Doppelkopf-Strategien: Solide 90 - überrissen oder einfach nur Opfer der Verteilung

Ex-Füchse #42585, 06. August 2013, um 17:14

Ich habe hier drei 90 Ansagen, die alle über die Wupper gegangen sind. Was ist eure Meinung dazu?

Spiel 1:

erster Stich:
Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-ZehnKreuz-Neun
re von Spieler 1
Karo-KönigPik-DameKaro-BubeKaro-König
dritter Stich
Karo-NeunHerz-BubeKreuz-Bube k9 Karo-Dame

Spieler 1 hält zu diesem Zeitpunkt noch:
Herz-ZehnKreuz-DameHerz-Dame(Karo-Dame)Kreuz-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-ZehnKreuz-ZehnKreuz-König

Spiel 2

Spieler 1
Kreuz-DamePik-DameHerz-DameKreuz-BubePik-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-NeunKreuz-Ass

erster Stich
re Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-ZehnKreuz-Neun
Karo-NeunKaro-KönigKreuz-DameHerz-Zehn
Pik-Ass90Karo-AssPik-NeunPik-Zehn

Spiel 3
Hochzeit an 2.

erster Stich
Herz-ZehnKaro-ZehnHerz-BubeKaro-Neun
re Pik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-Neun
zögern......Kreuz-Ass 90(vom Hochzeiter)Kreuz-Zehn

Spieler 1 hatte:
Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-KönigPik-AssPik-KönigKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunHerz-Ass soweit alles ok. (ich möchte jetzt nicht in eine 3-faches schwarzes Ass vs. blankes Herzass Debatte abschweifen)

Der Hochzeiter hielt:
Herz-ZehnKreuz-DameKreuz-DameKaro-DamePik-BubeKaro-ZehnKaro-KönigPik-AssPik-ZehnKreuz-ZehnKreuz-KönigHerz-König

Karl_Murks, 06. August 2013, um 18:52

In Spiel 1 hätte ich auch eigenständich die K90 gegeben.

Spiel 2 dito.

In Spiel 3 halte ich das Zögern von Pos. 1 für zu gewagt - der Hochzeiter 'musste' mit Dulle und Pik-Ass antworten.

Kokolores, 06. August 2013, um 19:29

In Spiel 3 stimme ich Karl zu - das Zögern beschreibt ein stärkeres (vor allem trumpflängeres) Blatt als Spieler 1 hat. Für mich das "klassische" Asse-Re (-Kontra), der Rest sollte dem Hochzeiter überlassen bleiben.

In Spiel 2 sag ich auch die k9, nachdem eine Dulle günstig eliminiert wurde.

Bei Spiel 1 kommt von mir keine Absage: Ich habe noch 2 Fehlabgeber, die ich nach dem Spielverlauf wohl nicht auf Asse des Partners unterkriege. Ausstehende Dulle und Blaue rechne ich Kontra zu. Da kann bei quer sitzender Fehlverteilung (Kontra wollte nicht an die Spielinitiative!) ganz schnell was in die Hose gehen.

Ex-Füchse #5718, 06. August 2013, um 19:44
zuletzt bearbeitet am 06. August 2013, um 19:44

Spiel 1 ist 90. Begründung: Ich habe mit EW von > 75, 8 Tr incl. Dulle ein eigenständiges Re und da kann ich die 90 sagen.

Spiel 2 auch 90, noch 90ger als das erste Spiel, ich habe keinen Fehlverlierer mehr.

Spiel 3 bin ich unschlüssig. Die Frage zielt auf Kreuz-Ass. Pik Ass hilft mir nicht weiter (ist schon gelaufen) habe ich nur noch die Dulle. Ich glaube ich halte den Mund.

Noddy, 06. August 2013, um 19:46

Die Frage zielt auf Kreuz-Ass?

Karl_Murks, 06. August 2013, um 19:50

Ich sehe nicht, dass nach Kreuz-Ass gefragt wird, da der Aufspieler es selbst hält.
Es handelt sich doch vielmehr um eine Frage nach Zusatzstärken, die mit der Dulle und dem schwarze Ass für den 2. Piklauf locker erfüllt werden.
Daher zwingend die Antwort des Hochzeiters NACH dem angezögerten Kreuz-Ass.

Noddy, 06. August 2013, um 19:53

[zitat]
Ich sehe nicht, dass nach Treff Ass gefragt wird, da der Aufspieler es selbst hält.

[/zitat]

Wird immer besser :-D

Karl_Murks, 06. August 2013, um 19:58

Touché!

Ja, die 'Begründung' war Schwachsinn!
Der Rest müsste aber stimmen :)

Ex-Füchse #16890, 06. August 2013, um 20:00

Spiel 1:
keine 90-Absage von mir. Mein Partner spielt Karo9. Ich Tippe auf 4-5 Trumpf und kein Ass.
Spiel 2:
Keine 90-Absage von mir. Es fehlt jede Trumpfkontrolle.
Spiel 3:
Falsche Blattbeschreibung durch dem Aufspieler. Der Hochzeiter muss(!) nun Antworten.

Offensichtlich fallen mir alleinige 90-Absagen in Verbindung mit einer eigenen Erstansage schwerer als anderen Spielern, dafür erhöhe ich aber immer in blindem Vertrauen, wenn mir mein Partner die entsprechenden Signale gibt. Vielleicht bin ich ja doch kein Heizer. ;-)

Ex-Füchse #5718, 06. August 2013, um 20:00

Wenn ich nach Ausspiel der Dulle frage, dann will ich die andere Dulle sehen. Wenn aber dann erst Pik Ass spiele sollte die Frage an 2. auf Kreuz Ass zielen. Jetzt kommt das Kreuz Ass selbst. Dann war es wohl ein zuppeln und ich reagiere wohl nicht.

Noddy, 06. August 2013, um 20:04

Kreuzanschub is Normalspiel, Frage zielt auf abweichen, also auf Dulle.

Ex-Füchse #16890, 06. August 2013, um 20:10

Der übliche Streit über die Bedeutung der Abfrage mit bekanntem P an Position 2 ...

Die Unterscheidung zwischen Zuppeln und Zögern finde ich albern.
Das ist eine Abfrage und derjenige der die erfragte Stärke besitzt, hat zu antworten!

Tront, 07. August 2013, um 01:32

Ich sehe das im Prinzip identisch wie Bildchenwerfer.

Nur, das ich ja bekannt dafür bin für "Pro Erstansage" und "Kontra weiterführender Absagen", die nicht mindestens zu 90% erfüllt werden.

Und genau diese 90% sehe ich in keinem Fall. In 9 von 10 Spielen geht diese Absage meiner Meinung nach nicht gut.

Im ersten Fall habe ich gar keinen guten Anspieltrumpf mehr, Karo 10 in die Kreuz-Dame verheizen passt mir gar nicht, beim Trumpfnachspiel möchte ich aber schon noch bleiben und gleichzeitig verhindern, dass mein Partner die Kreuz-Dame legt. Gar nicht so einfach zu handhaben, wenn ich keine 90 selbst absage. Gefühlter Grad der Erfüllbarkeit: 85% , aber eben nicht die geforderten 90%.

Im zweiten Fall würde ich nicht gerade behaupten die Dulle gut eliminiert zu haben, sondern eher, dass mein Partner gerade vor meinen Augen seine Kreuz-Dame als wohl einzigen sinnvollen Trumpf soeben eingestellt hat. Kein so gutes Zeichen. Auch hier gewinnt man die keine 90 sicherlich recht häufig, aber eben nicht prozentual häufig genug. Gefühlter Grad: 82,5%.

Im dritten Fall ist mir die Gefahr für eine weiteres Zögern noch zu groß. Die eigene Trumpfkürze schreckt mich ab, da die bestetzten Asse keine ausreichende prozentuale Lauffähigkeit aufweisen, die sich den 90% Siegerwahrscheinlichkeit auch nur annähern. Gefühlter Grad: 75%

Auch wenn Bodo diesmal, die Auflösung sozusagen vorweg genommen hat. Ich würde mich auch nicht anders entscheiden, wenn diese 3 Spiele alle gewonnen worden wären. Diese 3 (zusätzlichen) Punkte im diesem Zyklus würde ich meiner Meinung nach später langfristig wieder einbüßen.

Persönlich bin fast froh darüber, das diese Absagen alle verloren worden, unabhängig welche Spieler es nun tatsächlich betraf.

Die getroffenen Absagen sind also nicht "voll daneben", aber mehr als grenzwertig, so würde ich mich wohl ausdrücken. Und auch entsprechend ärgern, wenn mein Partner eigenmächtig 2 Stufen (die An-und Absagestufe selbst vornimmt) und mit mir verliert.

Wenn ich an einer Absage Interesse habe, lasse ich das meinen Partner schon rechtzeitig wissen. Und spiele ich meine Karte sogar einmal schnell nach, ist absolute Vorsicht (was Absagen angeht) geboten.

akaSilberfux, 07. August 2013, um 09:59

Am ehesten wäre ich bei Beispiel 1 in Versuchung geraten. Da ich aber dort mein Re im 1. Stich versäumt hätte, hätte ich es auch dort nicht gesagt. So habe ich keine Informationen über weitere Stärken beim Partner und kann die Kreuz nicht rechtzeitig klären.
Für mich also auch in allen drei Fällen keine Absage.

Belzedar, 07. August 2013, um 13:33

sehe ich so ähnlich wie BW und Silberfux.
Dass Blatt 1 frage ich gross im ersten Stich ab.

Blatt2 schweige ich wegen fehlender Trumpfkontrollen.

Und Blatt 3 frage ich vor meinem ass auf die andere Dulle ab, und spiele dann meine Asse.

Noddy, 07. August 2013, um 13:44

In Spiel 1 is Karo-Neun ein Alarmsignal :-)

Ex-Füchse #15119, 07. August 2013, um 13:57

In Spiel 1 wähle ich Kreuz-Ass mit Re und halte danach die Backen.

Bei Spiel 2 lasse ich die 90 weg.

Beim dritten fühle ich mich auch verpflichtet.

zur Übersichtzum Anfang der Seite