Doppelkopf-Strategien: Wie sieht das Blatt des Ausspielers etwa aus?

Benderloin, 24. Juni 2013, um 01:00

Abfrage
1. Pik-AssKreuz-ZehnPik-NeunPik-König
2. Herz-Bube

Tront, 24. Juni 2013, um 02:12

Wenn er jetzt nach diesem Abwurf noch keine eigene Ansage hat, ist es schon zunächst etwas merkwürdig.

Also hat er nach diesem Abwurf entweder keine eigene Dulle im Baltt oder aber ein sehr langes Kreuz- oder Herz-Doppel-As, was ihn von der eigenen Ansage jetzt abhält.

Theoretisch kann er auch die Farbe Pik sehr lang halten (4 - 5), weil er es nicht sofort nachbringt.

Möglichkeiten gäbe es also schon einige, jetzt würde mich eher interessieren wie das Blatt des "Ergänzers" aussah, um zu entscheiden, ob ich damit ein Kontra gebe, sehr wahrscheinlich aber doch schon.

EvilNephew, 24. Juni 2013, um 02:40

Nein Tront, in meinen Augen gibt es nicht viele Möglichkeiten, sondern nur eine.

Entweder er hat einen Pik 5er-Zug oder er hat kein Pik und kein Herz mehr. Einen Kreuzanschub braucht er nicht zu spielen, denn wenn Position 2 nicht antwortet, aber pikfrei ist, hat Position 2 kein Kreuzas.

Aufgrund des unauffälligen ersten Piklaufs gehe ich davon aus, dass der Aufspieler noch einen Kreuz 3er-Zug besitzt und die eigene Trumpfstruktur zu schlecht ist, um das Kontra selbst geben zu können.

Tront, 24. Juni 2013, um 02:51

Nicht viele, einige Möglichkeiten schrieb ich.^^

Deine Einschätzung deckt sich ja noch in etwa mit meinen Ausführungen, wobei er durchaus auch sehr gut lang Herz haben könnte. Müsste er jetzt sein Herz Doppel-As zu dritt etwa anfassen? Wohl kaum.

Seine eigenen Trümpfe werden wohl zu schwach für eine eigene Ansage sein und deshalb überläßt er sie dem Partner, der die Ansage ja auch nur in seltenen Fällen weglassen wird.

Spartakus, 24. Juni 2013, um 05:11

7 Trumpf und Pik zu fünft würde ich sagen. Wegen fehlender Trumpfhöhe lässt der Ausspieler das Kontra weg.

Ex-Füchse #15119, 24. Juni 2013, um 08:59

Er hat kein Herz, der Rest ist mit den Informationen nicht zu erraten.

Friedrich, 24. Juni 2013, um 16:18

Okay, ich gebe mal das Blatt von Position 2 dazu:

Herz-ZehnHerz-DameKaro-BubeKaro-NeunKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-NeunHerz-AssHerz-KönigHerz-KönigHerz-Neun

Verschiedene Fragen stellen sich nun konkreter:
1. Benders Frage: Wie sieht das Blatt des Aufspielers aus? Ist immerhin seltsam - es ist stark genug für eine Abfrage und schwach genug, um nach direktem Abwurf von Pos. 2 die Ansage dennoch wegzulassen.
2. Muss ich das Kontra nun nach dem Trumpfschub von meiner Seite aus finden, da ich die Dulle halte und davon auszugehen ist, dass mein Partner Herzfrei und eventuell sogar auch kreuzfrei ist (immerhin kommen mit Zehn und König überhaupt nur noch zwei Kreuz in Frage, die er halten könnte)?
3. Sollte ich eventuell sogar direkt die Dulle verheizen um meinen Partner für einen Abwurf auf Herz an Position 4 zu bringen?
4. Oder muss ich im Gegenteil das Kontra auf jedem Fall weglassen, da ich damit rechnen muss, dass mein Partner noch eine Trilliarde Pik hält und ich aufgrund meiner Trumpfkürze eventuell nicht wieder zum Einstich komme?

Ich bin ehrlich, mir fiel es schwer, in dem kurzen Moment alles zu erfassen, was zu einer Umfangreichen Analyse der Situation gehört hätte, auch wenn wir das Spiel schließlich mit Hängen und Würgen gewonnen haben.

Benderloin, 24. Juni 2013, um 17:19

@Friedrich

Kontra Ja oder Nein bzw Dulle Ja oder Nein war für mich nicht die Frage , es interesiert mich wirklich ab wann man das Blatt weitgehend sicher erkennen kann.

Ok weiter:

2.
Herz-BubeHerz-DameKaro-AssKreuz-Dame
3.
Kreuz-AssKaro-ZehnKreuz-KönigKreuz-König
4.
Pik-Ass

Jetzt sollte doch das Blatt vom Abfrager weitgehend bekannt sein oder?

Friedrich, 24. Juni 2013, um 17:57

Ach komm, dann kannst du es auch direkt einstellen und fragen, wenn auf das nach exakt 0,1 Sekunden gespielte Pikass trotzdem abwirft und wer mit Dulle oder Bube einsticht. Ich nehme an, das ist es dann wohl, was dich wirklich interessiert... ;)

#26.090.645

P.S. Auf Stich 8 willst du ja wohl nicht hinaus - dass die Karoneun da beschissen war, muss schließlich nicht groß diskutiert werden...

Tront, 24. Juni 2013, um 18:05

Ich würde das Kontra an Friedrichs Stelle noch geben. Die Dulle mag zwar der einzige wirkliche Vorteil sein, denn der Zweitlauf in Pik bleibt sehr ungewiss, solange man ihn nicht mit seiner eigenen Dulle festhält.

Das gefällt mir aber auch wieder nicht so richtig, weil sehr häufig ein Gegenspieler einen Abwurf bekommt.

Auf den vorgespielten Herz-Buben lege ich meine Karo 9 (mit Kontra), ich hoffe, dass dieser Spielzug auch noch zum späteren Gewinn ausreicht. Und falls mein Partner dennoch (auf mein Kontra hin) Pik-As jetzt nachspielt, werde ich einen kleinen Kreuz in sein Pik-As selbst abwerfen, da ich von insgesamt 4 sehr verschiedenen Herz-Werten keinen abwerfen möchte. Alle fehlenden Pik-Karten wird er schon nicht auf der Hand haben.

Aber ich bin mal gespannt auf die spätere Auflösung.
Welche Karte hielt der Aufspieler wirklich und warum sagte er tatsächlich nichts selbst an? Irgendein größeres Problem muss es ja gegeben haben.

Ich tippe einmal auf insgesamt 5 Pik-Karten ohne eigene Dulle bei Kreuz- und gleichzeitiger Herzfreiheit in seinem eigenen Blatt.

Benderloin, 24. Juni 2013, um 18:09
zuletzt bearbeitet am 24. Juni 2013, um 18:11

Nein will ich nicht.
Verschissen gespielt war aus meiner Sicht der 4., aber da nach dem 2. nur Sparta mein Blatt erkannt hat, war es beim 4. vielleicht auch noch schwierig.

Edith sagt: mach doch deinen eigenen Thread auf und mach meinen nicht durch das Spieleinstellen kaputt.

Noddy, 24. Juni 2013, um 18:16

Friedrich hätte zumindest einen Zahlendreher in die Spielenummer einbauen können ...

Tront, 24. Juni 2013, um 18:22

Da haben wir das Spiel ja schon. Danke euch.

Mit Benderloins Karte lasse ich das eigene Kontra ja niemals weg. 7 recht vernünftige Trümpfe, die der Partner in dieser Größenordnung so nicht kennt, und 2 freie Farben, wovon man als Partner schon eher, aber keineswegs zwangsläufig ausgehen kann.

In Herz ist der Partner sicher frei, weil man ja selbst 4 Herzkarten mit einem Einzel-As hält. In Kreuz bliebe immer noch ein mögliches zurückgehaltenes Doppel-As beim abfragenden Spieler übrig, wenn es auch sicherlich viel weniger wahrscheinlich ist.

Da ich ja mit beiden Karten ein Kontra gegeben hätte, mit dem Blatt von Friedrich fiele es mir noch etwas schwerer, müsste ich nun 1 Auge mehr erzielen, um das Spiel jetzt zu gewinnen. Das ist aber in diesem Spiel auch sehr gut möglich.

Das "zufällige" Festhalten des 2. Pik-Asses mit der Dulle wäre zwar dieses Spiel ebenfalls eine gute Lösung, aber ich ich bleibe dabei, solange ich nicht weiss, dass ich hinten einen sicheren Vollen vom Gegner bekomme, ist für mich selbst die sehr kurze Dulle für einen Fehlstich mir hier noch zu schade aufgrund eines gegnerischen Fehl-Abwurfes.

Friedrich, 24. Juni 2013, um 18:26

Sorry Bender, ich dachte nicht, dass dich das Einstellen des Spiels wirklich stört, nachdem nun bereits bis zum 4. Stich eh schon fast alles offen gelegt war. Ob ich den Fred, an dem sich bis dahin außer uns seit 10 Stunden niemand mehr beteiligt hatte, damit beschädigt habe, sei dahingestellt, aber ich hätte dich fragen könne, hast recht.
Das Kernproblem bleibt ja aber auch jetzt noch das gleiche.
Bei Stich 4 Abwerfen oder mit Dulle oder Bube einstechen?

Tront, 24. Juni 2013, um 18:28

Spartakus Einschätzung war, was deine Fehlabgeber angeht sicherlich genau richtig, aber von mangelnder Trumpfhöhe würde ich hier keinesfalls selbst sprechen wollen.

Wer gibt denn nach dem Spielverlauf noch ein eigenes Kontra, und wer überlässt es jetzt ausschließlich hier dem Partner?

Spartakus, 24. Juni 2013, um 19:01

Jo, die Fehlkosntealltion habe ich richtig gesehen. :-) Doch weil das eigene Kontra nicht gegeben wurde, hielt ich die Trumpfhöhe für wesentlich ärmer. Das Ausspielblatt ist ja ein Kontra mit "tra ra".

Benderloin, 24. Juni 2013, um 20:20

Mich hat halt die Sitzposition abgeschreckt.
Ich kann mit 0 Unterstützung vom Partner rechnen, da er nie rankommt. Da sind die 7 Trumpf schnell aufgebraucht.

Stoni, 24. Juni 2013, um 21:45

Ich spiele den von vornherein völlig anders. Ich frage da nicht ab, sondern spiele Tr an, so kille ich bei ungeklärter Partnerschaft schon mal hohe(n) Re-Tr. Einer grossen Abfrage sehe ich mit Freuden entgegen.
Einem Re kann ich immer noch Abstich/Abfrage entgegen setzen.

Tront, 25. Juni 2013, um 01:50

Stoni, das könnte man natürlich auch so machen, aber so lang in Trumpf ist man ja auch wieder nicht, ich mache es persönlich nicht, aber ich kennt mich ja mit meiner Einstellung zu diesem Thema.

Interessant ist noch der Fall, Pik-As ohne vorherige Abfrage zu spielen, jetzt erfolgt zwar kein Partnerabwurf, aber man sitzt dieses Spiel zum Ansagzeitpunkt hinten und fängt vielleicht in einigen Spielen gerade auf ein Herznachspiel durch Überstich einen Fuchs. Und ein Kontra wird man dann auch wieder sagen wollen, solange kein Spieler mit einer Re-Ansage vor einem aktiv geworden ist. In einigen Spielen kann man sogar dann ein Kontra erwidern.

Spartakus, 25. Juni 2013, um 05:14

Mit Trumpf eröffne ich hier auch nicht. Dazu fehlt mir die Länge. Schließlich muss ich bei Bedarf 2 Fragen 2 Mal einstechen. Die Eröffnung mit Abfrage nebst Pik As hätte ich auch gewählt.

Mit dem Partnerblatt sage ich kein Kontra. Pikfreiheit weiß mein Partner und mehr Fehl kann ich ja eigentlich gar nicht haben. Die Dulle wird nicht viel bringen, weil viel zu kurz. Auch die Situaton ist für eine Offensive mit Herz As nicht ideal.

Der diskutierte 4. Stich ist interessant. Natürlich ist die Piklänge erkennbar. Doch würde auch ich hier bewusst keinen Trumpf einbüßen wollen. Im günstigen Fall sticht der Remann direkt hinter mir, so dass anschließend die richtige Position hergestellt ist. War hier leider nicht der Fall.

Ex-Füchse #42585, 25. Juni 2013, um 07:32

Ich hätte im 4. Stich nicht das PikAss vorgespielt. Ich möchte nicht, dass mein Partner abwirft, sondern vorsticht; also für mich einen angezögerten Pikkönig (damit mein Partner nicht mit einem Karovollen sticht). Nach dem Herzüberstecher kann ich das Spiel nurnoch gewinnen, wenn mein Partner die Dulle hat und einen Pikvollen nach Hause bringt und mich noch einmal in Position setzt.
Zu dem Zeitpunkt hat Kontra 80 augen, Kreuz kommt von der richtigen Seite und ich muß mit meiner Dulle noch das Herzass vom Partner heimschaukeln........

zur Übersichtzum Anfang der Seite