Doppelkopf-Strategien: Ich lerne das Spiel eh nie dennoch eine Frage

Ex-Füchse #92403, 13. März 2014, um 13:09

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-ZehnKreuz-KönigPik-KönigPik-KönigHerz-AssHerz-Neun

Nach Herz-Zehn sehe ich
Karo-NeunKaro-NeunKaro-Bube

Offensichtlich haben alle ihren kleinsten (Augenschwächsten) Trumpf gegeben.

Wie geht es im dritten (nach Herz-Ass) dann weiter?

Mein Partner meint: Dullenvorspiel hat das Spiel verloren und ich muss nach Herz-Ass Trumpf mit Re spielen. Ich sehe irgendwie keine 75 Erwartungswert. Deshalb ja mein Dullenvorspiel. Wenn er an 4 seine Karo-Zehn gibt, würde ich auch Trumpf spielen. So sehe ich keinen eindeutigen Partner und schiebe Kreuz-König.

cahei, 13. März 2014, um 13:28

da du deinen Repartner nicht gefunden hast und von diesem auch kein eigenes Re kommt, was dann Trumpfspiel anzeigen würde, spiel ich im 3. die Herz 9 vor. Die beiden Karo 9er sind tendenziell kontra, weil es 0 Punkte sind. Wenn ich nun vom Karobube als Partner ausgehe und vermuten muss, dass die Herzzehn zwischen mir und meinem Partner sitzt, ist die 9 die beste Möglichkeit. Wenn kontra die Dulle darauf versenkt tut es mir nicht weh. Tun sie das nicht, sitzt mein Partner hinten und kann abwerfen oder kommt ans Spiel.

Ex-Füchse #92403, 13. März 2014, um 13:41

Mein Problem war: Nur an 4. saß ein 4,5 Sterner. Ich gehe davon aus daß 1. und 2. die Regel nicht kennen (nur Re spielt Dulle) und 4. dann als Kontra den kleinsten Wert legt (sind ja nur zwei neunen drin). Deshalb gehe ich von Re an 2. oder 3. aus.

Ist denn das Dullenspiel überhaupt angesagt oder Müll, wie mein Partner an 4. sagt. (Er hatte auch noch Karo 10).

RUserious, 13. März 2014, um 13:47

Ich find das Dullenvorspiel gut, vorausgesetzt, alle wissen was damit anzufangen, zumindest, dass die Dulle nur von Re kommen kann, ansonsten spiele ich auch sicherheitshalber Herz-Ass und danach entweder Kreuz-König oder Karo-Bube mit Re.
Nach dem ersten Stich, verorte ich den Partner ganz klar an 4, da die beiden Karo-Neun definitv vom Gegner kommen sollten, für den P hätte man zumindest einen Buben über...Nun ist es Geschmacksfrage, ob man direkt Karo-Bube spielt oder erst noch sein Herz Ass spielt. Dieses dann natürlich ohne Re, schließlich hat man seine Stärken dem Partner dann schon fast vollends vermittelt.

cahei, 13. März 2014, um 13:47

das ist schon in Ordnung, auch wenn manch einer sagen wird, bei deinem Blatt reicht die Trumpflänge knapp nicht aus.wenn ein 4,5 Sterner das nicht kennt, dann hat er heute etwas gelernt^^

IngoKnito, 13. März 2014, um 13:57

Wenn er die hat, sollte er sie auf jeden Fall legen.

SpanischerGockel, 13. März 2014, um 13:58

muss!

Belzedar, 13. März 2014, um 19:23

Ruserious im dritten Stich Kreuz-König oder Karo-Bube mit Re ? Erfindest du die Regeln neu ?

RUserious, 13. März 2014, um 19:26

Lesen hilft, Belze.
Wenn ich weiß, dass nicht alle das Dullenaufspiel kennen, eröffne ich mit Herz-Ass, gefolgt von Kreuz-König oder Karo-Bube mit Re...

IngoKnito, 13. März 2014, um 19:27

("ansonsten" interpretiere ich so, dass RUserious an Tischen, bei denen man damit rechnen muss, dass Dullenaufspiel nicht verstanden wird, im ersten Herz As spielt usw.)

DokoTim, 13. März 2014, um 20:50

Aus der Logik heraus ist Herz-Ass gefolgt von Karo-Bube in meinen Augen alternativlos.

Das Re muss in diesem Spiel vom P kommen.

Benderloin, 13. März 2014, um 23:52

Nach Herz-ZehnKaro-NeunKaro-NeunKaro-Bube gehe ich davon aus das mein Partner Hilfe braucht.Also Herz-Ass mit Re.

Ex-Füchse #92403, 14. März 2014, um 09:23

Ja, hat sich schon geklärt. Mein Partner sagte mir, dass er auch als Kontra die Dulle vorspielt und ich halt kein Spielwitz hätte. Dann braucht es auch keine Diskussion.

Tront, 14. März 2014, um 13:53
zuletzt bearbeitet am 14. März 2014, um 13:54

Mit zwei Anti-Schmierungen wie Karo 9 muss mein Partner sich an Postion 4 befinden. Dass er seine Karo 10 dir als 4,5 Sterner nicht schmiert, halte ich für betrüblich. Das er nach Durchlauf von Herz-As das Re nicht findet, ist ebenso schlimm.

Und das du jetzt Fehl zum Gegener anspielst, macht die Sache auch nicht besser.

Ich sehe das Spiel wie Spieler Ruserious.
Eher verzichte ich auf mein unsicheres Herz-As im 2. Stich und spiele sofort Trumpf als dass ich hier einen vermeintlichen Gegner anspiele.

Das Dullenvorspiel halte ich für goldrichtig (natürlich ohne eigenes Re). Gerade für solche Blätter sind ja die gängigen Konventionen wie das Dullenvorspiel geschaffen worden. Wenn der eigene Partner nicht "mitspielt", ist ihm auch nicht mehr zu helfen.

Resümee: Zwei Fehler deines Partners und ein Fehler von dir, dann kann man dieses Spiel sogar verlieren.

Ex-Füchse #365, 14. März 2014, um 14:20

Zum Beilegen der Karo-Neun in einen Partnerstich hätte ich dann mal ne Frage: Was macht Ihr denn, wenn Ihr weder ein Karovolles zum Schmieren habt, noch einen roten Buben? Legt Ihr dann wirklich nen schwarzen Buben?
Das sind doch eigentlich schon halbwegs wertvolle Karten. Mit dem Kreuz-Bube kann man eine Dame locken und mit Pik-Bube immerhin den gegnerischen Charly herausoperieren.
Ich habe in solchen Fällen bisher dann eben doch mal dem Partner nur die Karo-Neun gegeben, weil ich mir gesagt hab, das die Vorteile des weiterhin auf meiner Hand sitzenden schwarzen Buben die 2 Äuglein locker aufwiegen.
War das so falsch?

akaSilberfux, 14. März 2014, um 14:50

Ich schmiere auch rote Damen. Die Karo-Neun ist die finale Karte zum Ducken und Umpositionieren. Die gebe ich nicht ohne Not auf, erst recht nicht in Partners Stich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite