Doppelkopf-Strategien: Gegenspiel im Buben-/Damensolo

CharlieFuxx, 27. März 2013, um 15:35
zuletzt bearbeitet am 27. März 2013, um 15:37

Ich habe mal ne Frage. Wie zieht ihr das Gegenspiel auf? Hier Damensolo.
Das Blatt an 1 und Solist an 4
Pik-DameKaro-DameKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-NeunPik-KönigPik-NeunHerz-ZehnHerz-ZehnHerz-NeunHerz-NeunKaro-Ass
1)Herz-Zehn
2)Karo-Ass
3)Alternative?

Macht ihr einen Unterschied in der Eröffnung wenn der Solist an 2 sitzt?

Ex-Füchse #5718, 27. März 2013, um 15:53

Wenn der Solist an 4 sitzt mache ich ein Single auf und hoffe dass das Ass beim Freund sitzt und die Farbe zurück kommt.

In diesem Fall würde ich wohl die lange Farbe, spricht Herz-Zehn spielen. Single Asse spiele ich ungern an, weil das häufig dem Solisten die Farbe klärt.

Noddy, 27. März 2013, um 16:02

An 1 sollte man garkein As aufspielen, damit der Solist nicht die 8te Karte legt. Kontra muss eine Ansage meist davon abhängig machen ob der Solist eine Ansage hat.

Single wäre geeignet, gibts keinen dann lange Farbe, hier mit Herz-Zehn.

Ex-Füchse #365, 27. März 2013, um 16:31

Micha, kannst Du das für ne ältere Dame bitte ein wenig konkretisieren?
Was meinst Du mit der achten Karte?
Und was meinst Du mit "An 1 sollte man garkein As aufspielen" ?
Wirklich nie? Auch, wenn man in einer langen Farbe ein gut abgesichertes Ass besitzt?
Klar, auch ich weiß, wie wichtig es ist, den Solisten so schnell wie möglich in eine für ihn ungünstige Position zu bringen. Aber sollte man deshalb wirklich auf das Spielen eines guten Asses verzichten?

Noddy, 27. März 2013, um 16:39

Ich verzichte in 4er- Länge auch auf gedeckte Asse. Is die Farbe länger wird entweder der Solist stechen, dann sitzt er vorn zum ansagen oder ein Partner sticht den 2t- Lauf, das kann man machen wenn man stark genug für eine eigene Ansage ist und den 2t- Lauf zusätzlich einplanen kann.

Mit nem gedeckten As dem Solisten nur die Farbe klären und ihn in der bequemen Sitzposition belassen is Mist.

Ex-Füchse #365, 27. März 2013, um 16:44

Danke sehr (man lernt nie aus).

makri, 27. März 2013, um 18:00
zuletzt bearbeitet am 27. März 2013, um 18:01

Interessanter Ansatz. Klingt erstmal logisch mit der 8. Karte. Verzichtest Du auch bei 1-4 auf gedecktes As bei 3 eigenen Damen/Buben? Und wie sähe es bei 2 Damen/Buben inkl. Kr aus?

Tront, 27. März 2013, um 23:46

Ich könnte mir dieses Spiel ein angezögertes Karo-As nebst einem Herz 10-Anspiel vorstellen.

Sollte der Solist dann nicht Herz im ersten Lauf stechen oder ein Doppel-As in dieser Farbe halten, kommt an fähigen Tischen jetzt im 3. Stich Karo nach und ich kann den Solisten ab- oder ggf. auch gut überstechen. Das Restrisiko eines blanken vorgespieltes Asses bleibt natürlich. Einige Spiele, aber längst nicht alle, hat man dem Solisten die Karo-Farbe nämlich mit entwickelt.

Also kurz zusammengefasst, an einigen Tischen werde ich gleich meine Herz 10 als längste Farbe anspielen und manchmal werde ich auch den Versuch starten, dem Solisten einen Stich in Karo zu klauen, in dem ich mein blankes Karo-As vorspiele nebst angesprochener Folgeaktion.

Sitzt der Solist an Sitzpostion 2 werde ich mich für Herz 9 oder Kreuz 9 entscheiden. Dann spiele ich mein blankes Karo-As auf keinen Fall vor, weil sich nun kein maßgeblicher Vorteil (sondern ein möglicher Stich ins Leere beim 2. Karolauf) ergibt. Also die Sitzpostion bleibt schon wichtig für ein entsprechendes Gegenspiel im jeweiligen Solotyp.

CharlieFuxx, 04. April 2013, um 23:39

Ich danke auch hier für die Meinungen.
Ich hatte es so gespielt wie hier auch mehrheitlich vorgeschlagen.
Aber nur weil ich es gerade 2 mal gesagt bekommen hatte und nicht als lernresitent gelten wollte.

Nachträglich habe ich mich geärgert und lange Mails mit Sparta ausgetauscht, ob ichs nicht hätte besser machen können.

Meine Lösung sah etwas wie die von Leif aus.
Ich habe ja 2 schwache Damen, die ich lieber auf Fehl lege als unter den alten zu begraben.
Somit wäre mein Noob-Aufspiel mit Karo-Ass gefolgt von einer möglichst kurzen Farbe Pik-König gewesen. Kurz weil sie nicht gestochen werden soll. Selbst an 1 und Solist an 4, da sind die Chancen recht hoch dass ein P Ass den Stich mit nimmt.
Überlebt das Karovorspiel im 3ten Stich könnte ich den letzten Pik entsorgen, habe 2 Damen für 2 freie Farben.

Im besagten Spiel wären beide Varianten nicht vom Erfolg gekrönt gewesen, nur fragte ich mich ob man auch ruhig mal vom Doko-ABC abweichen soll und was anderes probieren ;)

zur Übersichtzum Anfang der Seite