Doppelkopf-Strategien: Eine Blatt (nicht nur für Heizer wie Chrstian und Co.) - Wie spielen, was ansagen?

Tront, 25. Juli 2013, um 14:23

Diese schöne Hochzeitskarte habe ich Online vorgefunden, ich möchte zu gerne wissen, wie ihr sie (möglicherweise) besser behandelt.

Man hält an Postion 1 dieses Hochzeits-Blatt:
Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameKreuz-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-AssKreuz-AssKreuz-NeunHerz-AssPik-Neun

Die erste Überlegung könnte ja schon eine Gesundmeldung nebst stiller Hochzeit sein. Aber es sind halt nur 8 Trümpfe und deshalb ist diese Idee wohl weniger empfehlenswert.

Kommen wir zur Behandlung der angemeldeten Hochzeit.

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-KönigKreuz-Zehn
2. Stich: Kreuz-DameKaro-NeunKaro-BubeKaro-Neun
3. Stich: Karo-AssHerz-BubePik-DameKaro-König
4. Stich: Pik-AssPik-NeunPik-NeunPik-Zehn mit Re des Hochzeiters
5. Stich: Pik-DameKaro-KönigHerz-BubeKaro-Zehn mit keine 90 des Hochzeiters
6. Stich: Karo-AssKaro-BubeKreuz-Dame sagt man jetzt die keine 60 ab oder gilt diese Ansage bereits als zu sehr geheizt?

Ich bitte um Stellungnahmen für diese Absage?

a) sie ist immer gerechtfertigt, weil man mehr als die etwa geforderten 93% Wahrscheinlichkeit der Erfüllung aufbringt
b) sie ist mehr Geschmackssache und man mit der Ansage von Spiel zu Spiel variieren
c) sie ist eher zu riskant, da man die erforderlichen 93% der Erfüllbarkeit häufig eher unterschreitet

Wie ist eure Meinung dazu? Ich würde mich in Hinblick auf fundierte Berechungen der grundsätzlichen Erfüllbarkeit natürlich noch mehr freuen, falls es einem Spieler wirklich gelingt, den Nachweis dafür zu erbringen.

Ansonsten löse ich später wie immer auf, ob das Spiel jetzt wirklich verloren wurde oder gar schwarz gewonnen, werde ich natürlich noch nicht verraten. Oder ein sehr naheliegendes Ergebnis noch dazwischen.

Hier bin ich mal sehr auf eure Meinungen im Hinblick der allgemeinen Absagefreudigkeit gespannt.

Viel Spaß bei eurem Bauchgefühl oder bei den möglichen noch viel besseren "wisssenschaftlichen" Berechungen!

Tront, 25. Juli 2013, um 14:31
zuletzt bearbeitet am 25. Juli 2013, um 14:32

Sorry für meine verkorkste Überschrift!

Den angehängten Vokal bei ein/e "e" habe ich gleich mit einem einspartem Vokal dem "i" in Christian zwar wieder ausgeglichen, aber es sieht doch etwas unschön aus.^^

Luderhonk, 25. Juli 2013, um 14:34

Wenn's dem Blatt weiterhilft...

Karl_Murks, 25. Juli 2013, um 14:44

Die 60 sind durchaus in Gefahr - wahrscheinlich hätte ich sie weggelassen.
Alle roten Damen sind noch draußen; der Hochzeiter spielt keine zum Trumfschnitt vor, sondert verballert seinen höchsten Trumpf.
Wenn jetzt das eigene Herz-Ass nebst 2. Kreuzlauf beim Gegner landet, kann es schnell eng werden ...

Das Herz-Ass hätte ich wahrscheinlich bereits in der Findungsphase auf die Reise geschickt.

Belzedar, 25. Juli 2013, um 14:57

Klare k60 Absage. Du hast nur noch einen Fehlabgeber und einen Trumpfabgeber vielleicht. Die Frage ist nur wie jetzt abspielen. Trumpf ziehen oder Herz Ass spielen ?

Ex-Füchse #15119, 25. Juli 2013, um 15:32

Ich frage schon im Pik auf die Blaue und kriege nach Antwort gleich den ersten Schnitt zu sehen.
Die 60 sag ich aber auch hier noch.

Woodway, 25. Juli 2013, um 15:58

Was sagt unser Partner:
- Ich habe keine eigene Ansage!
- Ich bereite mit Pik Dame und Fuchs mein Ausstieg vor!
Ergo: Einfach mal den Fuss vom Gas.

Ex-Füchse #54863, 25. Juli 2013, um 15:58
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #16890, 25. Juli 2013, um 15:59

Wie viele Trumpf traut ihr eurem Partner denn noch zu?

Ich tippe nach diesem Spielverlauf auf 0.

Ex-Füchse #54863, 25. Juli 2013, um 16:06
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #365, 25. Juli 2013, um 16:07

Also, mit DEM Blatt würde ich vielleicht doch mal die stille Hochzeit wagen. Die Gefahr eines Abwehrsolos halte ich hier nämlich für relativ gering.
Damensolo gegen die beiden Alten - unwahrscheinlich
Bubensolo gegen 2 schwarze Buben - auch unwahrscheinlich, und wenn, dann kriegt der Solist ein Ko um die Ohren und es ist auch nicht so schlimm.
Assesolo, wenn ich selber schon 3 Asse halte - drängt sich auch nicht unbedingt auf.
Also hier spiele ich die Stille und eröffne mit Kreuz-Ass.

Friedrich, 25. Juli 2013, um 16:09

Und dann wird dir anschließend Herzass gehackt und du kämpfst plötzlich ums nackte Überleben... ;)

Ex-Füchse #54863, 25. Juli 2013, um 16:12
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Noddy, 25. Juli 2013, um 16:18

Ich würde mir diese Probleme nich machen:
Kreuz-AssHerz-AssPik-Neun ...und bekomme mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Partner mit Pik-Dame oder den, der mir aus der günstigen Sitzposition die Blauen auf dem Silbertablett serviert.

Ex-Füchse #42585, 25. Juli 2013, um 19:26

Ein schönes Beispiel. Man steht vor zwei Problem. Wie ist die Trumpfverteilung bzw. hält mein Herzass.
Ich hätte anders angefangen. Entweder spiele ich beide Asse und dann Trumpf (entgegen Noddys Variante entschiede ich mich für Trumpf. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Pikdamenbesitzer ein Pikass hat genauso groß ist, wie der Pikass Besitzer eine Pikdame hat. Mit Trumpf habe ich meinen Fux zu Hause habe, eine Trumpfrunde gespielt habe (in Bezug auf Charly) und habe auch bessere Chancen den Gegnerfux zu kassieren.

Die andere Variante ist beide Asse stehen zu lassen und zweimal Trumpf zu ziehen, und mit dann den Partner zu suchen. Jetzt sind schon mal 12 Trümpfe weg und ich weiß mehr über die Trumpfverteilung.

Du kannst jetzt nur noch raten (bzw. zocken) und da du noch einen Partner als Unsicherheitsfaktor hast, würde ich gepflegt die Schnauze halten......

Ich würde eher Variante 1 bevorzugen, da ich gerne meine Asse schon durch habe. Mit so einem Blatt Minus zu schreiben ist für mich indiskutabel. Wenn mir jetzt 1-2 Punkte durch verlorene Ansagen entgehen, kann (muss) ich damit leben.

Tront, 25. Juli 2013, um 20:02

Nur einmal so für zwischendurch:

Noddy sucht auf Fehl, was ich nie mit diesem Blatt machen würde und die Meinung bleibt wohl tendenziell eher weiterhin die Ausnahme.

Was mich allerdings stört ist, dass die Spieler, die ihre Asse zunächst vorspielen, (kann man zwar machen) nicht mehr die Möglichkeit haben, ihr eigenes Blatt korrekt für den zukünfigen Partner zu beschreiben.

In Bodos Fall geht jetzt auf den Fuchs im 3. Stich doch kaum jemand mit einer Blauen an vorderer oder mittlerer Position an den Stich dran, weil der Spieler fast zwingend mit mindestens einer Dulle an hinterer Sitzpostion rechen muss.

Man lässt sich (zumindest an Tischen mit besseren Mitspielern) einen möglichen guten 8-Trümpfer an Postion 2 (mit theoretischer Doppelblauer) bewusst entgehen, und bekommt im einem Extremfall eine Karo-Dame zu dritt an Sitzpostion 4 mit. Und das gefällt mir überhaupt nicht.

Dann kann ich ja gleich auf Fehl suchen, wenn ohnehin nicht der stärkste Spieler am Tisch mitgehen soll.^^ Noch andere Meinungen?

Noddy, 25. Juli 2013, um 20:07

As, As Trumpf geht garnicht. Trumpf sucht Dulle und is Betrug am ersten Blauenbesitzer.

Ich versteh nur nicht was Euch an einem Partner liegt der mal ne Blaue hatte. Das sagt nix zu weiteren Stärken aus und aus dem Spiel muss ich sie auch nicht haben, sie stört mich nicht.

Doc_Jule, 25. Juli 2013, um 21:17

ich sehe es ähnlich wie woodway, FALLS der Partner bekanntermaßen konventionstreu spielt, kann er nur auf diese Weise den Trumpfausstieg spielen, war also lediglich im Besitz der drei Trümpfe Pik-DamePik-DameKaro-Ass.
Bei einem Partner, auf dessen Konventionskenntnisse ich nicht vorbehaltlos vetrauen kann, wird das Ganze zum Vabanque-Spiel. Der kann alles oder nix noch in der Hinterhand haben...

NRWFrank, 25. Juli 2013, um 21:38

...also es waren ja mind. 4 trumpf bei meinem partner.

aber warum fragen wir denn nicht wenn wir die k90 gesagt haben vor legen unserer Karte unseren Partner ab. Beim Spielverlauf sind die Dullen klar, die Blauen gespielt dann kann meine Frage ja nur noch auf Trumpflänge lauten. Antwortet mein Partner hat er mehr Trumpf als nur noch den Fuchs im nächsten Stich und er antwortet mit den 60. Dann sollte ich mit dem einen Fehlverlierer keine Kopfschmerzen mehr haben.

Sollte er nicht antworten würde ich die 60 aufgrund zu vieler Unwägbarkeiten auch nicht sagen.

Doc_Jule, 25. Juli 2013, um 21:44

stimmt, es waren 4...dann ist aber fraglich, ob eine Frage verstanden wird, wenn auf die vorgespielte Alte nicht der Fuchs gelegt wird...

NRWFrank, 25. Juli 2013, um 21:56

stimmt, aber nur die Frage zur Trumpflänge gibt mir ein gutes Gefühl für die k60

kESs, 25. Juli 2013, um 22:20

Hm, ich finde am ehesten zu Tiefansagen komme ich, wenn ich die Fehl kläre, von daher:
Kreuz-AssHerz-AssKreuz-Neun falls niemand vorher absticht.
Wenn über Trumpf, dann Herz-ZehnHerz-ZehnKaro-Ass, da ich dann alle Asse des Partners sehen kann und meine (Stand-)Asse weiterhin besitze und darauf besser Tiefabsagen justieren kann.

der Kreuz 9 Abgeber tut mir persönlich mehr weh als eine Pik Dame, da hier mal schnell über 30 Augen zusammen kommen, auf Trumpf werden es maximal 20. Kreuz-Neun eher als Pik-Neun, weil der Stecher gute Chancen auf Pik Ass hat, welches er auch noch anspielen kann, wohingegen ich von einer möglichen Kreuzkontrollen nur schwer was erfahren kann. Auf Pik Ass mit RE K9 und anschließender Frage direkt das Monster zeigen. Nun sollte Trumpf kommen, ich nehme mit Dulle mit, spiele die andere mit weiterer Frage vor, da vorerst keine Antwort kommen kann, gebe ich die 6 auch noch selber, da ich 3 Stiche wohl abgeben darf. Sitzt mein Partner nun an 4 beim nachfolgenden Herz-Bube ans Spiel (was bei dem obigen ersten Kreuz Stich gut sein kann) und kommt billig ans Spiel, kann er in dem Stich noch k3 sagen, sofern er noch weitere Stärken hat.

EvilNephew, 25. Juli 2013, um 23:22

Ich gebe die 60 nicht aufgrund des Arguments vom Bildchenwerfer.

Stoni, 26. Juli 2013, um 00:32

Kein Fuchs auf Alte, Pik kommt nicht nach, Tr-Ausstieg mit 4 Tr, Gegner legt Volle im 3. Tr-Lauf ... ich sehe 3-4 Abgeber.

Tront, 28. Juli 2013, um 01:37

#27.066.428

Ein Spiel von dem uns bekannten Hotte mit dem sicher nicht weniger bekannten, insgesamt ligaerfolgreichen GuyFawkes.

Ein Spiel aus der 3. Liga, was ja nichts Negatives zu bedeuten hat. Die Konventionen der dort zusammentreffenden Spieler werden naturgemäß weniger ausgeprägt sein, aber darum ging hier auch nicht.

Es ging um die keine 60-Absage, die hier nun nicht funktioniert hat. Der Hochtzeitspartner kannte wie gesehen die Kreuz-Damen-Konvention leider nicht, dass sein vorgespielter Fuchs den bereits letzten Trumpf darstellen soll, sehe ich jedoch noch nicht als zwingend an.

Da ich ja grundsätzlich bei Absagen vorsichtiger agiere, hätte ich sie eher nicht getroffen, aber für total überzogen halte ich sie nun auch noch nicht.

Hat der Partner 1 - 2 Trümpfe mehr oder das Herz läuft oder man gibt 3 kontrollierte Stiche mit weniger Augen heraus oder "die letzte und hier spielentscheidende Feinheit" der Partner hält noch sein Zweitlauf-Stand-As, das Kreuz-As als lebenswichtige Standkarte, ja dann wäre dieses Spiel noch sehr gut zu gewinnen gewesen...

Ich kann nur stark hoffen, das dieses Spiel nicht das Letzte von GuyFawkes in der Liga je gewesen sein wird. Ich finde es immer furchtbar schade, wenn die sehr guten Spieler (aus welchen Gründen auch immer), mit denen das Spielen auch wirklich Spaß macht, uns kurz- oder langfristig nicht mehr zur Verfügung stehen würden.

Dieses Spiel habe ich übrigens ohne Absprache mit den beteiligten Spielern zu Diskussionzwecken für alle Spieler (sehr gern auch für Anfänger) im Forum eingestellt und nicht etwa wie von anderen Spielern über wieder andere Spieler gern mal behauptet wird zum reinen Anprangern. So etwas mache ich nicht.

Umgekehrt darf auch jeder Spieler jederzeit ohne Absprache meine Spiele öffentlich ins Forum stellen, sofern es sich um ein diskussionswürdiges Spiel und nicht etwa nur um einen "Blackout" von mir oder einem anderen Mitspieler handelt. Das würde ja auch dem Spiel jede Analysegrundlage völlig entziehen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite