Doppelkopf-Strategien: Neulich auf einem Ranglistenturnier, bei dem ich mal wieder schön eingeschenkt bekommen habe

Ex-Füchse #5718, 17. Juni 2013, um 17:08
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2013, um 17:23

Ich halte bei Ausspiel:

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunPik-König

Re zögern 90 von 4:
1 2 3 4
Karo-AssKaro-KönigHerz-DamePik-Dame
4 1 2 3
Kreuz-Ass Kreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-Neun
4 1 2 3
Pik-AssPik-KönigPik-KönigKaro-Zehn
3 4 1
Karo-Bube Karo-Dame(60 von mir)Karo-Ass Irgend ein Trumpf von der Kontrapartei.

Ich hoffe, dass mein Partner irgendwann ein Fehl 9 spielt, dann kann ich meine 9 entsorgen und die Kontrapartei kann die 60 nicht mehr bekommen.

Jetzt kommt von meinem Partner genialerweise:

Herz-Ass

a) Ich werfe jetzt meinen letzten Fehlverlierer ab Kreuz-Neun
b) Ich steche mit Kreuz-Bube.
c) Ich sage die 60 erst gar nicht.

d) Ich weiß schon was jetzt kommt.

rocknrolla, 17. Juni 2013, um 17:16

d
und weil ich das weiss..............auch c:-)))

Ex-Füchse #16890, 17. Juni 2013, um 17:20

Irgendwas stimmt an deiner Darstellung nicht.

- 3 Füchse
- Sitzposition im 4. Stich

Ex-Füchse #5718, 17. Juni 2013, um 17:24
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2013, um 17:25

Die Frage ist ja ganz einfach: Wenn Herz knallt mit
Herz-AssHerz-AssKaro-Zehn ist das Ding um. Wie wahrscheinlich ist denn dass sowohl das Herz-Ass geschmiert wird und dass der letzte Karo Volle den Herz rausnimmt. Bitte nicht darüber grübeln, warum mein Partner bei absoluter Trumpfkontrolle Herz Ass aufmacht.

Ex-Füchse #16890, 17. Juni 2013, um 17:30

Jetzt verstehe ich die Darstellung. Und meines Erachtens ist das die falscher Frage, die du dir da stellst, manne, denn Herz-Ass darf eigentlich gar nicht mehr auf den Tisch kommen.
Auf einem RLT sollte man eben immer noch eine Sicherheitsstufe einbauen.

Ex-Füchse #16890, 17. Juni 2013, um 17:31

Du editierst ja noch schneller als ich. Wie soll man da sinnvoll posten. ^^

Ex-Füchse #5718, 17. Juni 2013, um 17:37

Nun kommt das Herz Ass aber auf den Tisch. Ich habe bestimmt gefühlt 60 Sekunden überlegt, ob ich den jetzt mitnehme (dann gewinnen wir den wohl, denn der Herzstecher hat genau noch diesen einen Trumpf) oder ob ich denke: Es war heute schon spieltechnisch scheisse, noch dööfer geht nicht.

Ex-Füchse #16890, 17. Juni 2013, um 17:52

Wenn man sticht, sollte man schon mit Karo-Dame stechen, schließlich wird man ja noch Karl machen.
Das schöne an dem Beispiel ist ja, dass man so oder so i höchstens einen (Fehl)Abgeber hat, weil man alle Spitzentrumpf hält. Von daher muss man sich keine Gedanken über einen gegnerischen Trumpflängenstich machen.
Im Gewinnsinne wäre es deswegen vielleicht sogar besser das Herzass zu stechen und zum richtigen Zeitpunkt Kreuz-Neun nachzuspielen. Nur, das Spiel kann dann ja trotzdem noch umgehen. Kreuz-NeunKreuz-AssPik-AssKreuz-Zehn.

Wie schlecht war denn der Partner?
So schlecht, dass er ein blankes Herz-Ass, ein Herz-Ass zu zweit, ..., Herz-Ass zu sechst anspielen würde ^^?

Von daher macht es m.E. hier keinen Sinn von Wahrscheinlichkeiten zu sprechen...

Ich werfe ab, und wenn die 60 umgehen, sage ich zu meinem Partner, er soll mir ein Weizen auf seinen Deckel bestellen.

Ex-Füchse #5718, 17. Juni 2013, um 17:58

Der Partner sagte: Ich habe nicht gehört, dass Du 60 gesagt hast.

Stoni, 17. Juni 2013, um 18:04

Ist fast egal, ob 60 oder nicht, bevor er nicht Dulle, Alte gezogen hat, gehört HerzAs niemals auf den Tisch - (aus)sperren.

