Doppelkopf-Strategien: Ein kleineres Luxusproblem: Gewinnt das Damen- oder das Farbsolo das Rennen oder wieder einmal das "Normalspiel"?

Tront, 09. Februar 2014, um 23:37
zuletzt bearbeitet am 09. Februar 2014, um 23:38

Vom heutigen Vereinspieltag beim 1. DDC.

In Spiel 15 hält der Spieler, der vor mir sitzt, diese ansprechende Re-Karte. Oder eben (s)ein Pflichtsolo.

Herz-ZehnKreuz-DameHerz-DameKaro-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-AssHerz-AssHerz-KönigHerz-NeunKreuz-KönigKreuz-Neun als Farbsolo in Herz oder
Kreuz-DameHerz-DameKaro-DameKaro-DameHerz-AssHerz-AssHerz-ZehnHerz-KönigHerz-NeunKreuz-KönigKreuz-BubeKreuz-Neun als Damensolo
Oder theoretisch das Normalspiel, weil man sein Pflichtsolo möglicherweise immer noch aufschieben möchte

Ausspiel hätte man sogar im Falle des Normalspieles.

1. Wie entscheidet ihr euch?

a) ich spiele das Farbsolo in Herz
b) ich spiele das Damensolo
c) ich spiele das Normalspiel
d) ich halte das Farbsolo zwar für aussichtsreicher, spiele aber aus taktischen Gründen (hier: Spiel 15 - "Vorführungsnähe") ein Damensolo, um leichter ein Kontra-Re im Spiel zu erreichen

2. Im Falle des Damensolos, eröffnet ihr mit welcher Dame?

a) Mit Kreuz-Dame (klassisch)
b) mit einer roten Dame, um den 1. Damenstich augenmäßig günstiger zu gestalten
c) mit einer roten Dame, weil man zum Ansagezeitpunkt nicht selbst am Anspiel ist und ggf. ein Kontra der Gegenspieler erhält und dann anschließend besser auf "Kontra-Re zocken" könnte

3. Sollte man diese "Re-Karte" in einem DODGE-Turnier incl. Soloverbot bekommen, oder euch sagt tatsächlich kein Pflichtsolo in Spiel 15 zu, wie behandelt ihr dieses "etwas ungewöhnliche" Re-Blatt?

a) ich spiele 1. die Dulle vor
b) ich spiele Herz-As an und schaue an was so passiert
c) ich spiele Kreuz 9 oder Kreuz-König an
d) ich spiele einen "neutralen" Trumpf vor
e) ich spiele Herz unter As an

Viel Spaß bei der Anwendung dieser Karte!

Die Auflösung, was mein Mitspieler so am Tisch vor hatte, folgt wie immer nach Eingang eurer Ideen!

RUserious, 09. Februar 2014, um 23:51

Die Damen, auch immer als Lustsolo mit Aufspiel und immer mit "klassischem" Vortrag. Hält jemand 3 dagegen, wird er mir auch so wohl das Kontra geben und ich bekomme so keine Tempoprobleme...
Beim Dodge würde ich Herz Ass anspielen, weil es zu mehr Aktionen kommt, unter normalen Umständen Kreuz-Neun

Ex-Füchse #16890, 09. Februar 2014, um 23:52

1b) Ich halte das Damensolo für aussichtsreicher. Die taktischen Gründe kommen noch hinzu.
2b) Ich möchte den Abgeber günstig halten und möchte aus taktischen Gründen hinten sitzen.
3a) Mit Bauchschmerzen spiele ich die Dulle. Mit diesem Blatt möchte ich schon gerne wissen wo mein Partner sitzt. Bei verspäteter Antwort an Position 2 kontrolliert man im Nu beide schwarzen Farben. Bei Antwort an 4 kann man nun sehr schön die Herzdame zum Schnitt spielen.

Tront, 12. Februar 2014, um 12:14
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2014, um 12:16

Schade, dass zu diesem aus meiner Sicht interessanten Spiel zu wenige Meinungen eingegangen sind.

Ich selbst befürworte mit leichtem Vorsprung zudem noch das Farbsolo in Herz.

Begründung: Auf Kreuz wird man durchschnittlich gut 50 Punkte abgeben, jedoch sehe ich bei 2 Trumpf-Assen nebst zunächst keiner gespielter Trumpfrunden keine weiteren 70 Augen in den Trumpfstichen der Gegner.

Das Damensolo ist gegen 3 Damen dagegen sehr häufig verloren, eine Herz 10 zu viert wäre außerdem noch möglich. Im Verein hielt sich das Verhältnis Damensolo gegenüber dem Trumpfsolo die Waage.
Hier führt das Damensolo mit 2 - 0 (also 100%) Hm.

Mein Mitspieler am Tisch (wie sollte es anders sein^^) entschied sich ebenfalls für das Damensolo.
Er spielte sein Kreuz-Dame an und vier Damen (u. a. meine blanke Kreuz-Dame hinter ihm sitzend) fielen in den Stich herein. Jetzt folgte von ihm ein Herz-As-Anspiel (ohne Re), weil er auf ein Kontra-Re-Spiel hoffte. Nachdem ich meine Karte zügig in der Stich legte, zögerte Spieler 3 immerhin ein wenig, was Spieler 4 zum Glück mit seiner stehenden Dame nicht zum Kontra (trotz Vorführungsnähe) verleiten ließ.

Durch eine sehr unglückliche Schmierung von Spieler 3 (der Kreuz As, 10, 10 blank hielt) und eine davon auf unseren Damenstich als Schmierkarte weggab), gewann der Solist das Damensolo jetzt zu 77 Augen. Allerdings ohne Kontra und Re-Ansage.

Ob ich das Farbsolo jemals höher gewinne, wage ich ja zu bezweifeln. Aber, wenn ich auf das Farbsolo ein Re gebe, bekomme ich immerhin 9 anstelle von 6 Punkten. Natürlich auch nicht bei jedem Kartensitz.

Vielleicht melden sich ja jetzt noch einige weitere Spieler, welches Solo grundsätzlich die bessere Wahl
wäre. Der Ausgang dieses Spieles, bei dem der Solist eine Traumverteilung plus eines Spielfehlers vorfand, ist ja für die gemeinsame Spielbetrachtung nicht unbedingt relevant. Sie lässt höchstens das Damensolo noch gewinnträchtiger erscheinen.

Stimmt das wirklich oder trügt der Schein?

Ex-Füchse #16890, 12. Februar 2014, um 14:10

Wie trägst du das Normalspiel vor?

Tront, 12. Februar 2014, um 14:44

Ausnahmsweise mit Fehlanspiel.^^

Ich denke Kreuz 9 wäre mein Favorit fast gleichberechtigt mit Herz-As, um zu sehen, was sich an- und abfragetechnisch zu tut.

Zumindest spiele ich hier keine Dulle, mir fehlt ja die Blaue, auf die ich persönlich sehr großen Wert lege.

Unter normalen Bedingungen (also auf verteilte Stiche) werde ich ein Re zum letztmöglichen Ansagezeitpunkt selbst geben.

RUserious, 12. Februar 2014, um 15:45

Problem beim Farbsolo ist doch, dass noch 4-5 Trumpfabgeberstiche dazu kommen und der wohl mind 3. eher 4-5 mal mit (verseuchtem) Fehl kommen kann - sollte direkt Kreuz gefunden werden, sehe ich das Ding fast immer verloren werden und auch sonst wird's schwierig, da die Gegner sehr einfach zum Trumpfsplit kommen

bello19963, 12. Februar 2014, um 15:53

d amensolo klassisch auch zur lust normalspiel wie BW

rocknrolla, 12. Februar 2014, um 15:58

ich spiele auch die damen und die dann klassisch mit der alten zuerst. ich will bei drei kreuzabgebern nicht noch zusätzliche tempoprobleme haben.

im dodge herz as und im normalspiel kreuz 9 oder könig, je nach gefühl.

den herzsolo spiele ich ausnahmsweise nicht

Ex-Füchse #16890, 12. Februar 2014, um 16:17

Ich sehe kein Tempoproblem. Oder wie verwendet ihr diesen Begriff?

Ex-Füchse #16890, 12. Februar 2014, um 16:23

Wenn man mit diesem Blatt nicht mehr unterspielt, wann dann?

Ossi, 12. Februar 2014, um 16:23

Eigentlich nie...

Tront, 12. Februar 2014, um 17:04
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2014, um 17:05

Im Falle des Damensolos sehe ich weniger ein Tempoproblem, sondern eher in einigen Fällen einen zusätzlichen Damenabgeber, wenn Pik und Kreuz-Dame auf einer Hand sitzen. Der Spieler, der den Stich mit Pik-Dame erhält, dürfte und sollte ja dann wohl die Kreuz-Dame als Zusatzstich abziehen.

Geht man von 3 Kreuzverlierern aus, ist es eigentlich egal, ob der Damenstich 12 oder 27 abgegebene Augen zählt. Man gewinnt meistens zwischen 90 und 119 Augen.

Gibt man jedoch 5 Stiche ab, sehe ich eine erhöhte Verlustgefahr mit 12 u n d 27 abgegebenen Augen.
Auch bei einem 2 - 2 - 0 Damensitz hätte man bereits einen Zusatzstich dem Gegner in Aussicht gestellt.

Vielleicht bin ja deshalb ein Freund des Herz-Solos.
Dumm gerade nur, das niemand meiner Meinung ist.^^ Es sind doch nur 14 Trümpfe im Farbsolo draußen, wie soll ich da im Normalfall 4 Trumpfstiche abgegeben? Aber durch Überstiche addieren sich die Augen vielleicht. Aber mit nur insgesamt 5 Abgebern sehe ich das Trumpfsolo als schon eher gewonnen als verloren an. Allerdings wird der Gegner zunächst eher eine der anderen Farben als Kreuz vorspielen, da er diese mathematisch länger hat.

So wird es durchaus oft passieren, dass zunächst ein Doppelangriff einer anderen "Achter-Farbe" (gefährlichere Farben als Angriff gibt es ja nicht) erfolgt und ich bequem klein einstechen kann.

bello19963, 12. Februar 2014, um 19:01

ich sehe nur 5 stiche wenn sehr gut läüft 6 stiche beim solo aber mit 6 ist es sicher gewonnen

RUserious, 12. Februar 2014, um 22:10

Tempoproblem ist in der Tat hier wohl der falsche Begriff, ob ich mit Kreuz-Dame beginne, danach Herz-Dame spiele und mich danach wieder einsteche oder ob ich mit Karo-Dame eröffne, mich mit Karo-Dame wieder einsteche und dann Kreuz-Dame spiele ist gegen 3 Buben egal.
Erst gegen 4 Damen gibt es nun Tempoprobleme. Dennoch bleibe ich bei Kreuz-Dame als Vorspiel, denn ansonsten gebe ich unnötig oft noch einen Damenstich heraus. Sitzt jemand an 2 oder 3 und erhält mit Pik Dame folgenden Stich Karo-DamePik-DamePik-DameHerz-Dame, wird er nun wohl seine blanke Kreuz Dame vorspielen und ich gebe nun 40 Augen + 3 Kreuz ab...
Außerdem würde ich bei einem 2-2 Damensitz möglichst schnell die 2 Restdamen eliminieren wollen, für den zwar äußerst unwahrscheinlichen, aber möglichen Verlauf:
Karo-DameHerz-DamePik-DameKaro-Zehn
Herz-ZehnHerz-KönigHerz-AssPik-Dame

Ex-Füchse #16890, 12. Februar 2014, um 22:22

Es gibt ja neben dem rein spieltechnischen Argument auch noch eine ansagetechnische Komponente.
Spiele ich beim Damensolo von unten werde ich in 40%+ hinten sitzen und kann mich auf eine Re-Kontra-Schlacht vorbereiten.

Ossi, 13. Februar 2014, um 00:11

Und man kann die Kreuz Dame auch mal beim Gegner stehen lassen, wenn im 1. jeder bedient.

Speed, 13. Februar 2014, um 22:06

1b,2b,3e (Hz König falls ein Abwerfer kommt)

zur Übersichtzum Anfang der Seite