Doppelkopf-Strategien: Traum-Solo-Blätter zum Üben von keine 90-Absagen!

Tront, 16. Mai 2013, um 22:34

Aus einer privaten Fünferrunde. Ein Solo gab ich selbst, einmal war ich ein Gegenspieler. Selbst bekomme ich solche Stanzen ja nie.^^

1. Solo - As-Solo: natürlich mit Ausspiel:

Kreuz-AssKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-BubeKreuz-NeunPik-AssPik-AssKaro-AssKaro-BubeHerz-AssHerz-Neun

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-BubeKaro-Neun natürlich folgt ein Re
2. Stich: Kreuz-AssKreuz-BubeKreuz-KönigHerz-Bube

Und sagt man jetzt die keine 90 ab?
Ich meine, man hat deutlich mehr als die geforderten 87,5% dafür. Zum einen können die Kreuzwerte noch 3 - 3 verteilt liegen (lagen sie aber nicht) und ansonsten müssen die alle 9 fehlenden Vollen 3 - 3 - 3 sitzen und beim Gegner am Ende durchgebracht werden, obwohl einmal ein Gegner an vorderer Postion 2 oder 3 noch selbst antreten muss.

Falls es Mathematiker gibt, die dieses Ereignis errechnen können, wäre ich für eine Aufklärung dankbar, weil ich nach der Wahrscheinlichkeit gefragt wurde. Ich setze sie gefühlt bei 97,5% Siegeswahrscheinlichkeit an. Weiss es jemand genauer?

Dieser Spieler sagte die keine 90 nicht ab.

1a) ich sage die keine 90 damit
1b) ich sage die keine 90 damit nicht

2. Solo - Damensolo: mit Ausspiel:
Kreuz-DamePik-DamePik-DameKaro-DameKaro-DamePik-AssPik-AssKaro-AssKaro-AssKaro-KönigHerz-ZehnHerz-Neun

1. Stich: Kreuz-DameKreuz-DameHerz-DameHerz-Dame natürlich folgt ein Re
2. Stich: Herz-NeunHerz-ZehnHerz-AssKreuz-Zehn
3. Stich: Kreuz-ZehnKreuz-Ass sagt man jetzt die keine 90 ab?

Das halte ich schon für wesentlich kritischer als beim vorherigen Solo. Aber wie wahrscheinlich ist es, diese gewagtere keine 90 zu erfüllen. Aber es sind ja nicht unbegrenzt Volle vom Gegner im Spiel. 2 Kreuzvolle eliminiert man gerade eben. Dieser Spieler sagte die keine 90 übrigens ab.

Hier schätze ich die Erfüllbarkeit der Absage bei ca. 88%, weil ein Gegenspieler sofort in Herz frei ist.

2a) ich sage die keine 90 damit
2b) ich sage die keine 90 damit nicht

Viel Spaß bei euren Berechnungen oder eurem Bauchgefühl!

EvilNephew, 16. Mai 2013, um 22:43

Ich sage sie beide Male, spiele beim 2. Beispiel aber vor Herz-Neun schon Pik-Ass Pik-Ass.

Lottospieler, 16. Mai 2013, um 22:54
zuletzt bearbeitet am 16. Mai 2013, um 22:55

zu 1)
da muss einer eine Kreuz Dame gelegt haben, es gibt keine 3 Buben :-)
die Gegner koennen 3 Stiche machen:
die Wahrscheinlichkeit der 3-3-3 Verteilung der Vollen und das du keinen davon bekommst plus der Kreuz 10 zu viert halte ich fuer deutlich unter 10% also immer k90. Die Gegner koennen nur mit 9 Vollen in 3 Stichen die 90 erreichen, 8 reichen nicht (maximal 88 Augen)
also 1a)

Lottospieler, 16. Mai 2013, um 23:02
zuletzt bearbeitet am 16. Mai 2013, um 23:06

zu 2)
Die Pik Asse sehe ich auch als deutlich besser an um dann beim Abwurf flexibler zu sein, sonst muss man ja seine Schwaechen am Ende zeigen mit dem Karo Koenig und dem zweiten Herz.
So wie hier vorstellt wird man die k90 wahrscheinlich nicht erreichen weil eben die Gefahr da ist in Pik reingespielt zu werden (schlauerweise dann 2 mal)
auch von mir 2a) aber mit der erwaehnten Spielweise

EvilNephew, 16. Mai 2013, um 23:06

Wie mir mein Groupie wieder nachplappert. Keine eigene Meinung!

Lottospieler, 16. Mai 2013, um 23:11

das ist Zufall, hab es sicher nicht noetig der Groupie von irgendjemandem hier zu sein :-)

Tront, 16. Mai 2013, um 23:33

Ja, die Idee mit beiden vorgespielten Pik-Assen hat der Solist auch gesehen, meinte aber wie könnten dann günstiger eine Pik 10 anbieten, so wollte er den Gegnern nicht zeigen, wo er seine Doppel-As- x-Stellung wirklich hält, die ja vermutlich vorliegen wird aus Sicht der Gegner, falls er nicht gerade 3 Herz-Karten hält, was ich zunächst in dem Spiel vermutet hatte.

Ex-Füchse #16890, 16. Mai 2013, um 23:37

Ich oute mich mal als Groupie vom Lottospieler! Auch ich sage beide mal die 90. ^^

Tront, 16. Mai 2013, um 23:41

Mit oder ohne dem Vorspiel beider Pik-Asse?

niveauflexibel, 17. Mai 2013, um 09:14

Von mir aus auch 2x k9
Pik Asse spiele ich nicht sofort - dafür aber direkt Herz 10, um im nächsten Stich eher hinten zu sitzen.

Stoni, 17. Mai 2013, um 10:04

Wenn ich das hier so analysiere k90, ich denke am Tisch bin ich selten so aufmerksam, schnell und geistesgegenwärtig, dass es für k90 reicht.
Meist würde mich das überfordern und ich verzichte aus Bequemlichkeits- und Entspannungsgründen darauf.

Ossi, 17. Mai 2013, um 10:16

Ich würd auch jeweil die K90 sagen und wie gespielt die Pik Asse stecken lassen.

Spartakus, 17. Mai 2013, um 11:31

@Lottospieler
gut aufgepasst mit den 3 Kreuz Buben. Tront ist manchmal etwas nachlässig bei der Präsentation der Spiele. :-)

Spiel 1:
Ich sage die k90 ab, weil es nur genau eine Verteilung (Volle 3-3-3) gibt, die zu 90+ für Kontra führt. Noch dazu muss die Karte so gespielt werden was umso schwieriger ist, da die Gegner nach dem Kreuzausstieg selber kommen müssen. In der Praxis habe ich so etwas so gut wie noch nie gesehen.

Spiel 2:
noch lieber als in Spiel 1. Der Spieler, der herzfrei ist, legt bereits seinen zweiten Vollen. Nach dem Stechen und der Fortsetzung mit Pik-AssPik-AssHerz-Zehn sitze ich entweder an Pos. 3 oder 4. Ich werde mich entweder durch Abwurf Karo König reinzählen können oder halt die nächsten Vollen stechen, so dass am Ende nicht genügend Augen für den Karo König vorhanden sind. Das alte Spiel: Es ist unmöglich ständig Volle zu schmieren, anzubieten und zu behalten. Wie soll der sitzen damit der umzubiegen ist?

Ex-Füchse #16890, 17. Mai 2013, um 14:06

Indem man ständig eingeschoben wird und aus diesem Grund spiele ich auch das PikDoppelass vor.

Karl_Murks, 17. Mai 2013, um 14:09

Das leuchtet selbst mir ein :)

Ex-Füchse #15119, 17. Mai 2013, um 14:09

wow!

Hani, 17. Mai 2013, um 14:31

Solo 1:
Sehe ich es wie Tront.
Solo 2:
Hat Spartakus ja schön beschrieben.

Tront, 17. Mai 2013, um 15:53

Danke für eure bisherigen Beurteilungen. Der eine Kreuz-Bube ist natürlich eine gefallene Kreuz-Dame, ich bin jetzt nur zum Editieren gerade zu faul.

Allerdings halte ich die keine 90-Absage im ersten Fall für deutlich sicherer als im 2. , wo schon ein Gegner in der Farbe frei ist, natürlich kann man sie im 2. Fall auch geben, ich finde es trotzdem etwas gewagt, aber vielleicht bin ich da ja zu vorsichtig.

Im ersten Spiel hätte ich die keine 90 immer verantwortet, im 2. Spiel wohl eher nicht, obwohl es tatsächlich geklappt hat, selbst mit dem Halten der beiden Pik-Asse, wobei ja noch nicht ganz geklärt ist, was wirklich besser ist.

Nach dem 2. Herzlauf hat Kontra 66 Augen liegen, und der gegenüberliegende Spieler muss antreten.
Hat man beide Pik-Asse vorgespielt und es folgt jetzt ein Pik 10-Nachspiel, muss sich der Solist aber entscheiden, ob er seinen Karo-König jetzt auf Pik-ZehnPik-König abwirft, ist der Spieler hinter in Pik frei oder hält noch die andere 10 oder hat einen von den zwar wenigen, aber noch vorhandenen Vollen, war es das.

Sticht er jedoch, kann selbst ein sofort vorgespielter Karo-König ebenso das Aus bedeuten. Es geht ja bei einer 90-Absage ja immerhin nicht um eine Fifty-Fifty-Entscheidung, mal geht es, mal geht es nicht.

Gut, ich habe jetzt bewusst etwas übertrieben, aber knapp 90% Sicherheit sehe ich hier bestenfalls beim Treffen dieser für mich viel riskanteren Absage.

Spartakus, 17. Mai 2013, um 17:36

Entscheidend im Spiel 2 ist doch das Wissen, welcher Voller vom herzfreien Spieler in den zweiten Herzstich gefallen ist. Wenn das eine Pik 10 oder eine Karo 10 ist (so viele andere Möglichkeiten kommen ja gar nicht in Frage) hängt es doch davon ab wie man als Solist vorgeht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite