Doppelkopf-Strategien: Antworten?

Talentfrei, 07. Mai 2013, um 23:41

Dein Blatt:

Herz-DamePik-BubeKaro-KönigKaro-NeunKaro-NeunKreuz-NeunPik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-AssHerz-Neun

1.Stich: Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-ZehnKreuz-Neun
1 fragt nun wirklich ewig.
Sollte man irgendwann antworten, damit Spieler 1 Kreuz nachbringt?

Belzedar, 07. Mai 2013, um 23:49

Und wieder mal wissen wir nichts.
Also pos.2 wirst du wohl nichts ein. Bist du pos. 3 oder pos. 4 ?

Talentfrei, 07. Mai 2013, um 23:51
zuletzt bearbeitet am 07. Mai 2013, um 23:51

Ok, habsch vergessen, aber selbst du hättest Position 4 erahnen können.

Ossi, 07. Mai 2013, um 23:52

Lass mal kombinieren: Die Karte enthält nur eine Kreuz neun und im Stich liegt auch nur eine, wo könnte der Spieler wohl sitzen?

Noddy, 07. Mai 2013, um 23:56

Antworten nur wenn der Partner selbst Pik-Ass nachspielt und man hinten sieht, das es läuft.

Tront, 07. Mai 2013, um 23:56

Einfacher wird es, wenn Spieler 1 bereits vor Ausspiel still abgefragt hat. Dann kann man jetzt die Kreuz 9 (angezögert) mit Kontra in den Stich legen.

Jetzt käme es mir sehr auf den Mitspieler an, weil man ja bereit sein muss, ohne die eigentlich geforderten Zusatzwerte zu antworten.

Ich sehe eine kleine Gefahr eines Mißverständnisses, dass das Ausspieler jetzt eine Dulle ohne vorgeschriebenes As bei mir sieht. Dies wäre wohl die einizige andere Option, jetzt ebenfalls theoretisch auch vorzeitig zu antworten.

Aber an erfahreneren Tischen sollte sich der Aufspieler an die gelegte Kreuz 9 wohl errinnern und besser Kreuz nachbringen. Nun wird es allerdings wieder Spiele geben, wo sein Kreuz-As blank war.

Man macht mit der "Ansage auf Sitzpostion" im Prinzip ja nichts verkehrt, denn nach so langer Abfrage erfolgt meist ohnehin ein eigenes Kontra des Abfragers. Also darf man es ihm auch leichter machen. Mögliche Mißverständnisse sind jedoch immer noch denkbar. Daher mache ich es wie bereits erwähnt in diesem Spiel mehr vom Vertrauensgrad meines Mitspielers abhängig.

Ex-Füchse #15119, 08. Mai 2013, um 00:01

Sehe ich, (Achtung Überaschung!) anders als Noddy.
Die sehr späte Antwort könnte den Partner zum Kreuznachspiel bewegen und zum Sieg führen.
Das Kontra zum letzt möglich Zeitpunkt bringt eigentlich nichts.
Läuft Pik, war es ein gutes Ass beim Aufspieler, der kein eigenes Kontra hatte.
Dessen EW ist auf unter 80 begrenzt und ich erkenne nicht wirklich, wie ich 40+ Punkte machen will.

Ossi, 08. Mai 2013, um 00:01
zuletzt bearbeitet am 08. Mai 2013, um 00:02

@ Tront: Kommt mir bekannt vor.^^

Spartakus, 08. Mai 2013, um 08:21

Die künstliche Konvention einer verzögerten Kontraansage wegen Farbe nach statt Trumpf zur Dulle werden viele Spieler nicht kennen, nicht erkennen oder nicht spielen wollen (Sparta).

Das Spiel ist in letzten Jahren durch die ganzen mit stillen Abfragen verbundenen Spielweisen kompliziert genug geworden. Irgendwo sollten m.E. Grenzen gezogen werden um wenigstens einigermaßen den Überblick bewahren zu können und vor allem ständige Missverständnisse zu vermeiden.

Normal kommt bei einer Abfrage eine Antwort von Spieler 3 oder 4 mit Dulle und lauffähigem As. Eine besonders ausgereizte Abfrage würde ich zum Beispiel als uneingeschränkte Dullenabfrage interpretieren, also auch ohne As.

zur Übersichtzum Anfang der Seite