Doppelkopf-Strategien: Einige meiner (z. T. umstrittenen) Spielzüge finden sogar Nachahmer!

Tront, 18. Januar 2014, um 20:29
zuletzt bearbeitet am 18. Januar 2014, um 20:32

Ich stöbere ja gern als Analysist in den Spielen von Freunden und Bekannten in der Datenbank von Fuchstreff.

Dabei stiess ich eben auf ein brandaktuelles Spiel aus dem Fuchsbau (immerhin war es noch ein sog. Viel-Sterne-Tisch)
#33.082.484

Bemerkenswert sind aus meiner Sicht zwei markante Spielzüge in diesem Spiel.

Spieler Prost spielt (mit Erfolg) gegen eine Hochzeit Herz an (!) und Spieler Aokiji legt (wie es sich gehört) nicht seine Dulle für sein blankes Pik-As, obwohl ja hier sogar bekannt ist, dass dieses Spiel der Partner das andere As mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht halten wird, sonst wäre er wohl damit mitgegangen. Er könnte ja im Extemfall 6- 7 Pik-Werte haben.

Meine Fragen sind nur wieder grundsätzlicher Natur:
(unabhängig vom Ausgang dieses Spieles)

1. Was spielt ihr gegen die Hochzeit an Postion 4 mit Prosts Karte selbst vorzugsweise an?

a) auch Herz
b) eine schwarze Fehlfarbe
c) Trumpf

2. Legt ihr mit Aokijis Blatt für das blanke Pik-As hier die Dulle?

a) ja
b) nein

In diesem Fall würde ich mich über Begründungen für euren einen oder anderen Spielzug besonders freuen.

Also war die gewählte Spielweise dieser Spieler "eher zufällig richtig" oder ist das bereits die "völlig richtige Spielstrategie"?

Ex-Füchse #16890, 18. Januar 2014, um 20:33

Ich finde das Profil von Nadine interessanter. ^^

Noddy, 18. Januar 2014, um 20:38

Bin leider kein Schalke-Fan ...

Noddy, 18. Januar 2014, um 20:41

Öhm ...

1a)
2b)

Prost und Aokiji sind zwei Gute - da möchte ich keinesfalls opponieren ...

akaSilberfux, 18. Januar 2014, um 22:50

In diesem Spiel waren viele Karten falsch und ein Computer beteiligt; Erkenntnisse vermag ich daraus nicht zu entnehmen. Re muß das nicht verlieren, auch ohne den Monsterzug Pik-Zehn! im 4. Stich.

Angeschoben hätte ich Pik-Neun und damit den stärksten Mitspieler den Karten nach, nämlich nahine, erhalten.

Die Dulle nicht zu legen hat mir gefallen.

Spartakus, 19. Januar 2014, um 08:32

1) a oder b ist Glückssache, c sicherlich Schnaps
2) natürlich b

3)
Ich persönlich finde in diesem Spiel den 4. Stich am Interessantesten. aka hat das Nachspiel der Pik-Zehn als "Monsterzug" ja bereits angedeutet. nadine sagt selber Re und bedient das Pik As des Partners sichtbar single. Da gehört selbstverständlich vom Hochzeiter die Pik-Zehn nachgespielt. Die Chance eines single Kreuzabwurfes ist gegeben und der Gegner muss stechen. Für mich sind das die Traumnachspiele um die es bei diesem Spiel geht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite