Doppelkopf-Strategien: Wer gibt das Kontra?

Ex-Füchse #16890, 22. April 2013, um 23:57

Spieler 1 spielt etwas verzögert ein Pikass und fragt nach diesen 25-Stich (Ass-K-9-10) deutlich aber keinesfalls überlang ab.
Anschließend kommt Herzass auf den Tisch.

Ihr sitzt nun an Position 4 mit 7 Trumpf, einer Karodame, Doppelfuchs, Kreuzkönig, Pikkönig, Herzass und Herzneun.

Vor euch liegt Ass-9-K ...

Wer gibt das Kontra? Kann oder muss man die Abfrage als Durchlaufzögern verstehen oder sollte man nur mit Zusatzstärken antworten? Reichen im letzten Fall 7 Trumpf und das Stechen des zweiten Kreuzlauf als Zusatzstärken aus?

Ossi, 23. April 2013, um 00:33

Jo, würde mir reichen und ich sags.

Tront, 23. April 2013, um 01:02

Das würde mir bei den meisten abfragenden Spielern auch noch ausreichen. Zusatzwerte sind ja in kleiner Form vorhanden, der erste "Zusatzwert" ist ja schon, dass man als hinten sitzender Spieler die meisten Informationen erhält.

Damit meine ich nicht nur, dass das zweite As des Abfragers gelaufen ist, zugegebenermaßen wohl mit am wichtigsten, aber man sieht wie der Stich gelaufen ist, man bekommt mit, ob evtl. gegengefragt wurde oder ob sogar ein Re eines Gegenspielers ausgesprochen wurde.

Nach Abwegung dieser Kriterien, wenn sie für die Kontrapartei positiv ausfallen, sollte man dieses Spiel die Erstansage auf eine Abfrage zum letztmöglichen Zeitpunkt vornehmen. Voraussichtlich hält die Kontrapartei gemeinsam dann das bessere Blatt.

Im Prinzip ist das häufig mein Reden. Das eigene (meist grenzwertige) Kontra als Abfrager ggf. nach eigener Abfrage selbst wegzulassen, weil der weiter hinten sitzende Partner mehr Informationen über den Spielverlauf erhält.

Diese Strategie kann man natürlich ansagetechnisch als Kontra-Partner nur gut an Sitzpostion 4 oder bedingt auch noch an Sitzpostion 3 nutzen. Aber Doppelkopf ist doch ein Partnerspiel, in diesem Sinne kann man es auch einmal mehr anwenden.

Ex-Füchse #5718, 23. April 2013, um 09:06

Oha, Sitzposition als Zusatzstärke. Habe ich ja noch nie gehört. Wenn die nächste Antwort mal knallt sage ich: Ich habe es gesagt wg. der Sitzposition ;-D.

Ich lege wohl auch Herz-Ass mit Kontra, weil aus meiner Sicht allein der Durchlauf von Herz dem fragenden wohl schon genügen sollte.

Kvothe, 23. April 2013, um 09:12

Ich gebe es auch noch, gerade so eben. Mit sieben Trumpf liege ich knapp über dem Schnitt und habe die Chance auf den Hoffnungslauf in Kreuz bei 50 Punkten Startkapital ohne Gegenfrage von Re.

akaSilberfux, 23. April 2013, um 11:16

Grundsätzlich reicht der eigene Erwartungswert deutlich nicht, wenn Spieler 1 kein eigenständiges Kontra hatte. Bei dem Wert Zweitlauf stechen besteht darüber hinaus noch die Gefahr der Wertverdopplung.

Auf der anderen Seite bleiben die vorgenannten Gründe, angefangen mit dem besonders wertvollen Herzstich (26 Augen), der günstigen Sitzposition (auf den nachgespielten kleinen Trumpf wird schon der erste Toptrumpf von Re ins Leere gesetzt) und die fehlende Gegenfrage.

Hier würde ich als Zusatzelement überlegen, wie gut Spieler 2 und 3 sind (je stärker, desto Kontra) und wie qualitativ hochwertig die Anfragen von Spieler 1 sind (je stärker, desto Kontra).

Ohne weitere Zusatzinfos würde ich das Kontra weglassen.

Ex-Füchse #42585, 23. April 2013, um 11:54

Wie du es schon sagtest: "deutlich aber keinesfalls überlang ab".
Wenn er es nur auf Durchgang von HerzAs wissen willst, mußt du länger fragen.....

Ich halte es für mich immer so, dass je länger ich frage, um so weniger muß der Partner mitbringen.

In diesem Fall wie aka: kein Kontra

Ex-Füchse #52635, 23. April 2013, um 12:20

Bodo, kannst du bitte mal deine Post lesen...:-)))

Gruß
Elmar

Ex-Füchse #16890, 24. April 2013, um 13:01

So, ich löse dann auf:

Der Aufspieler hielt 8 Trumpf, 3 Damen, ein PikAss zu dritt und ein blankes HerzAss.

Etwa so:
Herz-DameHerz-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKaro-NeunPik-AssPik-ZehnPik-NeunHerz-Ass

Nach
1. Stich Pik-AssPik-KönigPik-NeunPik-Zehn
und
2. Stich Herz-AssHerz-NeunHerz-König gab ich an 4 das Kontra mit Herz-Ass.
3. Stich Karo-BubeHerz-BubeKreuz-BubeKaro-Dame
4. Stich Kreuz-KönigKaro-KönigKreuz-ZehnKreuz-Neun

Das wars dann auch schon! Der Rest ging zu Re. Kontra verliert mit keine 90 und gibt 2 Füchse ab.
Kreuz saß 0-2-5-1 und Pik 3-1-2-2...

Was mich noch interessiern würde:
Wie behandelt ihr das Blatt des Aufspielers?

Das wäre vielleicht eines der ganz wenigen Blätter bei denen ich entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten tatsächlich das Herz-Ass vorspielen und nur vor dem zweiten Stich abfragen würde.

Karl_Murks, 24. April 2013, um 13:29

Normalerweise greife ich bei sowas immer zum blanken Herz-Ass, wenn in
schwarz gleich viele Karten (unter Berücksichtigung der abgreifbaren
Augenzahl) draußen sind.
Allerdings kam mir dann zu Ohren, dass der Partner dann davon ausgeht, dass das schwarze Ass signifikant schlechter sein muss (mind. 4er-Länge) - von daher greife ich mittlerweile auch eher zu schwarz, um Missverständnissen vorzubeugen.

Habe ich Berta aka Helmut mit am Tisch, beginne ich mit Herz-Ass - der Typ passt eh nicht auf ... :(

Karl_Murks, 24. April 2013, um 13:30

Was'n das wieder für'n behinderter Zeilenumbruch?!

Tront, 24. April 2013, um 13:47

Interessantes Spielergebnis, aber eher bei unangesagtem Re vor dir die Ausahmeerscheinung.

Ich behandele die Karte des Ausspielers ebenso, denn bei gleichen Längen der fehlenden Karten von schwarz/rot ist bei einem Abstich vom schwarzen As ja zunächst eher mit dem anderen schwarzen As als mit einem Herz-As vom Mitspieler (ob Partner oder Gegner) zu rechnen. So komme ich in den meisten Spielen noch zu meinem Herz-As.

Außerdem möchte ich vor meiner folgenden stillen Kontra-Abfrage schon ein paar Augen (mehr) liegen haben, als vielleicht 15 oder 19 Augen in Herz. Oder so wenig Augen in Pik, dass ich den zweiten Piklauf zu einem hohen Anteil beim Partner verorten kann.
Ich möchte nämlich gern während des Ansagezeitraums die für mich wichtigsten Spielinformationen erhalten.

Wenn ich mein Herz-As zuerst auf die Reise schicken wollte, sollte ich bereits besser vor Ausspiel abfragen, damit falls Spieler 2 antwortet, ich jetzt "gefahrlos" mein Herz-As anspielen kann, weil die schwarze Fehlabdeckung ja soeben mein Partner garantiert hat. Allerdings mit nur Herzdame hoch als "Chef meiner Trümpfe" werde ich diese Spiel-Opition nur sehr selten in Anspruch nehmen wollen.

Die sonstigen Begründungen für "Schwarz vor Rot" die schwarze Farbe gibt mehr Augen gilt für mich ja unbenommen weiterhin.

Ex-Füchse #16890, 24. April 2013, um 13:50

Und was machst du, wenn sich nach deiner Abfrage Spieler 2 meldet?
Wie wirst du ihn ans Spiel bringen?

Tront, 24. April 2013, um 13:57

Zunächst spiele ich ja mein blankes Herz-As an, welches hoffentlich auch läuft und setze dann mit meiner Pik 10 in sein meist lauffähiges Pik-As fort.

Sollte er wider Erwarten in Pik frei sein, sollte das Spiel ebenfalls weniger kompliziert werden, da jetzt ja wohl sein Kreuz-As folgen wird und dann überlege ich höchstens noch, ob ich jetzt mein Pik-As (Standkarte) oder meine Pik 9 auf ihn abwerfen soll. Ich denke aber mein Pik-As ist nach diesem Spielverlauf jetzt sehr gut entbehrlich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite