Unterhaltung: Bin ich jetzt Jeck oder habe ich gar nichts mehr verstanden

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 10:54
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:04

Nachdem ich am Wochenende mal wieder Doko gespielt habe wurde folgende Situation (die ich eindeutig fand) offensichtlich in der Bundesliga anders gespielt.

Ich sitze an 4.
Es kommt:
Sehr langes warten Pik-ZehnPik-NeunPik-AssPik-König
Dann zügig: Kreuz-Ass
Ich sitze an 4. (nun also an 2.) und identifiziere hier den Re-Spieler und werfe Herz-König mit Re. Nach dem Spiel wurde mir gesagt es hätte in der Bundesliga ein Spiel gegeben, wo nach dem Re nun das Kontra vom Kreuz-Ass Inhaber kam.

Es wurde von den beiden anderen geschmunzelt und gesagt, das wäre raffiniert gespielt sozusagen erst das Re zu ziehen um dann das Kontra nachzuholen. Ich sagte dazu: Ich finde das schlecht gespielt. Wenn lange gezögert wird und an 3. der Kontra Mann ran kommt und noch ein Ass zu fahren hat, muss aus meiner Sicht zwingend Kontra gesagt werden.

Oder ist das genau die Situation, warum ich keinen Lust mehr auf Turniere habe?

Ex-Füchse #365, 30. September 2013, um 11:03
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:05

öhmm....steh ich da aufm Schlauch, oder ineterpretiere ich da Deine Beschreibung ganz falsch?
Wenn Du bei Aufspiel an Pos. 3 saßest, dann ist das Pik-Ass doch von Dir und Du müsstest nun Aufspiel zum zweiten Stich haben.
Ansonsten sehe ich es aber wie Du - ich denke, schon aus Vertrauensgründen eigentlich ein Pflicht-Kontra für den nun vorne sitzenden Spieler.

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 11:04
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:05

OK Ich editiere. Ich war vorher 4 !! Ich gehe davon aus, dass 3. zwingend Re sein muss, weil die lange Anfrage von 1. nicht beantwortet wurde (er wurde ja jetzt getroffen) und er noch ein Ass zu fahren hat.

Ex-Füchse #365, 30. September 2013, um 11:05
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:06

Alles klar ;-)
Wie gesagt, nach dem Spielverlauf hätte ich die Partnerschaften genau so interpretiert wie Du.

wurschtel81, 30. September 2013, um 11:25

unzuverlässigkeit gegen 2 punkte zu tauschen is schon nen hoher preis....

Topspin, 30. September 2013, um 11:27

Sorgt halt einmal für Belustigung, ist aber langfristig sicher dick minus EV und einfach nur schlecht.
Wenn jetzt keiner das RE findet und er von seinem Partner ohne Ansage abgestochen wird, ist das der Supergau.
Außerdem wirst Du Ihm nie wieder vertrauen - was auch nicht in seinem Sinne sein kann.

Belzedar, 30. September 2013, um 11:27

Das waere nicht raffiniert gepielt, sondern nur einmal das Vertrauen missbraucht, danach würde ich dem keine Abfrage mehr glauben, Ende Gelände.

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 11:30
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:31

OK, danke, das freut mich, dass Ihr das auch so seht. Die Frage ist, warum ich viele solcher "Stories" aus der Buli höre. Liegt das daran, dass es ein Mannschaftswettbewerb ist und so versucht wird für die Mannschaft was rauszuholen. Und: Warum wird so einer nicht genau so zusammen gestaucht, wie ein Anfänger bei jedem RL?? Beisshemmung?

Ex-Füchse #42585, 30. September 2013, um 11:39

Ich habe meine Probleme mit solchen "Geschichten". Ich kann dir nur versichern dass wenn die "Richtigen" diese Geschichte hören und sie sich als wahr bestätigt, hat er diese Punkte sehr sehr teuer "ergaunert".
Mich würde bei dieser "Geschichte" mal Roß und Reiter interessieren........

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 11:47

Wahrscheinlich sitze ich immer an den falschen Tischen mit den falschen Leuten. Bremen noch, dann mache ich mal Pause.

Die gleichen Leute, die meinen mir immer einschenken zu müssen spielen Scheisse ohne Ende ... und immer mit Deckung anderer "guter" Spieler. Geht wohl nur mir so, OK.

Spartakus, 30. September 2013, um 11:54

Ich habe solch eine Situation in der Bundeliga noch nicht erlebt. Sogar von BS NON nicht. :-)

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 11:54
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 11:55

^^. Bei Dir traut sich keiner ^

Seb1904, 30. September 2013, um 12:18

Also nochmal für Arme: 3 hat wenn er getroffen wird und ein weiteres lauffähiges (oder nur schwarzes) Ass hält, auf die stille Abfrage vor der 1. Karte Co zu sagen unabhängig von Dulle und weiterem Blatt?

Capitano_em, 30. September 2013, um 12:20

logisch, an 2 hätten di 2 Asse ja auch gereicht.

Epica, 30. September 2013, um 12:41
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 12:44

nur zum Verständnis:

Der Spieler an 3. hätte demnach nicht auf die Abfrage, sondern zum dem Zeitpunkt, in dem er merkte, dass sein Pik-Ass zum Einsatz kommt eigentlich sofort Kontra geben müssen?

...wenn er denn zu Ko-Partei gehört hätte ^^

IngoKnito, 30. September 2013, um 12:43

Ich denke, er darf schon schauen, ob's läuft.

Aber dann mit Ausspiel.

cahei, 30. September 2013, um 12:47

darf er, aber dann sollte er laut geben^^

Ex-Füchse #5718, 30. September 2013, um 12:50
zuletzt bearbeitet am 30. September 2013, um 12:52

Ja, die Regel habe ich "früher" auch falsch gemacht.

- Ich frage an 2. auf "beide" schwarzen Asse.
- Ich fragen an 3./4 auf Dulle + lauffägiges Ass

Wenn ich jetzt keine Antwort bekomme, dann ist die Dulle mit 80% Sicherheit bei Re. Es macht also keinen Sinn Trumpf zu spielen.

Also schiebe ich. Wenn jetzt 2. (hatte vielleicht nur ein schwarzes Ass und konnte nichts sagen) oder 3./4 "getroffen" wird. So muss das Kontra nachgeholt werden. Zumindest wenn 1. sehr lange gezögert hat. Kann dann sogar noch das zweite Ass gespielt werden, ist das Kontra Pflicht.

Eine Variante ist ein sehr kurzes Zögern von 1. Das wird oft als "Einladung" angesehen.

Spartakus, 30. September 2013, um 13:41

Mit nach einer Abfrage getroffenem As an Pos. 3 oder 4 und weiterem lauffähigen As kommt von konvensionssicheren und -anwendenden Spielern immer das Kontra. Hat der Ausspieler nach dem Treffen kein weiteren As und sonst nur Müll, lässt er die Ansage vielleicht lieber weg, spielt jedoch zum Anzeigen die ausgespielte Farbe nach, was ja sicherlich kein Remann an der Stelle machen würde. Dann kann der ursprüngliche Abfrager selber entscheiden ob ihm der Spielverlauf zu einer Ansage reicht.

Seb1904, 30. September 2013, um 13:55

"was ja sicherlich kein Remann an der Stelle machen würde."

Weil co, wenn er schon abfragt, nicht aus einer Länge aufspielen würde, sondern max einen Single?

Spartakus, 30. September 2013, um 15:13

Das ist zumindest noch der Normalfall. Meistens wird jedenfalls gespielt nach dem Grundsatz: Kontra schiebt zurück, Re schiebt weiter. Muss nicht immer richtig sein, ist aber irgendwo verlässliches Doko.

Capitano_em, 30. September 2013, um 15:26

Eher altbackenes DoKo...
Macht doch nur Sinn, wenn Re tendenziell Trumpf spielt.
Hier ist allerdings die Partei des Aufspielers bekannt, weswegen das Rückspiel definitiv Kontra ist.
Hätte der Aufspieler sich als Re geouted, wäre ein Rückspiel auch nur vom Partner zu erwarten.

zur Übersichtzum Anfang der Seite