Doppelkopf-Strategien: Wie behandelt man dieses Spiel optimal? Wer sollte ggf. wann abfragen oder ansagen?

Aokiji, 18. Februar 2014, um 00:31
zuletzt bearbeitet am 18. Februar 2014, um 00:32

Ein Spiel vom Fuchstreff, dass mir keine Ruhe lässt, weil ich noch lernen möchte. Man sagt ja Abfragen mit Bedienen sind mit Vorsicht zu genießen, weil man anschließend diese Farbe ja bedienen muss. Sicherlich gibt es "Traumblätter", wo diese Regel außer Kraft gesetzt ist. Gehört meine Karte bereits mit dazu?

Da ich einmal davon ausgehe, dass ihr das Spiel auch schon mit genannter Spielnummer noch objektiv beurteilen könnt, meine Fragen zu Spiel#34.137.236

a) dieses Spiel sollte keiner der Spieler abfragen
b) dieses Spiel sollten sowohl der Ausspieler nach gelaufenen ersten schwarzen As oder auch der Spieler an Postion 3 (ich) bereits im 1. Stich mit Bedienen abfragen
c) nur der Ausspieler sollte (kurz) abfragen
d) nur der Spieler an Postion 3 sollte abfragen
e) Meine Idee: Man fragt erst im 2. Stich ab, kann aber vom wahrscheinlichsten Partner, dem Erstausspieler keine Antwort mehr bekommen. Lediglich Spieler 4 könnte mit Zusatzwerten noch das Kontra nach meinem Abstich sagen.
f) ich werfe mit Kontra auf den Ausspieler ab
g) ich werfe ohne Kontra auf den Ausspieler ab
h) je nach der Vertrauens- oder Bekanntheitsgrad meines Mitspielers werfe ich mit oder ohne Ansage auf ihn ab
i) ich steche mit eigenem Kontra selbst den 2. Stich ein
j) ich habe eine noch andere Lösung für dieses "Problem"

Unabhängig von den Mitspielern (mich dürft ihr gern kritisieren), wie behandelt ihr dieses Spiel? Gibt es überhaupt in diesem Fall eine beste Lösung?

Vielen Dank für eure Anschriften im voraus.

Karl_Murks, 18. Februar 2014, um 08:22
zuletzt bearbeitet am 18. Februar 2014, um 08:26

Ich sehe keine seriöse Abfrageoption bei Dir; Dein 'Abwurfvorteil' im 2. Stich ist wirklich nich dolle.
Außerdem könnte, wie Du bereits schriebst, ja nur noch Pos. 4 antworten, wenn er denn Kreuz hacken könnte.
An Tante Wus Stelle hätte ich vor dem 2. Ass jedoch stark rumgezuppelt, daher ...

... Antwort c) von mir.

Fufa, 18. Februar 2014, um 08:31

c) - ich würde hier als Ausspieler zumindest im 2. immer kurz abfragen - allein, um ggf. eine gute Fortsetzung zu finden

Bei einer starken Runde neige ich zu f) - ist ein bisschen Kamikaze, aber mindestens g)
Schwache Runde: e) - zu oft sehe ich hier 7 oder sogar 8-Trümpfer, die selbst mit 2 schwarzen Assen
kein re finden ('ich hab ja nix, z.B. keine Dulle, nur rote Damen usw.)

Capitano_em, 18. Februar 2014, um 09:26

f) Wurschtel ist doch ne olle Heizerin, die sacht sonst mit jedem Dreck Re!

Talentfrei, 18. Februar 2014, um 09:43

h)

Capitano_em, 18. Februar 2014, um 09:46

mein f) ist auch ein h)... so ein Mist!

Ex-Füchse #42585, 18. Februar 2014, um 09:55

Obwohl ich kein großer Freund von diesen "kurzen Kontraanzeigern" bin, (sie sind für mich online nicht spielbar) könnte ich mich zu einem C hinreißen lassen.
Als Spieler 3 ist für mich auch g spielbar. Es ist ein guter Tausch für mich.

@ Fufa: "Bei einer starken Runde neige ich zu f) - ist ein bisschen Kamikaze", ... komisch... die "Guten" Spieler die ich kenne, spielen fast ausschließlich OHNE "Verdachtsansagen".......

Capitano_em, 18. Februar 2014, um 10:09

... auf dich...
*duck*

Fufa, 18. Februar 2014, um 10:15

@Ivan: Denke einfach, dass in einer starken Runde die Wahrscheinlichkeit viel höher ist, dass der Ausspieler Kontramann ist....
Von daher würde ich hier e h e r zu einem (Verdachts-)Kontra neigen als in einer anderen Runde. Mit deiner Aussage (letzter Satzteil) hast natürlich recht.

Capitano_em, 18. Februar 2014, um 10:19

zumal bisher eher relastig bedient wurde

Tront, 18. Februar 2014, um 15:22

Hier können so viele Lösungsbuchstaben richtig sein, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann.^^

Zusammengefasst halte ich c, e, g und h für gut spielbar, auch wenn die eine Antwort eine andere möglicherweise gleich mit ausschließt.

Zu c)
Eine Abfrage vom ausspielenden Spieler nach gelaufenem blanken schwarzen As würde ich auch noch vornehmen.

Zu g bzw. zu h)
Der Tausch, also ein Abwurf von Spieler 3 sagt mir grundsätzlich ebenso zu, weil ich ja nur ein unwichtiges Herz-As zu dritt habe. Ich tausche ja schon Stiche, wenn ich noch "gute lauffähige" Asse habe. (Siehe den umstrittenen anderen Thread von mir - Pik 9 für 15 Augen weg trotz Kreuz-As zu 2.)

Zwar erreiche ich hier (im Ggenssatz zu meinen blanken Pik-Single-Abwurf aus dem anderen Thread) keine optimale Sitzposition nach dem Abwurf, bekomme auch keine ansagetechnischen Vorteile mehr in diesem Spiel, aber dafür ist der Ausspieler bereits zu einen größeren Anteil ein Kontramann. Die ausgebliebene Ansage und die Minderschmierungen von Spieler 2 und 4 weisen zumindest in den beiden ersten Stichen auf eine solch starke Tendenz hin.

Zu e)
An Tischen, an denen der Ausspieler bereits als eher "ansagescheu" gilt, (das liegt hier nicht vor) gefällt mir die Idee des Threadstellers auch noch alternativ gut. Spieler 4 könnte als Partner zu knapp einem Drittel der Spiele noch ansagetechnisch mit seinem Kontra (nach Abstich von Spieler 3!) eingreifen und ein unschlüssiger Re-Mann an Postion 4, wird mit einer grenzwertigen Erstansage vielleicht dadurch noch abgeschreckt. Trotz jetzt verteilter Stiche. Einer gehört nämlich garantiert schon seinem Gegner!

Warum mir Lösung f) persönlich etwas mißfällt, aber trotzdem wohl spielbar bleibt:

1. Die Gefahr einer Gegenansage wäre mir etwas zu groß. Ein zunächst schwächerer Re-Mann mit längeren Assen, die nun "plötzlich" gelaufen sind, könnte jetzt gut mittels Zögern zum "Gegenschlag" ausholen.

2. Wenn Spieler 1 wirklich mein Partner ist und zunächst selbst nicht abfragen konnte (oder wollte), ist er oft so schwach, dass man dieses Spiel dennoch trotz des erkannten Pik-Abwurfes nicht gewinnt.

Deshalb halte ich das eigenständige Kontra (ohne vorherige Abfrage eines Spielers) für grenzwertig.

Flaschenkind, 18. Februar 2014, um 15:48

Auf Wu Kontra sagen klappt auch noch, wenn sie Gegner ist:

https://www.fuchstreff.de/spiele/34012466

Tront, 18. Februar 2014, um 16:33

Aber wenn Heavy-D den "richtigen Stich" mit dem inzwischen blanken Fuchs des Partners mitnimmt, sieht die Sache schon wieder anders aus.

Selbst Claudia ist eben "nur" zu etwa 95% ein Kontramann mit beiden eigenen schwarzen Assen.

Makabe, 18. Februar 2014, um 22:43

d) + i), je nach Tagesform und Spielerkenntnis.

Aokiji, 23. Februar 2014, um 01:27

Ich war die letzten Tage fürs Doko-Spielen und für Forumsbesuche verhindert.

Trotzdem möchte ich mich nachträglich für eure zahlreichen Antworten zu meinem hier erstellten Thread bedanken.

Dann kann ich ja mal wieder ein interessantes Spiel demnächst hereinstellen, wenn mir auch mehr als 2 Leute antworten.

Gerade eben hatte ich in der Fuchsliga einen Kartenlauf, das gibts gar nicht. Und gute Mitspieler außerdem. Vielleicht sollte ich öfter eine Spielpause einlegen. Das hilft, wenn man dran glaubt.^^

Bis demnächst, Euer Aokiji

zur Übersichtzum Anfang der Seite