Unterhaltung: Welcher Fehler ist schlimmer?

Talentfrei, 11. Dezember 2013, um 01:38

1 hält:
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameHerz-DameHerz-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKaro-Neun Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-Zehn

Partner an 3 hält:
Kreuz-DamePik-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-AssKaro-Ass Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-König Pik-AssPik-Neun Herz-König

Re! Frage. Keine Antwort.
1. Stich: Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-AssKreuz-Neun
2. Stich: 90 Kreuz-ZehnKaro-BubeKreuz-KönigPik-Zehn

------------------------------------------------------
Was ist dämlicher?

a) Kreuz-Ass beilegen im 1. Stich von Spieler 3.
b) Kreuz-Zehn nachspielen von Spieler 1.

Capitano_em, 11. Dezember 2013, um 01:42

a)

Capitano_em, 11. Dezember 2013, um 01:44

dicht gefolgt von b)...

Ex-Füchse #16890, 11. Dezember 2013, um 01:50

a) ...

Ossi, 11. Dezember 2013, um 01:58

nachdem a.) aber schon geschehen ist, ist b.) aber auch ziehmlich grausam.

Ex-Füchse #16890, 11. Dezember 2013, um 02:03
zuletzt bearbeitet am 11. Dezember 2013, um 02:31

Hier stand Mist!

Tront, 11. Dezember 2013, um 02:29
zuletzt bearbeitet am 11. Dezember 2013, um 02:31

Da wir uns ja bereits alle einig sind, das beide Aktionen nicht wirklich gut sind, würde ich meine Standkarten hier nicht vorspielen, weil mein Partner ja keine Abwürfe mehr braucht.

Auf eine folgende Trumpfrunde bekomme ich meiner Meinung nach wichtigere Informationen durch das Legen einer Partner-Blauen oder einer Mehrabsage meines Partner aufgrund meines Res im ersten Stich.

Er darf auch (nach Anspiel) gern seine lauffähigen Asse vorspielen, weil ich die Kreuz-Zehnen lieber auf ihn abwerfe, um Trumpflänge zu behalten. Schließlich sind sie vom Gegner angreifbarer als beispielsweise ein zunächst zurückgehaltenes Doppel-As. Dennoch würde ich im weiteren Spielverlauf davon ausgehen, dass mein Partner kein Kreuz mehr hat. Obwohl ich zum Glück hier kaum fehlgreifen könnte, dann andere Fehlkarten, die ich "versehentlich" auf einen zweiten Kreuzlauf hin entsorgen würde, habe ich ja dieses Spiel nicht.

Warum der Mitspieler (wer immer es auch war) hier sein Kreuz-As "fehlinvestiert" vermag ich nicht zu sagen. Falls nämlich Kreuz abgestochen wird, hat man nicht nur unnötig mehr Augen im Erstlauf abgegeben, sondern in aller Regel hat der Gegner dann auch noch eine Standkarte entwickelt.

Aber auch in dieser Hinsicht ist dieses Spiel eine Ausnahme, von der mein Partner aber zu diesem Zeitpunkt gar nichts wissen kann.^^

akaSilberfux, 11. Dezember 2013, um 08:08

Ohne Zweifel ist Kreuz-Ass grundsätzlich Mist, aber hier ist es die Traumkarte. a) ist also ein klarer Fall von hwl und konkret gut.
b) ist sinnlos. Die Fehl sind geklärt, nun muß noch die Dulle günstig eliminiert werden. Dann können die richtigen Absagen getroffen werden. Nachzuspielen ist daher Trumpf.
Im Ergebnis ist also b) dämlicher.

Kokolores, 11. Dezember 2013, um 08:10

hwl??

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 10:09
zuletzt bearbeitet am 11. Dezember 2013, um 10:28

Die Kreuzzehn kam von mir, die war mit Sicherheit schwer suboptimal und wird hier vollkommen zurecht heftig kritisiert.
Sie ist mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass man sich vor dem Spiel gefälligst einen anständigen Spielplan zurechtlegen soll, der auch ein paar Eventualitäten abdeckt, damit man in der Hektik des Spiels dann nicht so ein Deppennachspiel auf den Tisch knallt.
Spielfreund Talentfrei meinte nach dem Spiel zu mir, dass er die Zehn um sogar einiges schlimmer findet als das beigelegte Ass - dies allerdings ist eine Sichtweise, die sich mir nur sehr bedingt erschließt.
Ich halte das Ass für den allerletzten Obermüll, der auf der Hirnamputiertheitsskala nochmal ein deutliches Stück oberhalb der nachgespielten Kreuzzehn rangiert.
In memoriam Hotte: Das ist aber nur meine Meinung.

Ex-Füchse #365, 11. Dezember 2013, um 10:24

Welche Karozehn?

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 10:28

Sry, Kreuzzehn meine ich natürlich. Ich habs editiert.

akaSilberfux, 11. Dezember 2013, um 11:10

hwl = höhere weibliche Logik
Ich spiele hier Kreuz-Ass um herauszufinden, was mit Kreuz passiert. Tiefe Ansagen gehen nur, wenn der Partner frei ist oder das andere As fällt. Wenn mein Mitspieler dies intuitiv erkennt (obwohl ich ja eigentlich laut vor Aufspiel hätte fragen sollen..), kann ich ihm schlecht einen Vorwurf für die konkret beste Karte machen, nur weil sie im allgemeinen häufiger schlecht als gut ist.

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 11:25

Laut vor Ausspiel wurde gefragt.
Und Tf hat hier nicht danach gefragt, ob das Kreuzass aufgrund der Kartenverteilung vielleicht grad zufällig gepasst hat - dass dem so war, sehen wir anderen auch.
Talentfreis Fredfrage lautet A) oder B) - und ich sage halt, dass als Antwort aus meiner Sicht nur A) in Frage kommt.

RUserious, 11. Dezember 2013, um 11:29

ist doch klar, dass a) schlecht ist...
aber b) ist doch eindeutig noch behinderter - wer spielt bei 9 Trumpf und 2 alleinigen Standkarten bitte diese noch nach - wozu soll mein Partner noch unter unnötigem Risiko Abwürfe bekommen?

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 11:32

Noch behinderter als a) geht nicht RU...

Ex-Füchse #16890, 11. Dezember 2013, um 11:34

Vl wollen ja die beiden Re-Leute das jeweilige Schlechtspiel ihres P melden.

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 11:38

Das meine Kreuzzehn beschissen war, habe ich nie bestritten.

Benderloin, 11. Dezember 2013, um 14:55

Schlimm Schlimm ;-)

b) siehe RUserious

Aus meiner Sicht gehört sich nach dem erste Stich nach der Blauen gefragt.

Karl_Murks, 11. Dezember 2013, um 15:02

Ich verstehe nicht, dass Leif so schlecht spielen konnte!
Friedrich - was hast Du Dir bloß dabei gedacht?
Siehst Du wenichstens ein, dass das Mist war?

PS: Was macht eigentlich Dein dressierter Schimpanse?

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 15:09

Gefragt habe ich auch vor dem zweiten Stich.

Nochmal zum Topic:
Es will echt nicht in meine Birne, dass hier so viele die Zehn sogar schlimmer als das Ass finden.

Kommt ihr von eurem Trip vielleicht runter, wenn ich euch verrate, dass der Ass NICHT von Talentfrei gebuttert wurde?!?

Hilft es euch, wenn ich euch verrate, dass Spielfreund Bildchenwerfer in seinem nun gelöschten Post geschrieben hatte, dass er die Kreuzzehn für ein durchaus schickes Nachspiel hält?!? Dass das Blödsinn ist, ist ihm dann zwar aufgegangen, zeigt aber doch irgendwie, dass die Hektik des Spiels, einen manchmal zu komischen Entschlüssen verleiten kann.

Wenn euch ein in dieser Weise gebuttertes Ass aber wirklich sinnvoller (!!!) erscheint, als mein zugegeben beknacktes Nachspiel, dann weiß ich wirklich auch nicht mehr...

Friedrich, 11. Dezember 2013, um 15:10

@ Murks
Der hat Hausarrest - ich hab ihn beim Rauchen erwischt...

Ossi, 11. Dezember 2013, um 15:16

Wenn man immer versucht, die eigenen Fehler mt den Fehlern seines Partners zu rechtfertigen, dann wird es schwierig, sein eigenes Spiel zu verbessern.

Talentfrei, 11. Dezember 2013, um 15:20

RUserious hat es doch wunderbar auf den Punkt gebracht Friedrich :-)

"aber b) ist doch eindeutig noch behinderter"

Karl_Murks, 11. Dezember 2013, um 15:20

Er nu wieder!
Na, wie lang haste für den Beitrach gebraucht?

;)


PS: Gute Besserung!

zur Übersichtzum Anfang der Seite