

2. Sollte jetzt generell auf Trumpf umgestiegen werden? Die Wahrscheinlichkeit Re schnell auszutrumpfen erscheint mir doch sehr hoch. Man kann doch beim 90-Sager von mind. 7 Trumpf mit Dulle ausgehen oder?

Ex-Fuchs #11407, 22. März 2013, um 11:58

auf was fragt 2 hier ab...ich kapier das nie .....grummel

Desaster, 22. März 2013, um 12:02

4 fragt - 2 antwortet im 1.Stich

Desaster, 22. März 2013, um 12:04

Dann mal zur ersten Frage: ist schon eine etwas mutige Abfrage
Frage 2: warum Trumpf, Kreuz ist doch viel schöner

Ex-Fuchs #11407, 22. März 2013, um 12:04

ich kapier das nie....manno
macht mal wer nen trainingstisch für sowas?

Ex-Füchse #2525, 22. März 2013, um 12:07

ich kenn da jemanden...^^

Ex-Fuchs #11407, 22. März 2013, um 12:07

klappe du sack ^^

Ex-Füchse #16890, 22. März 2013, um 12:09
zuletzt bearbeitet am 22. März 2013, um 12:25

Erst hat dein Partner keine eigene Abfrage trotz Herz-Single und wahrscheinlich höchstens zwei Pik (nach dem Pik9! Anschub) und anschließend sagt er ungefragt eigene keine 90 ab. Komischer Vortrag von ihm irgendwie! Wegen den beiden gelegten 9en gehe ich eigentlich von mindestens 9 Trumpf (im schlechtesten Fall 8; Pik 9 9 K) beim Partner aus, und spiele definitiv Trumpf, damit es die trumpfkürzere Re-Partei schwieriger hat, die Zweit- und Drittläufe anzugreifen und durch den Split ihrer hohen Trümpfe zusätzliche Stiche zu entwickeln.
Die Abfrage als solches hätte ich wohl auch gestellt, um auf ein eventuell nachgespieltes PikAss meinen letzten Kreuzverlierer zu entsorgen.

Lottospieler, 22. März 2013, um 12:21

sunny,
die die es können wollen nicht und denjenigen die es versuchen traut man es nicht zu.
Das Kriterium ob jemand als Trainer taugt ist hier für viele was im Forum von einem oder über einen geschrieben wird.
Eine merkwürdige Logik ohne den betreffenden als Trainer jemals erlebt zu haben.

Ex-Fuchs #11407, 22. März 2013, um 12:24

Da geb ich Dir jetzt mal Recht....was Recht ist muss Recht bleiben...

schwarzesLoch, 22. März 2013, um 12:32

Ich sehe es wie Bildchenwerfer - was muss dein Partner für ein Blatt haben, damit er im 1. Stich keine Frage hat aber schon die eigenen 90?

Ich rechne mit einem Blatt wie diesem
Herz-ZehnHerz-ZehnHerz-DameKaro-DamePik-BubeKaro-AssKaro-AssPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-AssHerz-Neun
denn sonst kostet das Auslassen der Frage mindestens einen 2. Lauf.

1. Ich frage damit auch ab
2. Eigentlich egal ob man mit Trumpf oder Fehl fortsetzt, wenn Fehl dann aber Kreuz-Neun
Ich tendiere zu Kreuz-Neun weil das Risiko besteht, dass Herz-Ass doch beim Gegner ist (wenn Partner Frage im 1. vergessen hat) und bei nächster Gelegenheit nachkommt. Der 2. Kreuz soll nicht gefährdet werden.

Trumpfleer werden die Gegner eher nicht, wenn der Partner 7 Trumpf hat. Bei mehr als 7 hätte er ja im 1. eine Frage.

Desaster, 22. März 2013, um 12:43

Tausch mal bitte Herzas gegen die zweite Pikneun - trifft es wohl eher!

schwarzesLoch, 22. März 2013, um 12:44
zuletzt bearbeitet am 22. März 2013, um 12:50

Dann frage ich ab mit Herz-Neun Abwurf

Edit : Oh stimmt, mit Pik-Neun-Nachspiel ist Herz-Ass in der Tat unwahrscheinlich.

Dann halt so :
Herz-ZehnHerz-ZehnHerz-DameKaro-DamePik-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-AssPik-ZehnPik-KönigPik-NeunPik-Neun

Desaster, 22. März 2013, um 12:47

Diese Abfrage findet nur nicht Jede/r mit beiden Füchsen auf der Hand. Der Erwartungswert dürfte hier wohl noch knapp unter 90 Augen liegen, oder?

schwarzesLoch, 22. März 2013, um 12:54
zuletzt bearbeitet am 22. März 2013, um 12:58

Ich sehe um die 95

Kreuz stechen mit 2 Füchsen : 50
DD : 45

Den Fuchs, der wegen des Abwurfes nicht auf Kreuz geht rechne ich zum Herz stechen.

Eine Frage habe ich ab EW 85 schon immer, weil das schon der EW für ein eigenes Kontra ist.

Desaster, 22. März 2013, um 12:57

beides am Maximum angesetzt, kann so laufen, muss es allerdings auch nicht

schwarzesLoch, 22. März 2013, um 13:02

Die Abfrage öffnet mir dazu noch die Möglichkeit Herz zu kontrollieren; also entweder selber zu stechen oder auf Herz-Ass des Partners Pik-Zehn abzuwerfen.

Ein weiterer Stich (z.B. 2. Herz oder eine rote Dame) und das Spiel ist gewonnen

Ex-Füchse #15119, 22. März 2013, um 13:07

Mit dem Blatt keine Abfrage?
Fuchspanik bekomme ich da auch nie, mit 2 Chicanen.
Ich sehe da einen dreistelligen EW.

Tront, 22. März 2013, um 14:50

Nach dem Spielverlauf sehe ich es genauso wie Bildchenwerfer. Trumpf sollte die bessere Fortsetzung sein aus den schon erwähnten Gründen, zumal sich der Partner gerade zur keine 90 Absage entschlossen hat.

Allerdings könnte es sehr gut sein, dass ich gar nicht ohne Dulle mit diesem Blatt auf einen Kreuzstecher selbst abfrage, dieses Hürde müsste ich erst einmal nehmen wollen.

Das Spiel gerät ja ohne eigene Dulle mit 2 Kreuzverlierern auf der Hand ziemlich außer Kontrolle bei einer Nichtbeantwortung der Abfrage.

Solche Spiele laden die Gegner ja geradezu zum Gegenschuß ein. Auf ein Pikvorspiel frage ich selbstverständlich auch ab (wegen der eigenen Einflussnahme während des Ansagezeitpunkts im Nichterfolgsfalle der Beantwortung meiner Abfrage).

So ergibt sich jetzt eine mutige, wenn nicht gar leichtsinnige Abhandlung dieses Spiels mit unbekanntem Ausgang. Im Zweifelsfall kann ich ohne eine Abfrage im 1. Stich immer noch selbst im 2. Stich nach hinten abfragen, selbst ein Kontra geben oder das Spiel ohne Aktion ruhen lassen.

Der Kreuz-10-Abwurf ist ja ebenfalls nicht lebenswichtig, ist der Spieler mein Partner, werde ich wohl noch genug Gelegenheiten in diesem Spiel haben, meinen noch vorhandenen Kreuzverlierer zu ihm hinzuspielen.

Also bleibt mein Abwurfvorteil dieses Spiel auch stark begrenzt. Deshalb entscheide ich mich wohl gegen die Erstabfrage.

Tront, 22. März 2013, um 14:55

Mit den von euch angegebenen Beispielblättern Doppeldulle mit 1 - 2 freien Farben hingegen frage ich stundenlang ab, die Anzahl meiner Pik-Verlierer wäre mir dann ziemlich egal.

In dem Fall hätte ich ja ungeahnten Trumpfstärken, also ich behaupte mal dieser Spieler, der im vorliegenden Spiel jetzt die keine 90 abgesagt hat, hat bereits seine Erstabfrage versäumt oder die keine 90-Absage wird nun kaum mehr gewonnen. So schätze ich die Spielsituation zumindest ein, ohne den tatsächlichen Ausgang des Spieles zu kennen.

Ex-Füchse #16890, 22. März 2013, um 15:37

Und ein nachgespieltes PikAss hackst du dann spruchlos oder wenigstens noch mit eigenem Kontra?

Tront, 22. März 2013, um 15:55

Auf ein Pik-As werde ich vor dem Einstechen kurz selbst abfragen, im Traumfall meldet sich mein Partner jetzt mit Pikfreiheit an Postion 3 oder 4 und ich werde dann meine häßliche Kreuz 10 noch los. Aber da ich kaum eine Antwort (von Spieler 1 zumindest jetzt nicht mehr) erwarten kann, werde ich mal ein eigenes Kontra folgen lassen, aber in der überwiegenden Anzahl der Spiele besser selbst schweigen. Vielleicht meldet sich ein unerwartet starken Partner an Sitzpostion 3 oder 4 noch. Muss er aber nicht. Je nach Blatt eben. Ich habe Interesse an einer Ansage signalisiert.

Denn irgendetwas stimmt nämlich mit dem Spielverlauf ohnehin schon nicht.

Der Ausspieler, ist entweder
ein (schwacher) Re-Mann, der nichts ansagte?
oder ein (noch schwächerer) Kontra-Mann, der nicht mindestens selbst abfragte?

Beide Fälle sind recht unwahrscheinlich, aber einer muss ja nun vorliegen. Bloß welcher? Das ist mir zu ungewiss.
Die Gefahr einer möglichen Gegenansage ist mir in den meisten Fällen dafür zu groß.

Da er nach seinem Ansageverhalten aber weder Re noch Kontra sein kann, also daher nicht meiner Partei angehören wird, lasse ich die Ansage eher weg.^^

Benderloin, 22. März 2013, um 17:58

Zwei einfache Fragen und ihr tut euch so schwer.
Deshalb hieß es in BS auch so oft: mmh, da war ich wohl ungenau ;-)

"Der Ausspieler, ist entweder
ein (schwacher) Re-Mann, der nichts ansagte?
oder ein (noch schwächerer) Kontra-Mann, der nicht mindestens selbst abfragte?" ?
Reden wir noch vom ersten Spiel oder habt ihr euch schon in den Niederungen möglicher Blätter verfangen? :-)

Ich halte mal fest, die Mehrheit sagt die Abfrage taugt nix und im Spielverlauf ist Trumpfweiterspiel die bessere Wahl.

Tront, 22. März 2013, um 21:02

Ich rede selbstverständlich von deinem zunächst eingestellten Spiel.

Ich sollte allerdings besser der "Abstecher" durch der "Ausspieler" ersetzen, falls das zur Verwirrung beigetragen haben sollte.

Ansonsten hast du das ganze Thema mit allen Aussagen wohl richtig zusammengefasst.

zur Übersichtzum Anfang der Seite