Unterhaltung: wer würde auch die dulle spielen ?

Licos, 14. August 2013, um 19:23

#27.691.072
mich würde interessieren, wie ihr gespielt hättet.. dulle vor oder zugunsten der eigenen Glaubwürdigkeit anders ?

Kokolores, 14. August 2013, um 19:26

...genau der seltene Fall, wo das Dullenvorspiel als Kontra gerechtfertigt ist, ohne dass man an Glaubwürdigkeit verliert.

Ex-Füchse #16890, 14. August 2013, um 19:26

Herrlich!

Tront, 14. August 2013, um 19:49

Schönes Thema. So etwas passiert gar nicht erst, wenn Spieler Brügges als Re-Mann das sofortige, konventionsgemäße Re auf die ausgespielte Dulle gibt. Auch spielerisch lässt sich diesen Spiel anders noch leicht gewinnen. Die Re-Partei wollte aber nicht.

Im Gegensatz zu Kokolores finde ich schon, dass man etwas an Glaubwürdigkiet verliert, selbst bei dieser Ausahmesituation spiele ich meine Dulle zumindest nicht vor. Die Ausnahmen bleiben nämlich immer in besserer Erinnerung als die "Normalfälle".
Und ich möchte nicht bei jedem künftigen Dullenvorspiel erst prüfen müssen, könnte diese Dulle vielleicht wieder einmal blank vorgespielt sein?

Ein Re-Mann, der versehentlich falsch abfragt, soll sich bei nächster Gelegenheit gleich zeigen, meiner Meinung nach müsste dann ein Kontramann, der eine blanke Dulle vorspielt, dann auch Kontra ansagen oder vorher zögern.

Weit hergeholt? Finde ich gar nicht!

Ex-Füchse #5718, 14. August 2013, um 20:50

Bei Konventionen wird sowieso viel zu viel über Ausnahmen diskutiert und viel zu wenig über die Regel == 99,9%. Wie oft bei mir im Verein mir die Antwort auf eine Frage verweigert wird mit dem Hinweis auf Ausnahmen, das geht auf keine Kuhhaut.

Fanthomas, 14. August 2013, um 21:11
zuletzt bearbeitet am 14. August 2013, um 21:12

Man bekommt im Durchschnitt einmal in 50000 Spielen eine blanke Dulle auf die Hand. Einmal in ca. 200000 Spielen hat man dann damit auch Aufspiel.

Es ist sicherlich nicht sinnvoll, in den Konventionen einen derart seltenen Fall zu berücksichtigen. Und es ist ebenfalls Unsinn, in diesem einen Spiel dann die Dulle vorzuspielen, bloß damit in den restlichen 200000 Spielen sich daran erinnert werden kann, dass man nicht zuverlässig beim Dullenvorspiel ist. Da ist der Schaden meines Erachtens viel größer als der Nutzen durch die sichere Vermeidung einer verlorenen Dulle.

Unabhängig davon stellt sich mir noch eine andere Frage. Ich halte das Vorspielen der blanken Dulle auch an sich für schlecht, denn ich provoziere damit eine Re-Ansage, die ich mit diesem Blatt ja nun gar nicht hören möchte. Da gehe ich viel lieber das Risiko ein, dass die Dulle abgeholt wird, was wohl aber in den meisten Fällen sowieso nicht passiert.

Noddy, 14. August 2013, um 21:14

Stell Dir vor Ossi sticht sein As :-)

Ex-Füchse #5718, 14. August 2013, um 21:27

lol

Ossi, 15. August 2013, um 00:36

der war garnicht schlecht, noddy^^

Ex-Füchse #15119, 15. August 2013, um 13:59

Schieb ich mal nach oben, nur noch wenige Stunden und Talentfrei wird ihn auch verstehen!

Karl_Murks, 15. August 2013, um 14:03

Ich schnall den auch nicht.

Ein Insider etwa?
Oder liegt es daran, dass blondes Ostfriesenblut durch meine Adern fließt?

Talentfrei, 15. August 2013, um 14:22

D-Light du Sack!

OK, ich geb es zu, Ossi musste es mir erklären...dann hab ich aber geschmunzelt!

Friedrich, 15. August 2013, um 14:30

Erklären lassen is schwach Tf - ich werde wohl noch ein paar Stunden benötigen, aber dafür kann ich morgen noch immer in den Spiegel schauen.

Talentfrei, 15. August 2013, um 14:34

Du hast gut reden, ich denk immer noch über das Nutella, Käse, Hönig-Rätsel nach.

Rulaman, 15. August 2013, um 18:47

Alt aber gut: "Lieber ein Spiel verlieren, als das Vertrauen."

IngoKnito, 15. August 2013, um 18:56

Den kenn' ich so ähnlich:

"Lieber einen guten Freund verlieren als einen schlechten Witz auslassen."

Karl_Murks, 15. August 2013, um 19:26

*lol*

zur Übersichtzum Anfang der Seite