Doppelkopf-Strategien: Gibt jemand das re nicht?

Fufa, 04. Februar 2015, um 20:43

Im Spiel#45.074.577 gebe ich ein lausiges re - m.E. ist der Erwartungswert erfüllt (dass mein Partner 'still abfrägt' im 1. sei jetzt mal ignoriert). Andrerseits sehe ich natürlich im 1. Stich, dass der letzte Kreuz voraussichtlich beim Partner sitzt. Im nachhinein zweifle ich deshalb ein bisschen meine eigene Entscheidung an. Keine Chance, die 90 zu schaffen, wohl auch nicht, wenn ich im 8.Stich die Dulle weglasse.

Noddy, 04. Februar 2015, um 20:55

Das Re hat doch das Spiel nich verloren, 2 Punkte abhaken und weiter gehts.

Tront, 05. Februar 2015, um 00:38
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2015, um 00:41

Ohne jede richtige oder mitunter mißzudeuteute vorherige Abfrage gebe ich das Re auch noch. Es fällt in mein Ansagschema und die meisten der guten Spieler geben es ja auch.

Aber: Nach einen stillen Kontrabfrage (8,0 - halbe Grauzone für eine seriöse Abfrage bei einigen Spielern) lasse ich ein Re jetzt weg, weil ein ernstzunehmender Kontraspieler jetzt in der Regel die "besseren Karten" statistisch gesehen haben müsste. Auch der 22-Augen-Erststich lässt schon keine guten Re-Perspektiven aufkommen.

Eine selbst eingeleitete verlorene Re-Kontra-Schlacht möchte ich auch nicht gern erleben, die sich bei einer wirklichen Abfrage oftmals ereignen wird, wenn die Gegenspieler mehr "Kartenverstand" aufbringen.

Ein Re-Partner, der weiss, dass ich diese vielleicht unklare Abfrage nicht beantwortet habe, wird ggf. selbst ein Re ansagen, obwohl er natürlich den wichtigen Zusatzwert meiner noch vorhandenen Dulle nicht kennt.

Ich mag schon keine stillen Abfrager, die absichtlich oder unabsichtlich etwa 5 - 9 Sekunden warten und es nicht mehr klar feststellbar ist, ob es sich um eine erste Kontra-Abfrage gehandelt hat. Ist meine anschließende mögliche Abfrage nun eine Gegenfrage oder die wirklich 1. ernste Abfrage? Diese Art der Verwirrung gefällt den wenigsten konventionsinteressierten Mitspielern am Tisch.

Und Re-Leute, die sich gleich fast eine "Gedenkminute" gönnen, anstatt in normaler Geschwindigkeit ihre Karte zu legen, (ich übertreibe bewusst ein bißchen), mag ich noch etwas weniger.^^

jensbonath, 05. Februar 2015, um 09:45

äußerst grenzwertig, aber auf irgendwelche 8 sec. von einem nicht gerade seriösen Mitspieler gebe ich auch nicht viel - also wahrscheinlich gerade noch im Bereich des Vertretbaren. Der 22 Augenstich gefällt mir zwar auch nicht, aber halt auch hier die Frage: wie soll ein bärenstarker Repartner gegen 2 Asse aus Vorhand hier eine Erstansage finden?

Ex-Füchse #102149, 05. Februar 2015, um 11:19

Nie und nimmer ein RE,alles andere ist Glücksspiel.
Die 8 Sekunden sind zwar etwas fragwürdig aber haben das Spiel nicht verloren.

Tront, 05. Februar 2015, um 12:00

PK1961 muss ja sehr gute Karten bekommen, wenn er diese Erstansage als Glücksspiel bezeichnet.

Der Optimist sieht (ohne vorherige Antäuschung einer Abfrage) hier 5 potenzielle Stiche. Ab 8 Stichen spielt und gewinnt man meist man ein Solo.^^

Also dieses Re wird sicherlich unter normalen Spielbedingungen überwiegend gewonnen. Und darauf kommt es doch in erster Linie an.

2 lauffähige Asse, eines davon schon zu Hause, mit Dulle, Kreuz-Dame und eigenen Anteilen am 2. Piklauf. Wie viele Stiche muss man denn für eine Erstansage machen?

Der Erwartungswert von etwa 75 Augen wird ebenfalls nicht unterschritten. Natürlich wird ein Herz-Abstich in diesem Spiel nicht unentscheidend sein. Aber dafür gewinnt man wiederum einige knappe Spiele, in denen ein Partner ein Abwurf auf Herz erhält. Blind erhöhen dürfte er mit seiner Karte selbstverständlich nicht.

Aber diese Art einer neuen Verlustmöglichkeit lasse ich hier bewusst einmal außer acht.

quan, 05. Februar 2015, um 12:30

Ich geb das re aufgrund ( der falschen ) Abfrage nicht sonst ja.

Topspin, 05. Februar 2015, um 18:05

Wenn man sich das RE nicht selber traut, kann man hier zumindest mal die Ossi Herz-Zehn probieren.

Wer hier ohne weitere Aktion Herz-Ass spielt, bekommt im Schnitt wohl zu gute Karten...^^

Für mich auch ein RE.

RUserious, 05. Februar 2015, um 18:35

Ersetze die Dulle durch einen beliebigen Trumpf und man kann diskturieren... so ist man ja näher am Re im ersten als an gar keiner Aktion...Klares Pflicht-Re...

Selbst wenn Herz gehackt wird, hat man mit Pik Zweitlauf sowie Dulle und Alter das Re noch locker auf der Hand...

Tront, 05. Februar 2015, um 19:08
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2015, um 19:09

Ohne irritierende Abfrage gebe ich stets mit der Karte ein eigenes Re. So hat mein Partner noch gelegentlich ein Re, weil ich eine Abfrage zuvor nicht beantwortet habe. Oder ich frage am besten gegen. Dann gibt es voraussichtlich noch mehr Mißständnisse, nach einer 8-Sekunden-Abfrage!^^

Je nach Tischbesetzung würde man wohl erkennen, ob ich das Zögern als Abfrage deute oder nicht. Aber schon bewegt man sich in "graugetönten Zonen".

So schätze ich die Gesamtsituation exakt wie quan ein. In der Regel nehme ich solide Abfrager, die die Ursprungsfarbe sogar bedienen, noch ernst. Dass hier nun der Re-Spieler (versehentlich) zögert, ist wohl kaum für den Ausspieler erkennbar.

Noddy, 05. Februar 2015, um 19:38

Spiele mit unzuverlässigen Spielern am Tisch sollte man garnich analysieren.

jensbonath, 05. Februar 2015, um 19:52

Ligaspiel#45.097.890, vom 05. Februar 2015, um 16:36
zwei Asse Re, das geht auch mit etwas schlechteren Karten. Ok, hier wurde nix gezögert und der 1. Stich sah auch normal aus.

Ex-Füchse #16679, 05. Februar 2015, um 20:27

Ist euch Profis klar das man auch Probleme mit dem Pc haben kann?
Dann schaut euch meine Abfragen an,wenn hier alle Karten auf dem Tisch liegen kann man ja leicht sagen wie man es machen könnte.
@Noddy
Du bist doch nur ein kleiner dummer Tütenkleber,du kannst den leuten zeigen was falsch gewesen ist oder nicht,am Tisch bist du einfach nur Mittelmaß und nicht mehr.Suche dir im Realen Leben Freunde,da musste nicht 23 Stunden vorm PC hocken.

Noddy, 05. Februar 2015, um 20:35

8 Sekunden- Probleme sind eindeutig Errorcode 40. Unzuverlässiger Spieler halt. Und das unabhängig von meiner Spielstärke 😄

Tront, 05. Februar 2015, um 20:39
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2015, um 20:40

Jens vorgestelltes Ligenspiel ist gutes Beispiel für ein reines Asses-Re, obwohl ich weiss, dass es einige gute Spieler sich nicht trauen werden. Aber das sind eben 2 Mehrpunkte, die andernfalls nach einem abgegebenem Fuchs im Nullspiel enden, nachdem man ja als Re-Partei einen Fuchs abgibt.

Es ist sogar sehr gut möglich, dass man ohne dieses Re das Spiel überhaupt nicht gewinnt, denn der eigene Partner vermutet eben keinen Re-Mann als Aufspieler mehr und schmiert dann womglich an anderer Stelle.

Denn die Gegenpartei hält nicht nur höhere Trümpfe, sondern auch mehr Trumpflänge. Aber das Spiel ist ja schon fast schon durch Erstlauf-Fehlstiche der Re-Partei vorentschieden worden.

Octopussy, 05. Februar 2015, um 20:39

Also ich werde für solche Res immer aufs schärfste kritisiert. Selbst mit einem Trumpf mehr.

Da bin ich ja beruhigt, dass auch andere Re sagen. Die, die meckern und selber immer mauern und daher fast nie eine Ansage verlieren vergessen wohl, dass eine nicht gegebene Ansage (mind.) den gleichen Schaden verursacht wie eine schwache und dannv verlorene Ansage. Vor allem da ich noch niemanden getroffen hat, der auf meine schwachen Res wartet, um dann das Kontra zu geben. Spieler mit denen ich spiele lassen dann ihr Kontra auch noch stecken und man verliert goar nix.

Tront, 05. Februar 2015, um 20:57

Die Spieler, die hier ein knapp bemessenes Re gelegentlich zu unrecht kritisieren, sind meistens die Spieler, die eine Erstansage viel zu selten selbst vornehmen. Oder aber auf ein Partner-Re mit minimalen Zusatzwerten erhöhen, weil sie sich nicht in die Karte des eigenes Partners und deren Ansagementalität hineindenken können.

Wenn so ein Spiel (denn etwa 4 von 10 Ansagen verliert man wohl durchschnittlich) am Ende nicht gewonnen wird, nimmt ein Partner eines dieser 4 verlorenen Spiele leider verstärkt wahr als die früher oder später 6 gewonnenen Spiele mit einer Ansage.

Diese gewonnenen Spiele waren für ihn dann "völlig normal", aber er wird dich/uns im Umkehrzug nicht für die knappen, gefundenen Re-Ansagen loben. Das ist eben das ungerechte Verhalten einiger Mitspieler beim Doppelkopfspiel.

Noch schlimmer ist es, wenn Mitspieler dann meinen, dieser Spieler muss ja "Traumkarten" bekommen haben, wenn er dauernd etwas ansagen kann. Dass man mit z. B. den 10 Mehr-Ansagen in einem beliebigen Zeitraum, in denen man nur vielleicht nur insgesamt 4 Mehrpunkte erhält, weil man eben nur 6 dieser 10 Spiele durchschnittlich gewinnt, macht sich auch selten jemand klar. Dennoch möchte ich nicht auf diese zusätzlichen Punkte verzichten.

Noddy, 05. Februar 2015, um 21:04

Die Erfolgsquote dürfte höher sein, für die 60% reicht schon die Alte 😄 Wenn das erste As läuft is man schon auf dem Gewinnweg.

Wichtig finde ich Jens Argument, daß der Partner nich gegen die 2 eigenen Stiche ansagen kann.

Ex-Füchse #16679, 05. Februar 2015, um 21:14

@Octopussy
Schau dir das Spiel an,Leute die hier meine 8Sekunden
bemängeln finden diese Aktion normal.
Ligaspiel
#44.101.714,

Tront, 05. Februar 2015, um 21:14

Ja, die 60% übersteigt man wohl sogar.

Ich rechne vermutlich im Geiste anteilig die wenigen, aber durch ein knappes Re resultierenden verlorenen Partnerabsagen und einige verlorene Re-Kontra-Spiele nach schlechtem Spielverlauf noch dagegen.

Vermutlich liegt man dann insgesamt sogar wieder leicht unter 60%-Ausbeute, was den den reinen Spielpunkteerfolg angeht.

Octopussy, 05. Februar 2015, um 21:15

Das ist auch mein Argument immer:

re gewinnt ja eh schon meistens. Da reichen ganz wenige zusatzstärken bzw. nicht gegebenes Kontra schon aus (es sei denn, die Gegner mauern, so wie ich es zuletzt erlebt habe)

Noddy, 05. Februar 2015, um 21:24

Joo Sunny, Theo is ne alte Drecksau. Re weglassen und die Alte legen wäre ne angebrachte Aufklärung.

Tront, 05. Februar 2015, um 21:29

Okay, Kalle49, da gebe ich dir vollkommen recht.

Thheos Endlos-Zögern als Re-Mann reicht schon aus, um sich am Kühlschrank zu bedienen und wieder gestärkt an den Tisch zurückzukehren.^^

Aber das anschließend unverschämte Re passt eigentlich nicht zu ihm. Ein Sorry ohne gegebens Re wäre aus meiner Sicht eine normalere Reaktion.

Aber es stimmt schon, wenn man konzentriert ist und seine Mitspieler kennt, sollten deutlich kürzere Zeitspannen bei Abfragen ausreichen. Und 8 Sekunden bleiben für mich halt eine Grauzone. Dennoch würde ich wohl auch nicht bei jedem Mitspieler sofort anspringen, denn man kennt ja inzwischen viele Mitspieler, die entweder bewusst ohne Abfrage spielen oder eine Abfrage erst ab leuchtender Wolke oder Uhr vornehmen. Demzufolge wären 8 Sekunden an Wartezeit natürlich völlig okay.

Nur könnte ich mir auch noch vorstellen, dass du selbst einmal nicht so lange als Kontramann abfragst und diese Spiele wäre es wiederum schade, wenn dir dein Mitspieler in diesem Spiel nicht mit Kontra geantwortet hätte.

Vielleicht setzen sich ja im realen Spiel noch einmal "Konventionskätchen" mit dem einfachen Wort "Abfrage" durch, dann könnte man das im Online-Spiel auch legalisieren und es wäre für alle Spieler viel einfacher in der Handhabung.

Noddy, 05. Februar 2015, um 21:29

Octo, man kann schonmal auflaufen...

https://www.fuchstreff.de/spiele/45098767-nor...

...und sich ne Sperre vom Partner einfangen 😢

Ex-Füchse #16679, 05. Februar 2015, um 21:40
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2015, um 21:42

@Tront
Die 8Sekunden von mir sind keine Absicht gewesen,ich bin kein Fanitiker der wegen jeder verlorener Ansage Theater macht.
Aber ich glaube das wir das Spiel eh nicht gewonnen hätten,ob 8 oder 2 Sekunden.

Wie du aber schon sagst,ich persönlich reagiere nur noch auf Abfragen bei Spielern die ich gut kenne.

zur Übersichtzum Anfang der Seite