Unterhaltung: Wie kann Re das Spiel sicher gewinnen?

schwarzesLoch, 06. April 2013, um 18:01

Die Karte meines Partners an 3
Kreuz-DameHerz-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-AssKaro-AssKaro-KönigKaro-NeunPik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-Neun

Meine Karte an 4
Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DamePik-DameKaro-BubeKaro-ZehnKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-NeunPik-KönigPik-Neun

1. Stich
Pik-AssPik-ZehnPik-NeunPik-Neun

2. Stich
Kreuz-KönigKreuz-AssRe von meinem PartnerKaro-AssKreuz-Ass

3. Stich
Karo-König90 von mirPik-DameKaro-BubeKaro-Neun

4. Stich
Karo-ZehnHerz-BubeHerz-DameKreuz-Dame

5. Stich
Pik-BubeKreuz-DamePik-BubeKaro-König

Ich bin wieder am Spiel und halte noch folgende Karten :
Herz-ZehnHerz-ZehnKaro-BubeKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-NeunPik-König

Was spielt ihr nach und warum?
Ich habe Kreuz-König gespielt.
Meine Überlegung : Mein Partner sticht Kreuz, ich habe nicht mehr viel Trumpf und zeige Interesse auf Fehl umzusteigen. Liege ich damit richtig oder zeigt man das anders an?

6. Stich
Kreuz-KönigKaro-DameKreuz-ZehnHerz-Dame

7. Stich
Karo-NeunHerz-ZehnKaro-ZehnHerz-Bube

Wieder bin ich am Spiel. Jetzt halte ich noch
Herz-ZehnKaro-BubeKreuz-NeunKreuz-NeunPik-König

Deutet ihr das Trumpfnachspiel meines Partners auch als Forderung an mich bei Trumpf zu bleiben? Oder kann er das auch mit wenigen Trümpfen auf der Hand anspielen?

Ich habe es als ersteres gedeutet und steige aus Trumpf aus.

8. Stich
Herz-ZehnHerz-NeunKreuz-BubeKaro-Ass

9. Stich
Karo-BubeHerz-KönigKaro-DameKreuz-Bube

Und damit ist das Spiel leider gelaufen, weil mein Partner auch keinen Trumpf mehr hält - ärgerlich.

Hätte ich das Spiel ohne Kenntnis des Partnerblattes noch retten können? Oder lag der Fehler bei meinem Partner?

Bitte um Meinungen.

Noddy, 06. April 2013, um 18:07

Am sichersten is immer keine Standkarten zu schmieren. Kreuz-Ass is gerade in dieser Konstellation ein nogo.

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:21

Das kam auch mir spontan in den Sinn.

werderino, 06. April 2013, um 18:22

Der Murkser mit dem Spontansinn^^.

Ex-Füchse #16890, 06. April 2013, um 18:22
zuletzt bearbeitet am 06. April 2013, um 19:08

Dein Kreuznachspiel verliert das Spiel, da nun der trumpfkurze Gegenspieler mitsticht. Dein Partner übernimmt den Stich und wird damit relativ zum trumpflangen Gegner einen Trumpf kürzer wird, was zum Spielverlust führt (fehlendes Tempo).
Eine Trumpfverabschiedung von dir hätte das Spiel gewinnen.

schwarzesLoch, 06. April 2013, um 18:23
zuletzt bearbeitet am 06. April 2013, um 18:24

@Noddy

Also auch nicht aus ner 4er-Länge? Gut zu wissen.

Es ging keiner der 3 letzen Stiche an die verbleibende Kreuz-Zehn, so dass diesmal das Spiel auch sonst verloren worden wäre.

Gibt es also noch andere kritische Stellen?

schwarzesLoch, 06. April 2013, um 18:29

Also Trumpfausstieg schon direkt nach dem 5. Stich.

Kann man schon vorher sehen, dass das die bessere Wahl ist (vs Cross Ruff)?

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:31

In dem Bsp., das ich jüngst eingestellt habe, hätte ein nicht geschmiertes Kontra-Pik-Ass (ebenfalls aus Viererlänge) noch'n Stich gemacht und eine - in diesem Fall nicht abgesagte - K60 umgebogen.

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:32

... bzw. ich hätte eben dieses stechen müssen, wodurch Ko einen entscheidenden Trumpf mehr behalten hätte.

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:35

... so hatte ich nen Abwurf, den mein Partner mit der 10 sicherte.

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:35

Juchu: Triple :)

Karl_Murks, 06. April 2013, um 18:36

... äh ... Quadrupel.

Noddy, 06. April 2013, um 18:37

stop

Ex-Füchse #16890, 06. April 2013, um 20:19

Ich hätte das Kreuz-Ass nicht geschmiert und spiele Kreuz-Ass dann zum letztmöglichen Zeitpunkt (nach 5-6 Trumpfzügen) für einen möglichen Partnerabwurf.
Bei dieser Spielweise ist auch sichergestellt, dass ein kreuzfreier und trumpfkurzer Gegenspieler nicht mehr mitstechen kann.

Noddy, 06. April 2013, um 20:27

Immer diese Vorgucker :-)

Der wahrscheinliche Mitstecher is der trumpflange.

Ex-Füchse #16890, 06. April 2013, um 20:32

Dieser Fall ist aber uninteressant, da dann nichts verloren geht.

Tront, 07. April 2013, um 00:22

Das Kreuz-As als Standkarte behalte ich auch auf jeden Fall. Bei Spielen mit Absagen ist das immer so eine Sache in der Cross-Ruff zu gehen und dabei eben nicht stehende Fehl der Partner vorzusetzen.

Ein trumpflanger Gegenspieler könnte nämlich auch gut einen Fehlverlierer auf Kreuz-König entsorgen, was bei einem vorgespileten Kreuz-As nicht möglich ist. Ich setze beim Re-gebenden Partner auch mehr auf Trumpflänge, sodass die rechtzeitige Trumpfverabschiedung in meinen Augen mehr Sinn ergibt.

Jetzt, wo man einmal mit dem Fehlvorspiel begonnen hat (deine Spielidee, SchwarzesLoch), sollte man es nun konsequenterweise auch fortführen. Die Mischung beider Varianten aus nicht stehendem Fehl mit anschließend nicht stehendem Trumpf zu begleiten, lässt in diesem Spiel wohl wirklich nur eine Niederlage für euch zu.

schwarzesLoch, 07. April 2013, um 14:55

OK, leuchtet ein.

zur Übersichtzum Anfang der Seite