Unterhaltung: Uetzer Landwirte fordern Schadensersatz vom DDV

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 09:10

Es ist schon beschämend für den DDV, dass er nicht weiß, was eine "Volle DDV-Fördermitgliedschaft ist.

http://www.doko-verband.de/Impressum.html

Dafür weiß der Vorstand, hier HDF aus Hillerse, genau darüber
bescheid, dass die Braunschweiger Abwässer auf den Uetzer
Kartoffelfeldern verregnet werden.

Einige meiner Berufskollegen, deren Betriebe durch diese Aussage von
Hans Dieter Fischer bereits erhebliche Umsatzeinbußen haben, werden sich
die Tage mal auf den Weg nach Hillerse machen, um die Angelegenheit
dort nochmals zur Sprache zu bringen.

Auch Sprachlos steht mit auf der Liste derjenigen, die zur Rechenschaft gezogen werden sollen.

Aber keine Angst ihr "Beiden" es handelt sich um eine "Friedliche"
Angelegenheit, es geht nur darum die Entschädigungsansprüche/Forderungen
nochmals direkt zu erklären.

Die UNIKA sowie unsere Landwirtschaftlichen Vertretungen in
Niedersachsen sind informiert, und sie stehen uns natürlich
rechtsberatend bei.

Die Kartoffelanbauer im Raum Uetze, also die "Geschädigten", gehen
davon aus, dass es sich bei den Aussagen von HANS DIETER FISCHER um
Statements vom DDV(http://www.doko-verband.de/Impressum.html) handelt,
darum wird der DDV in die Schadensersatzforderungen mit einbezogen.

LG KoHD

cajou, 31. Juli 2014, um 09:19

Das verstehe ich jetzt nicht wirklich. Wenn dem so ist - warum richtet ihr dann nächstes Wochenende in Uetze einen Skunk-Wettbewerb aus?

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 09:41
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2014, um 09:42

Kannst du mal einen Hinweis geben, wo dieser Wettbewerb stattfinden soll.

Unsere hiesige Presse ist voll mit Kommentaren zum "DDV" Skandal.

Bei uns sind im Moment eigentlich nur "Fischer" Reisen gefragt.

Da gibt es für die geplanten Aktionen schon Wartelisten, einige Uetzer Landwirte bieten schon Aufpreise, um sich zumindest einen Stehplatz zu ergattern, wenn es gen Hillerse geht

cajou, 31. Juli 2014, um 09:48
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2014, um 09:48

Ist mir von irgendeiner Seite des Kreisels zugetragen worden. Da ich selbst keinen Skunk halte und mir auch zumindest kurzfristig keinen anschaffen werde, wären für mich ohnehin nur Termine ab 2019 interessant, zumal ich ab morgen für fünf Jahre UN-Botschafter von Absurdistan sein und vornehmlich in den USA leben werde.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 09:52

Das ist bitter, und nun dachtest du RuckZuck einen Uetzer "Skunk" damit dein Heimatgefühl zum "Fuchstreff" und "DDV" immer nah bei dir ist??

Ich kanns verstehen.

cajou, 31. Juli 2014, um 11:11

Da gäbe es noch eine Chance: Mein Wackeldackel riecht auch nicht immer gut, und vom 29.9. bis zum 7.10. habe ich Heimaturlaub.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 12:01

Schön

cajou, 31. Juli 2014, um 13:01

Ohne exakten Termin wird das nichts für mich.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 17:18

Auf alle Fälle steht der Termin, an dem die Uetzer Landwirte beim Fischer in Hillerse vorstellig werden.

cajou, 31. Juli 2014, um 17:51

Ist Uetze eigentlich Tollwut-Gebiet? Oder Vogelgrippe, Rinderwahn irgend sowas?

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 18:06

Nee nur ein paar eingewanderte Zecken, die sich hinter den Warnschildern der VGH verstecken.

Aber die Zecken sind nicht so schlimm, wie die Fischer aus Hillerse.

cajou, 31. Juli 2014, um 18:12

Der Deutsche Degenfechter-Verband (DDV) lässt anfragen, ob du da Fördermitglied werden möchtest.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 18:29

Kannst zusagen, auch in einem anderen DDV(Deutschen Doppelkopf Verein) bin ich bereits Mitglied.

cajou, 31. Juli 2014, um 18:31

Prima, aber da musst du ohne Säbel antreten. Das ist dir hoffentlich klar.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 18:43

Meine Waffe steht mir wir ins Gesicht geschrieben.

Und einen SÄBEL brauche ich deshalb garantiert nicht

Xfactor, 31. Juli 2014, um 19:03

Wollte heute eigentlich ne Schnulze mir anschauen, ich lese bissel diesen Thread, obwohl schlecht ist mir schon. Zuviel Erdnüsse. Mag jemand?

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 19:20

Es ist schon beschämend für den DDV, dass er nicht weiß, was eine "Volle DDV-Fördermitgliedschaft ist.

http://www.doko-verband.de/Impressum.html

Dafür weiß der Vorstand, hier HDF aus Hillerse, genau darüber

bescheid, dass die Braunschweiger Abwässer auf den Uetzer

Kartoffelfeldern verregnet werden.

Einige meiner Berufskollegen, deren Betriebe durch diese Aussage von

Hans Dieter Fischer bereits erhebliche Umsatzeinbußen haben, werden sich

die Tage mal auf den Weg nach Hillerse machen, um die Angelegenheit

dort nochmals zur Sprache zu bringen.

Auch Sprachlos steht mit auf der Liste derjenigen, die zur Rechenschaft gezogen werden sollen.

Aber keine Angst ihr "Beiden" es handelt sich um eine "Friedliche"

Angelegenheit, es geht nur darum die Entschädigungsansprüche/Forderungen

nochmals direkt zu erklären.

Die UNIKA sowie unsere Landwirtschaftlichen Vertretungen in

Niedersachsen sind informiert, und sie stehen uns natürlich

rechtsberatend bei.

Die Kartoffelanbauer im Raum Uetze, also die "Geschädigten", gehen

davon aus, dass es sich bei den Aussagen von HANS DIETER FISCHER um

Statements vom DDV(http://www.doko-verband.de/Impressum.html) handelt,

darum wird der DDV in die Schadensersatzforderungen mit einbezogen.

LG KoHD

Secretsummer, 31. Juli 2014, um 22:14

was bedeutet eigentlich "verregnet" im Zusammenhang mit Kartoffelfeldern?

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 22:35

Das erklärt dem Fischer aus Hillerse unsere Rechtsberatung.

Ich versuche es mal vorweg.

Im Raum BS fallen Abwässer an, aus der Stadt BS und z.T . auch aus dem ganz naheliegenden Umland.

Diese Abwässer werden gesammelt und in Verbindung mir sehr sehr viel Wasser, mittel Beregnungstechnik auf den Feldern im Raum Braunschweig verregnet.

Es handelt sich hierbei um Grossflächenregner, die einen Durchmesser von ca. 70-100m bei der Beregnung erzielen.

Das Wasser ist nicht schädlich, trotz Abwasser, weil nur ein bestimmt kleiner Anteil vom Abwasser in der verregneten Menge enthalten ist.

Gemüse insbesondere der Braunschweiger Spargel darf nicht mit diesem Wasser in Verbindung kommen.

Also keine Angst der Braunschweiger Spargel ist "Clean"

Bei weiteren Fragen gebe ich gerne Auskunft.

Meine Kartoffeln wachsen übrigens in der Region Hannover, in der es keine Abwasser-Verregnung gibt.

Darum sind die Uetzer Bauern und auch Landvolk und weitere Verbände auch so sauer auf Hans Dieter Fischer, das Vorstandsmitglied vom DDV.

Der nachfolgende Link zeigt eine Beregnungsanlage im vor dem Einsatz:

http://www.aqua-pro.de/beregnungsmaschinen.html

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 22:40

Ahhso,

viele Landwirte aus der Braunschweiger Ecke haben die Threadbeiträge vom DDV-Vorstandsmitglied Hans Dieter Fischer mit grossem aber abstossenden Interesse zur Kenntnis genommen.

Sie wurden von mir vorab informiert.

Ex-Füchse #92044, 31. Juli 2014, um 22:51
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2014, um 22:51

Anbei der Link zum Abwasserverband, der noch Fehler in meinem Threadbeitrag offenbart.

Noch eines vorweg, es handelt sich natürlich um vorweg geklärtes Abwasser.

http://www.abwasserverband-bs.de/de/was-wir-machen/verregnung/

Secretsummer, 01. August 2014, um 04:42

Danke

Ex-Füchse #92044, 01. August 2014, um 23:11

Wenn ich zur sachlichen Aufklärung aufgefordert werde, bzw. "Gebeten" werde, so komme ich diesem Anliegen natürlich sofort nach.

LG KoHD

Secretsummer, 02. August 2014, um 00:00

ja, ich kenne mich in landwirtschaftlichen Themen nicht besonders gut aus und deshalb frage ich dann auch dezidiert nach.

Ex-Füchse #6519, 02. August 2014, um 14:37
zuletzt bearbeitet am 02. August 2014, um 14:43

Man kann leider nur juristische Personen und keine virtuellen Personen anzeigen. Müsste doch KoHD am besten wissen.

Um das zu ändern müssten man es machen wie Russland. Da muss sich jeder registrieren (z.B. bei Facebook) und ist dann automisch verantwortlich für das, was unter seinem Account gepostet wird. Die Beweislast wäre dann umgekehrt.

Ich halte das für falsch und dann muss man eben damit leben, dass das, was virtuelle Personen schreiben nur sehr schwer juristisch angreifbar ist.

Die IP bekommst Du unter bestimmten Voraussetzungen raus, Du muss aber auch nachweisen, dass eine Person X den Beitrag auch geschrieben hat. Das kann man fast nie beweisen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite