Unterhaltung: Ich werde es nie kapieren

Seb1904, 11. April 2013, um 23:05

Ich sitz mit 10 Tr und Dulle vorne. 2 Fehlluschen, Pik und Herz.

Von P2 kommt Hochzeit.

Ich klinke mich mit der Dulle ein.

Es kommt recht zügig ein Re von 2.

Was will mir der Künstler jetzt sagen?

a) "Spiel Trumpf, ich hab die andere Dulle!" oder

b) "Spiel Fehl, ich kontrolliere beide schwarze Farben!"

Ossi, 11. April 2013, um 23:11

Da gehen die Meinungen auseinander, manche sagen das sofortige Re auf die Dulle, andere auf Herz Ass, aber auf beide schwarzen Asse sagt fast keiner das sofortige Re, denn dieser Anschub wäre ja "normal" und davon möchte dein Partner dich ja mittels des sofortigen Re's abhalten.

P.S. mit 10 Trumpf würde ich dann auf die 2. Dulle auf 90 fragen und bei Nichtbeantwortung Herz anschieben.

makri, 11. April 2013, um 23:11

Bei Dulleneinheirat für mich klares a). Aber da wird jetzt wohl wieder die komplette Latte kommen. Herz, schwarz, Dulle.

Noddy, 11. April 2013, um 23:12
zuletzt bearbeitet am 11. April 2013, um 23:12

Er meint b) ...sagt aber a) :-D

Ansage heißt vom normalen Fehlanschub abweichen.

Seb1904, 11. April 2013, um 23:20
zuletzt bearbeitet am 11. April 2013, um 23:21

OK. Soweit war ich auch, theoretisch. Ansage heisst "weg vom Normalen!"

Aber was wäre normal? Hätte ich kurz besetzte schwarze Asse, wären die ja wohl normal. Spielt man die dann trotz des Re? Oder eben gerade nicht?

Auf Herz wäre ich nicht gekommen. Wäre aber auch nicht normal, machte also auch Sinn, nüchtern betrachtet.

Ich würde an 2 nur Re brüllen, wenn ich Trumpf sehen will.

Den Spieler an 2 darf ich für wissend halten, multipler Ligasieger......

Ossi, 11. April 2013, um 23:28

Ich dachte TF macht gerade ne schöpferische Pause...

Stoni, 11. April 2013, um 23:43

Es ist eindeutig:
Wenn Du mit der Dulle einheiratest, und hast kein As mehr, schiebst Du normal schwarz, Pik oder Kreuz.
Der HZ hat aber nur ein schwarzes As und will auf Tr angespielt werden, damit nicht der Anschub schief und sein As verloren geht.

Herz wird nur dann gefordert, wenn du mit einem schwarzen As eingeheiratet hast. Dann negiert das Vorab-Re das As in der anderen schwarzen Farbe und lenkt zum HerzAs.

Seb1904, 11. April 2013, um 23:49

Endlich mal ne klare Antwort.

Ich schob Trumpf, und die Dulle sass bei co :-(

Tront, 12. April 2013, um 00:31

Ich bin da voll und ganz bei Stoni, Makri und Co.

Aber einige Spieler wie Terry, Noddy und auch vereinzelte Bundesligaspieler wollen gern die Ansage (ähnlich einer stiller Kontaabfrage) ausschließlich auf die schwarze Farbkontrolle lenken.

Dies wird am ehesten noch verständlich, wenn es darum geht, soll ich ein einfach besetztes Herz As jetzt nach Dullenvorspiel besser anspielen, wenn ich z. B. zwei schwarzen Farben mindestens einmal zu zweit und einmal zu dritt habe.

Wenn man davon ausgeht, dass jetzt das vorzeitige Re sichere schwarze Farbkontrolle anzeigt, lässt man ganz sicher das Herz-As noch stecken, bei Spielern, die die Konvention "nach alter bekannter Art" auslegen, kann man jetzt bequem einen Karovollen zum Hochzeiter anspielen.

Also in beiden Fällen hält man Herz-As zwar zurück, nur die Gewinnaussichten sind unterschiedlich hoch, wenn man sich bei dieser nicht unwichtigen Auslegung vertut bzw. den Mitspieler und seine Anspielvorlieben nicht sicher kennt.

Mit Seb´s Bespielblatt und 10 eigenen Trümpfen muss man sich zum Glück keine großen Sorgen machen, aber auf ein vorzeitiges Re von ihm, spiele ich ebenfalls Trumpf.

Markus Idee auf die andere Dulle abzufragen, funktioniert ja auch nur, wenn der Hochzeiter nicht bereits selbst zu schnell das Re ausgesprochen hat.

Denn falls sein Re mit nur evtl. 5 - 6 Trümpfen, aber mit vorhandener Dulle erfolgt ist, kann man selbst nicht sicher auf die keine 90 abfragen, obwohl die Option wirklich schon fast gegeben ist.

Aber mit: Herz-ZehnKreuz-DameKreuz-DameHerz-BubeKaro-NeunPik-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-NeunKreuz-ZehnHerz-KönigHerz-Neun müsste man ja jetzt noch keine 90 absagen nach Markus Theorie, damit wirklich kein Herzanschub erfolgt. Aber, die Spiele, in denen mein Pik-As läuft sind ja auch wieder sicher gewonnen, sofern mein Partner eien verlässliche Abfrage hatte. Es stellt sich also mehr die Frage, welche Karte der abzufragende Spieler mindestens haben muss, nachdem sich der Hochzeiter zu einen vielleicht schlechteren Dulle-Re hat hinreißen lassen wie in meinem Fallbeispiel.

Oder gebt ihr damit gar kein vorzeitiges Re nach einer aufgespielten Dulle? An einigen Tischen spielt mein Partner nämlich jetzt vor Schreck sein "gutes" Pik-As nicht mehr aus (warum nur?) und an anderen Tischen, wenn ich nichts vorzeitig sage, kommt garantiert eine Kreuz 10 auf mich zugerast. Nichts da mit mittlerer Karte wie von mir gewünscht. Oder hat nur eben genau 2 Kreuzwerte in seinem Blatt.

Ich wollte nur einmal auf eine Grundproblematik hinweisen, daher noch einmal meine Frage an euch, sagt ihr mit meinem Beispielblatt als mögliche Spielverbesserung das sofortige Re? Oder wartet ihr erst ab, was für ein Nachspiel vom Partner so erfolgt?

Bei 10 Partner-Trümpfen sollte das Spiel sicherlich auch zu mindestens 90% jetzt gewonnen werden.
Also Markus Abfrage geht in Ordnung.

Seb1904, 12. April 2013, um 00:51

Muss mich im übrigen korrigieren. Ich habe dem Spieler an 2 reichlich Zeit eingeräumt zu antworten.

Nur ändert das nichts. Was hätte er denken sollen, das ich frage?

Für Detailfreaks hier die Spielnummer:
#23.628.068

Alle gemachten Fehler gehen auf meinen Deckel.

Ossi, 12. April 2013, um 07:41

Wenn du so lange fragst, dann kann man diese auch folgendermaßen auslegen: Partner, ich hab ein nicht so gutes Herzass, soll ich das spielen (stillbleiben) oder soll ich lieber schwarz schieben (Re sagen)?

Ex-Füchse #5718, 12. April 2013, um 08:31

Na ja, bei drei Assen ist mir egal welches kommt, ich bleibe auf jeden Fall still.

Ex-Füchse #52635, 12. April 2013, um 08:51

Nach dullenvorspiel bedeutet ein sofortiges re des Hochzeiters die andere dulle, rein informativ. Wie der ballführende Spieler dann fortsetzt, z.b. eigenes ass, ist seine Sache.

Stoni, 12. April 2013, um 09:30

Seb, lass dir bitte keinen Unsinn einreden.
Der HZ an 2 hat hier einfach ruhig zu bleiben.
Er hat die Dulle nicht.
Und schwarz schiebst du bitte auch zukünftig nach Stillbleiben.
Und Tr spielst Du bei Re.
Das ist bestehende Konvention.

Doc_Jule, 12. April 2013, um 09:43

hm...ich hatte kürzlich einen ähnlichen Fall, da saß ich an 2 und hab ungefragt RE gegeben (ohne Dulle), um den P vom Normalspiel abzubringen. Ich hätte gern Herz gesehen, weil ich mich erinnere, dass in diesem Fall Herz geschoben werden sollte und die Ansage (wie gesagt ohne Frage) nichts über den Besitz der Dulle aussagt. Ist das verkehrt?

Stoni, 12. April 2013, um 09:57

Wenn 1 mit einem schwarzen As einheiratet, dann kannst du mit einem Vorab-Re den Anschub von der zweiten schwarzen Farbe auf Herz lenken, wenn 1 es versteht.
Wenn 1 aber mit Dulle einheiratet kommt nach Vorab-Re Tr.

makri, 12. April 2013, um 09:58

Jule, Seb. Es kommt darauf an, wie eingeheiratet wird und dann ist es auch noch uneinheitlich.