Tront, 17. Juni 2013, um 18:31

Ich wollte auch gerade sagen, wer wem was auszugeben hätte, ist hier noch die Frage.

Zweimal Trumpf von oben abziehen, wie Stoni schon vorgeschlagen hat, dann erst Herz-As folgen lassen und zu unter 30 gewinnen, wäre keine so ungewöhnliche Zugfolge gewesen.

Manne, deine keine 60-Absage ist in sofern noch fundiert genug, nur bei RLT spielen die Partner leider manchmal nicht "systemgerecht". Nur deshalb würde ich wahrscheinlich die berechtigte keine 60-Absage evtl. weglassen, aber nicht zuletzt käme es mir bei dieser Entscheidung auf den "Bekanntheitsgrad" meines Mitspielers an, ob ich sie noch verantworte.

Und ich wisst ja, was Absagen angeht, in dieser Rubrik gelte ich eher als übervorsichtig.

Für Erstansagen und knappe Abfragen brauche ich nur 50+x, bei einer keine 60-Absage, brauche ich schon über 93%. Das Gemeine ist daran nur, die hattest du, jetzt muss man eben noch ggf. zusätzlich Abstriche durch ungeschickte Spielvorträge deines Partners hinzuzählen und mit einbeziehen. Alles nicht ganz einfach, selbst wenn man kein Geld mit dem Doppelkopfspiel verdient.^^

Das tue ich allerdings übrigens auch nicht, Manne.

Noddy, 17. Juni 2013, um 20:15

Die K60 auszulassen is doch schlicht ein Spielfehler. Wo soll man denn um einzelne Punkte kämpfen wenn nicht auf einem Ranglistenturnier?

Benderloin, 17. Juni 2013, um 20:42

Was ist eigentlich vom Vorabre zu halten wenn keine Antwort erfolgt?

Tront, 17. Juni 2013, um 22:05

Dann spiele ich meine Dulle vor, um zu erfahren, ob ich dieses Spiel jetzt besser mit Trumpf oder mit Fehl fortsetzen muss.

Erfolgt nach diesem Trumpfstich keine (vorzeitige) Ansage vom Partner und ist der Trumpfstich unaussagekräfig, werde ich ein Trumpfnachspiel mit eigenem Re folgen lassen.

Benderloin, 17. Juni 2013, um 22:15

"werde ich ein Trumpfnachspiel mit eigenem Re folgen lassen."
und ich den Schiedsrichter rufen wegen fehlerhaften 90 Ansage^^

Benderloin, 17. Juni 2013, um 22:20

Das ist ohne zweifel ein schönes Blatt, aber ein Vorab re?
Und mich nehmt ihr wegen meiner Stanzen auseinander?
Ich würde hier Dulle ohne Re vorspielen, das Re finde ich immer, auch ohne Antwort, vorab Re halte ich für falsch (diplomatisch wie immer)!

Tront, 17. Juni 2013, um 22:23

Na gut, das Re hatte ich also schon gegeben.

Dann brauche ich ja wie immer nur mit Trumpf fortzusetzen.^^

Tront, 17. Juni 2013, um 22:28

Was ist dir denn am Vorab-Re so riskant? Der einzige wirklich riskante Fall wäre doch nur, dass sich Spieler 2 mit seinen schwarzen Assen sofort meldet und bereits das erste davon nun umkommt.

Aber Dulle zunächst ohne eigene Ansage geht wohl auch gut zu spielen, sollte man an weniger ansagefreudigen Tischen vielleicht so übernehmen.

Ex-Füchse #5718, 18. Juni 2013, um 07:16

Ihr wisst ja, dass ich Blätter immer "ungefähr" und nicht "genau" einstelle. Einerseits, damit ein anonym gepostetes Spiel nicht nachvollziehbar wird und andererseits, weil es mir um das Prinzip und nicht um das konkrete Blatt geht. Wer am Tisch saß weiß, dass es etwas anders war. Hier geht es um die Frage: Abwurf und Niederlage einkalkulieren wg. Assabstich oder sicher stechen um die 60 zu halten. Tatsächlich hatte ich in diesem Fall ein Dullenvorspiel gemacht und das Re vom Partner bekommen. Es ändert sich aber gar nichts an dem konkreten Problem.

irki, 18. Juni 2013, um 10:50

a und c
kreuz 9 weg und Absage weglassen.

das stinkt doch geradezu nach nem schrägen Kartensitz. Warum spielt hier kontra trumpf auf?

zur Übersichtzum Anfang der Seite