Doppelkopf für Freunde

Berliner Doko Bären

Berlin & Brandenburg Open 1ster Spieltag

Dieses Doppelkopf-Turnier hat bereits stattgefunden!

Beschreibung

1ster Spieltag 04. 02. 2012

Wir wollen für die Berliner & Brandenburger Doppelkopffreunde einen Berlin & Brandenburg Pokal ins Leben rufen. Es kann jeder mitspielen.

Spielort: Café & Bistro Relief *
Wilhelmsruher Damm 231
13435 Berlin Reinickendorf Wittenau **
Tel: 030 41109009
* Das Relief ist ein absolutes Nichtraucher Lokal!!!
** Direkt an der U Bahn Linie 8 und
an der S Bahn Linie 1 Ausstieg Wittenau.

Startgeld: pro Spieltag 10,--€

Uhrzeiten: Meldeschluss ist: 14:00 Uhr (Ausschlussfrist)
Spielbeginn 1.Runde: 14:20 Uhr bis 16:00 Uhr
Spielbeginn 2.Runde: 16:20 Uhr bis 18:00 Uhr
Leibliche Pause: 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Spielbeginn 3. Runde: 19:00 Uhr bis 20:40 Uhr

Ca. 21:00 Uhr gibt es die Tagessiegerwertung.
*** siehe Regelwerk

Sollte es zu 5er Tischen kommen, verlängern sich die Zeiten. 5er Tische habe 125 Min. Spielzeit.

Regeln: Nach den gültigen Turnierspielregeln des Deutschen Doppelkopf Verbandes, des Weiteren liegt das
B & B Open Regelwerk *** der Einladung bei.

Ablauf: Wir spielen an 6 Spieltagen, pro Spieltag werden
3 Listen gespielt. Berlin/Brandenburg Meister wird der Spieler, der die meisten Punkte der Spieltage errungen hat.
Die 12 besten Listen kommen in die Wertung. An den Spieltagen müssen 3 Listen gespielt werden.

Verpflegung: Zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr ist das Essen geplant es kann aus der Karte gewählt werden. Wir bitten die Teilnehmer dieses vor Beginn des Turniers zu machen. Wir werden mit einer Liste rumgehen, und die Essensbestellung aufnehmen.

Das Regelwerk:

1. Organisatorische Verantwortung übernimmt der jeweilig veranstaltende Verein.

2. Jeder Verein stellt eine Person für ein Gremium ab, dass die Veranstaltungen verantwortlich begleiten.

3. Aus diesem Gremium wird eine Person als Kassenverantwortlicher und eine Person als Auswertungsverantwortlicher von den Mitgliedern des Gremiums gewählt.

4. Bei der Auslosung wird für die Tischeinteilung die Vereinszugehörigkeit nicht berücksichtigt . Grundsätzliche kann jeder teilnehmen. (Vereinslose dürfen auch starten).

5. Jeder teilnehmende Verein stellt bei „seiner“ Veranstaltungen einen Regelkundigen ab, dieses 5. Schiedsgericht entscheidet bei strittigen Situationen.

6. Die anfallenden Materialkosten sollten die teilnehmenden Vereine übernehmen.

7. Am jeweiligen Spielabend werden die drei ersten Spieler prämiert. Dafür werden 50% des eingenommenen Startgeldes verteilt mit dem Schlüssel 50%, 30%, 20%.

8. Der Gewinner der Meisterschaft erhält einen Wanderpokal (Stifter werden gesucht oder aus dem Startgeld entnommen).

9. Der Rest des Startgeldes wird am Ende wie folgt verteilt (30%, 24%, 19%, 15%, 12%, = ergibt 100 Prozent). Dies sollte aber immer in Euro Beträgen aufgehen.

10. Es werden die 12 besten Runden für die Bewertung genommen , Leute die weniger als 12 Runden haben, bekommen je fehlender Runde 25 Minuspunkte angeschrieben und können dann auch für die Jahreswertung berücksichtigt werden.

11. Es werden pro Veranstaltung 3 Runden gespielt. Für die Wertung muss der ganze Spieltag erfüllt werden. Abbruch wird mit Ausschluss geahndet.

12. Grundsätzlich wird versucht, dass jeder Verein eine Ausrichtung übernimmt (siehe 1.), sollte es einem Verein nicht möglich sein, wird diese Ausrichtung an einen anderen Verein übergeben.

Die Jahresplanung für das kommende Jahr sollte am Ende dieses Jahres erfolgen, wieder in Anlehnung an die Termine des DDVs.

Info`s gibt es bei Christiane von Gierke: 030 80906442 Email: cvongierke@aol.com oder Ulrich Keil: 01522 8178120 Email: spedi2008hh@aol.com

Bestätigte Teilnehmer

Teilnehmerliste anzeigen

Fotos zu dieser Veranstaltung

Bisher wurden noch keine Fotos eingetragen. Trag doch gleich welche ein!

Pinnwand

Hier gibts noch keine Pinnwandeinträge. Schreib doch den ersten!
405px coat of arms of borough reinickendorf.svg

Wann/Wo?

04. Februar 2012, um 14:00

Cafe & Bistro Relief
Wilhelmsruher Damm 231, 13435 Berlin
Wegbeschreibung

Veranstalter