Wobei für mich zumindest beim vorzeitigen Re des Hochzeiters an 2 (der mit den beiden Kr Damen) das ES logisch ist.

Einheirat mit Dulle oder Herz (Herz As oder Herz Abstich)
Vorzeitiges (ungefragtes) Re bedeutet hier Dulle beim Hochzeiter. Hier wäre ja Abweichen vom Normalspiel nicht eindeutig, da Normalspiel sowohl Kr als auch Pik bedeuten könnte.

Einheirat auf schwarzer Farbe.
Vorzeitiges (ungefragtes) Re bedeutet hier Herzschub.
Hat man mit Kr (Pik) eingeheiratet, wäre das normale Weiterspiel die andere schwarze Farbe, ergo Abweichung kann nur Herz sein. Wenn der Hochzeiter die andere schwarze Farbe kontrolliert, muss er nix sagen. Wenn er gar keine Farbe kontrolliert aber Dulle hat, muss er auch nix sagen. Wenn er Dulle hat und ein Brett und keine Fehlrunden mehr wünscht kann er Re/K90 Sprungabsage machen.

Nach ES geht die Abfrage in die gleiche Richtung. Hier hat sich jedoch meiner Erfahrung nach so halbwegs durchgesetzt, dass hier stets nach Dulle gefragt wird.

quan, 12. April 2013, um 10:02

Nun Sitz ich an 2 mit dulle und pikass was nun geb sofort re um mein blankes pikass zu spielen und es kommt herz Dolle wurst

TanzbaerES, 12. April 2013, um 10:07

Wenn dein Partner mit Kreuz eingeheiratet hat, spielt er doch automatisch die zweite schwarze Farbe nach.

makri, 12. April 2013, um 10:08

@quan
Wenn mit Dulle oder Herz eingeheiratet wurde und dein Blatt das auch nur halbwegs hergibt, solltest Du dann ungefragt und schnell Re sagen. Wenn dann (nach Dulleneinheirat) Herz kommt, hat dein Partner halt nen Fehler gemacht.

Wenn dein Partner mit Kr eingeheiratet hat, müsste ohnehin Pik kommen. Dann brauchste auch nix sagen. Oder halt mit nem Brett die K90.

Man kann ja nicht ständig aus Angst, dass der Partner scheisse spielt, selbst scheisse spielen.

Ex-Füchse #16890, 12. April 2013, um 10:23

Ich halte die Silberfux-Noddy-Rüpel-Variante für stärker, weil sie häufiger den einfachen Spielsieg sichert.

Doc_Jule, 12. April 2013, um 10:24

@quan
es ging um das Einheiraten mit Schwarz, beim Einheiraten mit Dulle hätte ich die Klappe gehalten (halten müssen) ohne 2 Dulle....
Im Normalfall wird doch eh die 2. schwarze Farbe geschoben, also macht das Re nur Sinn, um den Partner davon abzubringen..

quan, 12. April 2013, um 10:39

Mir ging es darum wenn mit dulle geheiratet wird und sofort re kommt.. Möchte ich gern trumpf und nicht herz....
Hatte den neulich eine ähnliche Situation und hab ich über fehlanschub geärgert ..

Stoni, 12. April 2013, um 10:45

BW, es geht nicht darum, ob die Silberfux-Noddy-Rüpel-Variante stärker ist oder nicht.
Auch silberfux spielt sie ja nicht, weil sie gegen bestehende Konvention wäre.
Es ist schon längst überfällig, eine ES-Reloaded zu generieren, das eine ähnliche Durchschlagskraft entwickeln kann.
Aber selbst das hat ja max. 5% Verbreitung. Werden jetzt auch noch diese Konventionen zersplittert, bleibt nichts übrig, was man Konventions-DoKo nennen kann.

makri, 12. April 2013, um 10:55

@quan
Du hast es ja richtig gemacht, dann ist es halt Pech. Jetzt haste 2 Möglichkeiten. Entweder du machst es korrekt (i.S.d. halbwegs gängigen Praxis) und wendest es an mit der Gefahr, dass es dein Partner falsch macht. Oder du verzichtest bei unbekannten Mitspielern auf jegliches Abfragen und vorzeitiges RE bei Position 1-2 und nimmst dann auch die "falsche" Fortsetzung in Kauf.

Sicher ist halt nur der Sensenmann.

zur Übersichtzum Anfang der Seite