Doppelkopf-Strategien: Hochzeit an 2, worauf fragt mein P. ab?

Ex-Füchse #17674, 02. Juli 2013, um 17:24

Auf die Gefahr hin, dass ich bei ähnlichen Diskussion mal 'geschwänzt' habe...

Ich habe eine Hochzeit und sitze an 2.
Pos.1 heiratet mit der Dulle ein.

Mein Blatt ist folgendes:
Kreuz-DameKreuz-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKreuz-AssKreuz-KönigPik-ZehnPik-NeunPik-Neun

der erste Stich:
Herz-ZehnKaro-KönigKaro-BubeKaro-Neun

Nach diesem Stich zögert mein P. für 15 sec. Ich vermute, dass er auf Dulle oder schwarze Asse fragt. Eines habe ich ja, nämlich das Kruzifixn, also antworte ich mit 'Re'.

Bevor ich den nächsten Stich hier einstelle möchte ich aber erst einmal eure Meinungen dazu hören. Habe ich das Zögern falsch interpretiert? Hätte ich hier nicht antworten sollen?

Ex-Füchse #5718, 02. Juli 2013, um 17:31
zuletzt bearbeitet am 02. Juli 2013, um 17:32

Es wird nach Dulle gefragt. Selbst wenn nach schwarze Asse gefragt worden wäre, darfst Du mit nur einem Ass nicht antworten.

Noddy, 02. Juli 2013, um 17:35

Erstmal das offensichtliche, Dein Partner fragt ob er vom Normalspiel abweichen soll. Das wäre schwarzer Anschub und Du willst den schwarzen Anschub und hoffst auf Kreuz. Also darfst Du nicht antworten.

In Normalspielen ohne Klärung der Partnerschaft wärst Du an 2 auf schwarze Kontrollen gefragt, mit nur einer Kontrolle dürftest Du dann auch nicht antworten.

Also alles fallig fölsch.

Nun das spezielle, nach einklinken mit Dulle gilt die Frage beim Partner an 2 der anderen Dulle, die hast Du nicht also schweigen. Hätte sich Dein Partner mit nem Pikas eingeklinkt gilt die Frage der alternativen Fehlfarbe, Kreuz wäre Normalspiel, also gilt die Frage Herz. Hier hättest Du die Wahl ob Du lieber Herz stichst oder in Kreuz angeschoben werden willst. Kreuz is besser, also wieder Schnauze halten ...und im 2ten Stich Re sagen.

Jil, 02. Juli 2013, um 17:36

........bei einer Hz, frage ich den HZ ter an 2 nicht nach der Dulle, wenn er kein re sagt, schiebe ich ihn mit der schwarzen Farbe an, bei einer Re-Ansage weiche ich von der Norm ab und spiele Herz

( .........denke so habe ich es gelernt)

Ex-Füchse #17674, 02. Juli 2013, um 17:39

Ok, danke.

Es ging wie folgt weiter:

2. Stich
Herz-AssKreuz-KönigHerz-KönigHerz-Neun

Aber dann war ich verwirrt: Es folgte im 3.
Pik-Zehn
Liegt dies in meinem Ansagefehler begründet?

Flaschenkind, 02. Juli 2013, um 17:40

Nö, an deinem Abwurf. Kreuz fordert Pik.

Noddy, 02. Juli 2013, um 17:42

Nein, Kreuz zeigt Pik als Nachspielwunsch, wobei die Drittefarberegel hier nur bedingt gilt. Aber auch das Herzanspiel passte nicht zur Antwort.

Ex-Füchse #17674, 02. Juli 2013, um 17:42

Im Umkehrschluss:
Hätte ich Pik geschmiert wäre Kreuz gekommen?

Ex-Füchse #5718, 02. Juli 2013, um 17:45

Hm. Die "Dritte Farbe Regel" gilt eigentlich nur bei der großen Abfrage. Hier hätte ich - Achtung jetzt kriege ich wieder Schimpfe" nach Abwurf einer eher "Niedrig-Augen-Karte" auch die dritte Farbe geschoben. Kammenbert, Du kannt mal wieder was schreiben.

Ex-Füchse #16890, 02. Juli 2013, um 18:10

Ja, Felurian.

Alternativ kannst du den Kreuzabwurf auch Anzögern. In diesem Fall bedeutet das Zögern, dass vom Normalspiel abgewichen werden soll, also nun Kreuz statt der dritten Farbe geschoben werden soll.

Zur ersten Abfrage: Laut ES wird hier nach Dulle gefragt. Natürlicher und logischer wäre aber eine Abfrage auf beide schwarzen Farbkontrollen. Viele sehr gute Spieler würden diese Konvention bevorzugen, weswegen ich hoffe, dass sie irgendwann einmal mehrheitsfähig wird.

Stoni, 02. Juli 2013, um 18:11

Es haben alle falsch gespielt.
Wenn er abfragt und Re bekommt, muss er Tr nach spielen.
Aber die Antwort war ja schon nicht richtig, da keine Dulle vorhanden.
Die dritte Farbregel gilt hier nicht. Sie zeigt bei einer grossen Abfrage i.d.R. den Abwurf eines Single in der 2. Farbe auf die 1. Farbe. Also spielt man 3. Farbe direkt nach.
Ich steche hier HerzAs und bereite einen Cross-Ruff in Pik vor.

Noddy, 02. Juli 2013, um 18:16

Was hat die dritte Farbe mit großer Abfrage zu tun?
Der Abwerfer muss die Initiative haben, sei es durch Ansage oder durch fragen vorm stechen. Nur ein Abwurf als Reaktion lässt sich ja nicht immer wunschgemäß gestalten.

Ex-Füchse #16890, 02. Juli 2013, um 18:18

Mannes Posting hatte ich überlesen, das mit der Dritte-Farbe-Regel sehe ich genauso.
Wirft der abfragende Spieler ab, egal ob er laut oder still gefragt hat, kann man i.A. von einem Singleabwurf ausgehen, weswegen (Überlegung...) nun die dritte Farbe geschoben werden sollte.
Wirft der reagierende Partner ab, dann wird der Abwurf seltener Single sein, weswegen diese Regel dann nur noch bedingt Sinn macht.
In solchen Situationen kann man dann ja einfach Zögern um Mißverständnisse zu vermeiden.

Stoni, 02. Juli 2013, um 18:20

Vermeiden oder schaffen?
Stimmt natürlich für jede As Abfrage, gleich ob gross oder klein.

Tront, 03. Juli 2013, um 03:48

Schade, dass man mit diesem Blatt nicht gleich Re nach dem ersten Stich ansagen kann, weil dann die andere Dulle damit angezeigt würde. Ich möchte ja am liebsten ein Herzanspiel erreichen, aber per Konvention ist dies gerade eben so nicht möglich.

Und jetzt fragt zu allem Überfluss noch der Partner ab? Natürlich auf die andere Dulle. Die habe ich nicht, also schweige ich, egal wieviele schwarze Asse ich in diesem Spiel auf der Hand halte.

Jetzt kommt wirklich ein Herz-As vom Partner (warum auch immer?) und ich nehme auch den für mich logischen Bilcherwerfer-Abwurf, jedoch eben auch zögerlich vor, damit ich nicht im 3. Stich versehentlich auf Pik angespielt werde. Da ich ja nicht vorzeitig Re angesagt habe, verspreche ich ja hier ohnehin nicht beide schwarzen Asse oder gar die andere Dulle. Hier lief jedoch einiges in der Partnerblatt-Übermittlung schief.

Ich glaube aber, an den Tischen, wo jetzt mit Kreuznachspiel fortgesetzt wird, komme ich zu einem recht guten Ergebnis. Es kann doch nicht sein, dass ich Pik abwerfen muss und Verlierer in beiden schwarzen Farben behalte, nur weil eine mögliche Konvention, die ohnehin nicht für alle Spieler existiert oder hier anwendbar ist, nicht zum Tragen kommt.

Durch ein Zögern wird der wahrscheinlichere bzw. normale Spielzug nicht mehr vom Partner gewünscht. So einfach ist das. Also Pik wäre wohl wahrscheinlicher nach der sog. alten bekannten Farbabwurfregel. Um dieses Nachspiel hier zu vermeiden, sollte bei einem zögerlichen Abwurf nun Kreuzanspiel erfolgen. Das kann doch wirklich nicht so schwer sein. Mein Blatt enthält jetzt keine echten Kreuzverlierer mehr, die Anzahl meiner Pik-Karten dagegen ist doch fast völlig egal.

Also ich werfe hier immer Kreuz-König ab, als zweitbesten Zug sehe ich noch den Einstich des Partner-Herz-Asses, wie Stoni es vorschlägt. Aber ich sehe partout nicht ein, dass ich einen Kreuzverlierer behalten soll, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Hier kann man sich den Zweitlauf in Kreuz durch einen Abwurf zum Partner entwickeln.

An "gescheiten" Tischen bekommt man sogar noch zusätzlich den nicht unwichtigen Erstlauf in Kreuz.^^

Wie ging das Spiel eigentlich aus?
Nur mal so nebenbei bemerkt. Und weshalb hatte der Hochzeitspartner so eindringlich abgefragt? Und auf was wirklich? Warum folgte ein Herz-As von ihm?

Einige dieser Detailfragen hätte ich schon gern noch beantwortet bekommen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite