Doppelkopf-Strategien: Aus meinem Doko-Archiv: "Selbstgestrickte" Probleme mit einer "handelsüblichen" Kontrakarte?!

Tront, 21. April 2014, um 14:36

Ein länger zurückliegenden Blatt von mir. Aber deshalb nicht weniger uninteressant, weil wir ja im allgemeinen Kontrablätter nach sinnvollen und weniger sinnvollen Abwürfen prüfen.
Das wäre in den Augen vieler Spieler wieder so ein Blatt.

An Sitzpostion 3 hält man folgende Kontrakarte:
Pik-DameKaro-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKaro-NeunPik-KönigPik-NeunHerz-Ass

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-Neun ?
Was ist eurer Meinung nach zu tun?

a) einstechen, um Herz-As mit eigenem Kontra folgen zu lassen
b) einstechen, um Herz-As ohne Ansage folgen zu lassen
c) einstechen, um dann vor dem nächsten Anspiel abzufragen
d) sofort abfragen, um Herz-As bei Beantwortung abzuwerfen
e) sofort abfragen, um Pik-König bei Beantwortung abzuwerfen
f) einen stillen Abwurf vornehmen

Ich denke damit die 6 "gängigsten" Spieloptionen vorgestellt zu haben. Wer eine 7. Möglichkeit sieht, das Spiel zu behandeln, der darf sie gern als Lösungsmöglichkeit g) anbieten.

Meinen "Spielzug" könnt ihr euch sicher denken, falls nicht, verrate ich ihn gern nach Eingang eurer Meinungen.

Ich bin selbst gespannt, welche Spielstrategie hier mehrheitlich bevorzugt wird und würde mich über besonders viele Meinungen (gern auch mit Begründung) von euch hier einmal freuen.

Viel Spaß mit dieser Kontrakarte!

Zusatzaufgabe:

Ich möchte nach langer Zeit einmal wieder auf meine persönliche Bewertungsskala hinweisen, wie ihr dieses Kontrablatt nach den ersten beiden gelegten Karten so einstuft.

Ihr wisst ja sicher noch, 100 ist die Traumkarte, 50 ein völlig durchschnittliches Blatt und 0 die absolute Grotte. Um die Karte zu bewerten, würde ich mich neben eurer Antwort für die Fortsetzung des Spiels über eine von euch gefühlte oder errechnete Zahl (z. B. 58) zusätzlich freuen. Im Prinzip könnte man diese Zahl auch mit der zu erwartenden Gewinnwahrscheinlichkeit dieses Spiels in etwa gleichsetzen.

So kann ich/können wir ggf. nach einer Vielzahl eurer Bewertungen einen Durchschnittwert für das Blatt errechnen. Es muss doch möglich sein, festzustellen, ob diese Karte eine "Granate" oder ein "Nullblatt" darstellt.^^ Und da jeder Spieler dieses Blatt (leicht) unterschiedlich einschätzt, wäre ich an der Beantwortung dieser Zusatzaufgabe von euch sehr interessiert.

Ebenfalls viel Spaß beim sog. Bewertungsindex!

sashimi, 21. April 2014, um 14:39
zuletzt bearbeitet am 21. April 2014, um 14:39

E
60

Noddy, 21. April 2014, um 14:49

e)
Ohne Antwort Abstich, nochmalige Frage und im Zweifelsfall eigenes Kontra.
Dem Blatt gebe ich 'ne 60 auf der Tront'schen Skala.

bello19963, 21. April 2014, um 15:11

a

EvilNephew, 21. April 2014, um 15:17

Je stärker der Tisch, desto b). Ansonsten e).

akaSilberfux, 21. April 2014, um 19:24

dito

IngoKnito, 21. April 2014, um 19:27

[quote] ... deshalb nicht weniger uninteressant ... [/quote]

Na dann ... ;-)

CaptainHook, 21. April 2014, um 19:32

e)

RUserious, 21. April 2014, um 19:41

c oder e
b) gefällt mir selbst an stärkeren Tischen nicht, denn ich möchte mich schon von solchen oder ähnlichen Blättern abgrenzen:
Kreuz-DamePik-BubeKaro-BubeKaro-ZehnKaro-NeunPik-ZehnPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-AssHerz-KönigHerz-Neun
Pik-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-ZehnPik-ZehnPik-KönigPik-KönigPik-NeunHerz-AssHerz-NeunHerz-Neun
Klar wird man nach dem kommentarlosen Abstich und dem nachfolgeden spruchlosen Ass an guten Tischen mit ziemlicher Sicherheit als Kontra identifiziert, aber selbst viele gute Spieler tun sich ja mit Verdachtkontras schwer und gerade mit längerem Herz Ass kann man ja durchaus auch noch ein kurz vor der Ansage stehender Re Mann sein, wie an der ersten Karte zu sehen ist (auch wenn einige sicherlich damit noch das Re finden werden).
Von daher möchte ich schon meine Parteizugehörigkeit und mein Interesse an einer Ansage ganz eindeutig bekunden...

Spartakus, 22. April 2014, um 06:53

Ich tendiere zu a) knapp vor e). Andere Möglichkeiten ziehe ich nicht in Betracht. 60 von 100 passt schon ganz gut wie ich finde.

zur Übersichtzum Anfang der Seite