Doppelkopf-Strategien: Kontrablätter, wie ich sie mag!

Tront, 08. Februar 2014, um 03:31

Ebenfalls noch vom heutigen Vereinabend.
Das erste Spiel der 2. Runde mit eigenem Ausspiel.
Immer, wenn man kein Ausspiel so dringend braucht.^^

Karo-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-KönigKaro-NeunHerz-AssHerz-KönigHerz-KönigHerz-Neun
Ein total gezocktes Bubensolo mit "eingebauter Pyramidenverteilung" wage ich hier noch nicht, also bleibt auch mir nur die Kontrakarte. Ist ja auch viel spannender.

1. Denn, wie behandelt ihr sie eigentlich?

a) ich frage vor Ausspiel ab, bei Nichtbeantwortung folgt Herz-As
b) ich frage vor Ausspiel ab, bei Nichtbeantwortung folgt Trumpf
c) ich spiele Herz-As ohne vorherige Abfrage bzw. ohne Ansage
d) ich spiele Trumpf ohne vorherige Abfrage bzw. ohne Ansage
e) ich spiele Herz-As mit Kontra an
f) ich spiele einen Herz unter As an
g) ich spiele doch das Bubensolo

2. Noch 3 Zusatzfragen, für die Spieler, die zunächst abfragen:

Bei Beantwortung mit Kontra von Postion 2 spiele ich jetzt
2.1.
a) Herz-As
b) Karo 9 oder einen Trumpfbuben
c) einen Karovollen

Bei Beantwortung mit Kontra von Postion 3 spiele ich jetzt
2.2.
a) Herz-As
b) Karo 9 oder einen Trumpfbuben
c) einen Karovollen

Bei Beantwortung mit Kontra von Postion 4 spiele ich jetzt
2.3.
a) Herz-As
b) Karo 9 oder einen Trumpfbuben
c) einen Karovollen

Gar nicht sooo einfach zu handhaben, oder gibt für jedes "Problem" eine Lösung? Einfache Spiele kann ja jeder...

Viel Spaß bei euren Gedankengängen und Spielvorschlägen!

Ich bin schon mittels PNs angeschrieben worden, warum ich in letzter Zeit mit meinen Spielvorstellungen "etwas inaktiv" geworden bin. Also gut, 2 neue Aufgaben vom gestrigen Spielabend habe ich euch zumindest zeitnah anzubieten.

Viel Spaß dabei!

Ex-Füchse #42585, 08. Februar 2014, um 08:13

ein klares d von mir

Fufa, 08. Februar 2014, um 09:01

auch klar d - Karo-König

Spartakus, 08. Februar 2014, um 09:02

von mir gibt es ein f)

Sollen die Leute sich erst mal über den Herz stürzen und ihre Abfragen / Ansagen platzieren. Ein gutes Gegenblatt bzw. Ergänzungsblatt wie ich finde. Vor Abwürfen in schwarzen Farben habe ich weniger Angst als beim alternativen Trumpfspiel schnell an eigener Trumpflänge zu verlieren um die Schwarzläufe später zu erhalten. Für eine aktive Eröffnung mit Abfrage ist mir das Blatt in der Höhe zu schwach. Außerdem fehlen mit Ausspielalternativen. Das Herz As möchte ich im späteren Verlauf gezielt zum Partner in einen Schwarzlauf steuern.

Talentfrei, 08. Februar 2014, um 09:04

d)

niveauflexibel, 08. Februar 2014, um 09:50

Auch d)
Falls ich abgefragt hätte, dann bei Partner an 2 und 3 die 9, an 4 den König

Gombea_Pointi, 08. Februar 2014, um 11:07
zuletzt bearbeitet am 09. Februar 2014, um 19:59

c) ... mal schaun was passiert (für eine Abfrage fühle ich mich -jedenfalls unter 1, 3 promille- zu schwach :) ) ... Herz unterm Ass find ich nicht ganz so schön, Dirk, es gibt doch die Möglichkeit, wenn auch mit geringer Wahrscheinlichkeit, dass beide Re-Leute bedienen müssen und der Ko-Partner mich fragt. Und die Kontrolle über die Farbe gleich wegzugeben, um 7 Augen mehr später beim P buttern zu können, finde ich nicht so gut. Es kann auch die Konstellation geben, der Re-Mann sticht mein Herz Ass und der Ko-Partner kann überstechen ... ich denke da optimistisch, Herz Ass aufn Tisch und ab geht die Post :)

elesa, 09. Februar 2014, um 09:19

f)

Ex-Füchse #66234, 09. Februar 2014, um 22:18

Juchee, ein ausgiebiger Tront-Fred, Dankeschön)
Knapp entscheide ich mich auch für d), da ich sowieso damit selber Ko gebe. Wer von den d) Befürwortern auch, wäre meine Zusatzfrage?
Falls ich abgefragt hätte, würde ich stets b) schieben.

Tront, 10. Februar 2014, um 00:32
zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2014, um 00:33

Ich wage ja schon fast gar nicht, die Auflösung bekannt zu geben, weil niemand sich von euch an die "stille Abfrage vor Ausspiel heranwagt".

Selbst beim heutigen Monatstturnier beim 1. DDC habe ich heute einige Spieler gefunden, die dies riskieren würden, ohne sie vorher beeinflusst zu haben.^^

Entweder wollen viele Spieler eine Re-Kontra-Schlacht, die man bei der relativen Trumpfkürze nicht immer gewinnt, verfrüht durch Trumpfausspiel einleiten, oder z. T. nicht einmal das Herz-Einzel-As als Standkarte vorspielen.

Scheint wohl wirklich eine recht grenzwertige Karte zu sein.

Vielleicht gehe ich auch manchmal zu offensiv vor, hier habe ich zumindest vor Ausspiel abgefragt.

Ich bekomme keine Antwort und bin nur fast nach meiner Abfrage "gezwungen", Herz-As zu 4. vorzuspielen. Mein zu vermutender Partner an Postion 3 wirft nun eine Kreuz 10 (ohne Ansage) in diesen Stich hinein. Die übrigen Herz sitzen 1 - 1. Hinten das blanke Herz-As.

Nun spielte ich 2. Karo 9 mit eigenem Kontra hinterher. Der Spieler an Postion 2 legt seinen Fuchs (hält selbst eine Dulle) und mein anzunehmender Partner legt auch eine doch noch vorhandene Dulle auf diesen Stich. Jetzt folgt sein Pik-As-Vorspiel, auf dass ich Herz-König abwerfe, Pik folgt zurück, Pik sitzt 4 - 2 - 0 - 2 und ich bekomme jetzt Karo 10 nach Hause, der Fuchs bleibt für Kreuz reserviert. Klappt dieses Spiel auch alles. Wir gewinnen zu 92 Augen. Leider nicht zu unter 90. Na gut!

Mein Partner an Postion 3, der zunächst aus welchen Gründen auch immer (bessere Flexibilität!?!) zunächst nicht antworten wollte, hielt ungefähr diese Karte: Herz-ZehnPik-DameKaro-DameKaro-BubeKaro-ZehnPik-AssPik-ZehnPik-NeunPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-Neun als Ergänzung. Sicherlich eine günstige Fügung, zumindest was den Kartensitz insgesamt angeht, aber liegt nicht so ein Blatt mathematisch trotzdem noch "voll im Trend" zu meiner eigenen Karte?

Ein 5-Trümpfer mit einer ihm zustehenden 2/3-Dulle (gerundet auf 1^^) bei einen schwarzen Ausspiel-As. Natürlich wird es schlechtere Spielverläufe für mich geben können, die Spiele in denen mein Partner beide Herzwerte ohne Dulle hält, werden mir weniger zusagen. Aber dann habe ich ja noch nicht einmal zunächst eine Ansage getroffen.

Im Nachhinein möchte ich natürlich gern wissen, wie die Spiele nach Trumpffortsetzug oder Herz unter As-Anspiel so ausgegangen wären. Gewinnen wird Kontra wohl auch noch, jedoch wird jedes dieser Spiele Spiel eher schwieriger. Das eigene Kontra wird mehr ja wohl noch finden. Die Frage ist, ob ein Kontramann seine Dulle für ein einziges schwarzes As zu viert an Postion 3 dann legen wird.

Wir bekamen jetzt incl. gefangenem Fuchs 5 Punkte, allerdings werden andere Spieler diese Punktzahl mit ihrer Spielweise wohl ebenso erzielen. Ich finde es mit Abfrage(vorteil) halt spannender. Andere Spieler sehen es vielleicht genau anders.

Und nun dürft ihr über mich ggf. herfallen!^^
Manchmal bin und bleibe ich nämlich uneinsichtig!

Übrigens: Beim 1. DDC heute wollten einige Spieler damit kein eigenes Kontra mehr verantworten, sie warten wohl auf die Blätter mit drei freien Farben (^^), um eine Ansage zu tätigen - kartenverwöhnt eben, wie ich es so gern bezeichne! Oder schreckt Karo-Dame als Spitzentrumpf wirklich so sehr ab?
Das wissen die Gegenspieler doch gar nicht.

Spartakus, 10. Februar 2014, um 09:47

Gegenüber der Herzeröffnung sehe ich keinen großen Unterschied. Im Falle von Herz K geht der Stich zu Spieler 3, der mit oder ohne zögern Pik As folgen lässt, welches ich ohne zögern von Spieler 3 mit Kontra absteche oder mit zögern von Spieler 3 Herz abwerfe was zu nahezu identischem Verlauf mit der Partie führt. Der einzige Unterschied ist der, dass ich keine der 3 restlichen Herz auf Pik abferfen kann, wenn Spieler 3 Pik As ohne zögern anspielt. Zum Sieg sollte es trotzdem reichen und der Fuchs von Pos. 2 wird ebenso auf eine Trumpfrunde untergehen.

RUserious, 10. Februar 2014, um 12:01

In diese Abfrage bringt halt kaum spielerische Vorteile, sondern bringt nur mehr Vorteile für den Gegner...
Spiele ich kommentarlos Trumpf kommt nun oft die leergesetzte Dulle von der Re-Partei inkl. Ansage vorm schwarzen Ass...das kann ich nun genüsslich stechen und mind. mal ewig gegenfragen und dann Herz Ass spielen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite