Doppelkopf-Strategien: Abstimmung für eine handelsüblichen Karte: Ist eine Eröffnung mit Trumpf- oder Fehlanspiel zu empfehlen?

Tront, 28. Juli 2014, um 15:08

Dieses Baltt steht sozusagen stellvertrende für 1.000 ähnlich geartete Blätter. Man besitzt eine realive Trumpfstärke bei relativ schlechtern Fehlabgebern.

Die 1. Frage, die sich in diesem Spiel für mich stellen würde, wäre, ob ich an einer Ansage interessiert bin oder ob diese Karte schon wieder größeres Desinteresse an Ansagen auslöst.

Ist man der Meinung, dass ein Erstansageinteresse vorliegt, müsste man sich als nächstes fragen, ob man selbst in diesem Spiel zu einer Erstansage gelangt. Wie bewerkstelligt man das langfristig am besten?

Ein eigenes Re wäre auf verteilte Stiche möglich, obwohl die Karte vom EW her, fast keine 75+ x Augen beinhaltet. Ein Blender vielleicht? Will man einem Mitspieler zu einer Ansage verhelfen kann dies durch Trumpfanspiel oder Fehlanspiel geschehen.

Kreuz-DamePik-DamePik-DameHerz-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-KönigKaro-NeunPik-ZehnKreuz-KönigKreuz-NeunHerz-König

Wieder das alte Thema, wie sollte man diese Karte am sinnvollsten eröffnen und ggf. warum?

a) mit Trumpf
b 1) mit Pik 10
b 2) mit Herz-König
b 3.1) mit Kreuz 9
b 3.2) mit Kreuz-König

Viel Spaß zum "leidigen" Thema.
Trumpf oder Fehl, das ist hier die Frage?

Ich bitte um viele Meinungen von euch, um ggf. eine klarere Tendenz zu bekommen. Danke dafür im voraus!

RUserious, 28. Juli 2014, um 15:10

b2) ich sitze oft hinten zum 2. Stich, außerdem ist Herz die Farbe, wo am meisten passiert und wo nach etwaigem Abstich meistens eine Ansage oder Abfrage erfolgt...

IngoKnito, 28. Juli 2014, um 15:14

b2)

Als Bekenntnis und ggf. Ermunterung eines überdurchschnittlichen Partners - von einem schwachen möchte ich nichts hören.

Orbart, 28. Juli 2014, um 15:17

ich auch 2b

quan, 28. Juli 2014, um 15:23

b2)

irki, 28. Juli 2014, um 15:30

Auf Trumpf riskier ich ne Abfrage. So richtig wehren kann ich mich dann mit den Fehl eigentlich nicht.
Deshalb auch Herz König.

DokoTim, 28. Juli 2014, um 15:35

a) Bin ich echt der einzige?

Tront, 28. Juli 2014, um 15:41

DokoTim, du hast ja mich. Ich staune aber auch gerade nicht schlecht, möchte aber die laufende Abstimmung nicht durcheinanderbringen.

Capitano_em, 28. Juli 2014, um 15:51

b)1

Ex-Füchse #71029, 28. Juli 2014, um 15:55

ich persönlich müsste natürlich trumpf spielen, weil ich nur über drei sterne verfüge und re dann trumpf spielt. das soll man machen, wenn man es sich leisten kann und ich bin trumpfstark. natürlich wird wie immer dann mein partner mit der dulle abgedingst. aber ich hab dann entweder in pik den zweitlauf mit hoher wahrscheinlichkeit in der tasche oder kann herz abwerfen, je nachdem wie es weiter geht.
ein eigenes re sag ich natürlich nach dem ersten stich, wenn es mein partner nicht tut.

Capitano_em, 28. Juli 2014, um 16:11

Für den ersten Satz wird dir Silberfux wohl einen Ring anstecken wollen!

Tront, 28. Juli 2014, um 16:15

Eher eine Dornenkrone.^^ Den Ring gäbe es dafür von mir, ich spiele damit jedenfalls Trumpf an. Mit überwiegendem Erfolg! Was nicht ausschließt, dass ein Fehlanspiel ebenso möglich ist. Bloß welches?

Da muss ich mir ja noch viel mehr Gedanken machen.^^

Capitano_em, 28. Juli 2014, um 16:19

Ich lese da eher raus, dass schlechte Spieler Trumpf spielen....

Ex-Füchse #71029, 28. Juli 2014, um 16:36

ich nehm den ring von tront. super, sonst gibt es immer nur massig "??????"

Fufa, 28. Juli 2014, um 16:44

b2 - bei a) wär mir einfach die Gefahr zu groß, dass ko (nach einer Abfrage) billigst an den Stich kommt. Und das Spiel dann wohl gegen (mindestens) ein Dulle und 2-4 erfolgreiche Fehlläufe den Bach runter geht.

Tront, 28. Juli 2014, um 16:49

Auch gut möglich, Heavy-D.

Ich halte zumindest 4 geschlossene Damen für trumpfstark genug und möchte sowohl mir selbst als auch meinem Parner leichter eine Re-Ansage ermöglichen. Dass es nicht immer dazu kommt, ist mir auch klar.

Aber es geht aus meiner Sicht besser mit einem Trumpfvorspiel, um meine eigene Karten und Blattstärken aufzuwerten.

Herz-Anspiel als Re-Bekenntnis?
Welcher Theoretiker hat das vor meiner Zeit in die Welt gesetzt? AkaSilberfux doch wohl hoffentlich nicht. Selbst falls ein Trumpfanspiel kein Re-Bekenntnis in den Augen einiger Spieler darstellt, gilt als Herz-Anspiel für mich als die 50-50-Lösung.

Okay, ich will fair sein, zu 55% ist man wohl Re, weil ein Kontramann eher zum Anspiel einer schwarzen Fehlfarbe neigen würde. Und zu wieviel Prozent, ist ein trumpferöffnender Spieler Re? Zu 50-100% (je nach Auffassung) behaupte ich einmal. Der Mittelwert eines Re-Bekenntnisses liegt daher bei einem Trumpfanspiel weitaus höher gegenüber Herz.

Diese Partnerschaftsinfo sollte dem Re-Team eher weiterhelfen. Ob ein Re-Mann seine Erstansage von 15 - 26 bereits in Herz erhaltenen Augen abhängig macht, ist zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich. Daher bin ich auch nicht der Meinung, dass ein Herzanspiel unbedingt ansagefördernd ist.

Man kann selbstverständlich mit Herz das Spiel eröffnen und muss dann später entscheiden, ob man sich ein Re auf verteilte Stiche noch herausringt. Diese Schwierigkeit möchte ich häufiger umgehen.
Auf ein Fehlanspiel werde ich bei 6 fehlenden Assen seltenst eine Dulle ziehen.^^ Auf ein Trumpfanspiel schon relativ häufig. Meist zum Vorteil der Re-Partei.

Die Worst-Case-Szenarien mit an Postion 2 sinnlos gelegter Kreuz-Dame lasse ich bewusst außen vor, weil wir ja aufgrund logischen Spielens die Beispielblätter analysieren. Außerdem, warum sollte ich die "Pappnase" an Postion 2, die andernfalls ihre Kreuz-Dame sonst sofort einstellt, noch ständig mit einem (indirekt erzwungenen) Fehlanspiel belohnen? Das wäre mir zuwider!

Die Begründung, dass ein gut ausgestatteter Kontramann an vorderer oder mittelerer Postion still abfragt, lasse ich ebenfalls nur bedingt gelten. Dieser Spieler hätte auf ein Fehlanspiel diese stille Abfrage meines Erachtens noch häufiger als vorteilhaftes Spielmittel zur Hand als auf eine Trumpfrunde.

Das nur einmal als Zwischen-Statement von mir, falls den Forumslesern die weitreichenden Vorteile eines Trumpfanspiels (mit Substanz) noch nicht in diesem Maße bekannt waren.^^

Wenn man mit 4 geschlossenen Damen zu 8. schon nicht mehr Trumpf anspielen "dürfte", könnte man ja gleich mit jeden noch etwas besserem Trumpfblatt vor Anspiel bereits vorher groß auf Re abfragen.

So ganz verstehe ich daher die bisherige antwortende Mehrheit nicht, das mag selbstverständlich auch z. T. an meiner eigenen Spielphilosophie liegen.

Ex-Füchse #4596, 28. Juli 2014, um 17:03

Hier geht Trumpf, man will ja die 4 Damen stärken. :-)

Ich neige aber doch eher zum Anschub aus der längeren schwarzen Farbe, von unten natürlich.

b3.1

Tront, 28. Juli 2014, um 17:24

Wenigstens mal wieder ein anderer Fehl zum Anspiel.

Aus meiner Sicht ja noch spielbar und okay. Nur, weil ich es persönlich mit dem Blatt nicht machen würde, ist es ja nicht verboten.

Vielleicht schlägt ja "mein" favorisiertes Trumpfanspiel wenigstens eine Fehlvorspiel-Variante an abgegebenen Stimmen.^^

Meine erhofften Ansprüche bei der Meinungsbildung sinken derzeit ja schon auf ein Mindestmaß.

Vielleicht habe ich auch nur keine Lust alle Fehlspielvarianten eigenständig auszuprobieren, um nachher zu sehen, wie ich jedesmal anders scheitere.

Ex-Füchse #4596, 28. Juli 2014, um 18:03

Warum suchst Du partout immer Leute die spielen wie Du?

Wie gesagt, für spielbar halte ich Trumpf und sehe es nicht als Fehler.

Mir is das Trumpfblatt aber schon wieder zu stark, passt der Fehlanschub für den Re- Partner habe ich Zusatzstärken und sehe die Fehlläufe vor ner K90 Entscheidung. Läuft mein Trumpflauf leer nach hinten, was bei meinen Damen nicht unwahrscheinlich is, hab ich im Anschluss keine Ansage.

fritz9000, 28. Juli 2014, um 18:23

Also ich würde ja mit Kreuz-Neun eröffnen.Komme ich mit Pik-Zehn und treffe einen Contra-Mann erleichtere ich ihm mit meiner Zehn evt. die Contra-Ansage.Mit einem Spieler wie Tront würde ich es aber auch mit Trumpf probieren.Kann mich aber auch an eine Diskussion erinnern,von zwei starken Spielern,wo der eine mit Herz-König eröffnete,der andere Re-Mann hats nicht erkannt,worauf der Herz-Königeröffner voller Überzeugung seine Meinung vertrat,dieses wäre ein Re-Bekenntnis.

Ex-Füchse #42585, 28. Juli 2014, um 19:12
zuletzt bearbeitet am 28. Juli 2014, um 19:13

Ich schiebe pik 10.
Zur Begründung: Ich Laufe eines Spieles (Mittel und Endspiel) kann ich besser mit einem Spieler an 3 und 4 spielen, da die Position besser ist. Also versuche im am Anfang eher auf Spieler 2 zu spielen.

@ Leif: Ich freue mich auf unsere nächsten Begegnungen. Solltest du vor mit sitzen, kommen für mich auf Trumpfanspiel als Remann nur 2 Karten in Frage: entweder die Alte oder Fux. Trumpfanspiel sehe ich als feindlich an, also muss mein Freund hinter mir sitze...........(das spricht dann für Fux)

Tront, 28. Juli 2014, um 19:22
zuletzt bearbeitet am 28. Juli 2014, um 19:24

Dann werden wir beide wenig erfolgreich abschneiden, Bodo.

Es sei denn, du ziehst nach deinem Fuchsopfer eine gegnerische Dulle leer heraus, damit käme ich übrignes gut zurecht. Das Problem ist aber, dass du mit beiden von dir vorgeschlagenen schlechten Karten geradezu eine Kontraabfrage herausfordert. So wenig Spielvermögen traue ich dir gar nicht zu.

Mit einer gelegten und bewusst eingestellten Kreuz-Dame an Postion 2 ohne Sinn und Verstand würde ich im Wiederholungsfall den Schiedrichter rufen. Absichtliches Schlechtspiel und so! Eine Blaue an 2 kannst du meinetwegen legen, wenn du im Besitz lauffähiger Asse bist, das wäre mal eine vernünftige Spiel-Aktion.

Also gut, vielleicht spiele ich auch einmal die längere meiner Fehlfarben an, um das Spiel besser koordinieren zu können.

Vielleicht hast du aber auch das Glück, an Postion 4 zu verweilen und geniesst sämtliche Vorteile.^^

Im Mittel- und Endspiel ist meistens das Spiel schon entschieden, da nützt ein Trumpfanspiel niemandem wirklich mehr.

gomera, 28. Juli 2014, um 19:22

a) Da viele Ko-Spieler noch nicht einmal für 2 Asse die Dulle setzen, kommt mein Partner häufiger ans Spiel als bei Fehlanschub.

bello19963, 28. Juli 2014, um 19:43

a)

Spartakus, 28. Juli 2014, um 21:49

b2)

zur Übersichtzum Anfang der Seite