Doppelkopf-Strategien: ganz klarer fall von betrug ...

erikabk, 20. September 2013, um 22:39
zuletzt bearbeitet am 20. September 2013, um 22:46

#28.914.993

habe das auch gemeldet aber werde wohl auch diesmal keine rückmeldung bekommen....deswegen schreibe ich es hier.

HDF, 20. September 2013, um 22:46

wäre schön, wenn du mal erklären könntest wo da der betrug sein soll?

erikabk, 20. September 2013, um 22:47

sorry war falsches spiel....habe korrigiert.

Noddy, 20. September 2013, um 22:48

Hat wohl das falsche Spiel eingestellt, gemeldet is es auch bisher nicht.

Ex-Füchse #5718, 20. September 2013, um 22:48

Kein Betrug, einfach nur schlecht gespielt.

Noddy, 20. September 2013, um 22:52

3 mal die 10 zurückhalten um sie dem Solisten zum Fraß vorzuwerfen?

erikabk, 20. September 2013, um 22:52

ich habe die spielnummer verwechselt ...nun steht dort die richtige.

eigentlich darf der solist nur 4 stiche bekommen.

mit schlecht spielen erklärt sich das nicht.

wurschtel81, 20. September 2013, um 22:55

dein anderes spiel ist vor 2 tagen gemeldet.....ich denke, da kann man etwas geduld erwarten...

Noddy, 20. September 2013, um 22:55

Axo, ein Trio?

erikabk, 20. September 2013, um 22:58

selbst wenn man nicht viel spielerfahrung hat versucht man doch die punkte beim partner unterzubringen ....

ich kann es mir nicht erklären ...

Noddy, 20. September 2013, um 23:02

[zitat]
eigentlich darf der solist nur 4 stiche bekommen.
[/zitat]

Ihr habt gemeinsam dem Solisten sein Blatt in 4 Stichen komplett gesäubert.

Karoas war legitim aber unklug den Solisten hinten sitzen zu lassen, Herz an blankes As schieben war Pech und von da neue Farben zu klären is Dummheit aber kein Betrug. Auffällig is nur der Augengeiz an 3, wobei kreuz 10en halten ne Überlegung wert is.

erikabk, 20. September 2013, um 23:07

karoass mit 10 besetzt ist die beste wahl die man nur haben kann . kommt das ass vom partner sag ich direkt kontra.

ich erwarte ja gar kein korrektes spiel....aber die 10 hätte es sein müssen.

Ex-Füchse #82175, 21. September 2013, um 07:22

die gemauerten 10er sind ärgerlich, aber nicht mehr spielentscheidend als die für den solisten freiwillig mit der hochdruckspritze gesäuberten farben in stich 3 und 4.

Desaster, 22. September 2013, um 15:23

Kommt in den ersten Karo die Kontrazehn, kann Karo nachgespielt werden - schon ein sehr böser Fehler zu Anfang und das Übel nahm seinen Lauf!

zur Übersichtzum Anfang der Seite