Unterhaltung: ist das noch ne ossi dulle?

Tront, 30. November 2015, um 20:56

Endlich werden einmal die "unstrukturierten" Dullenvorspiele mit einer Kontraansage bestraft.

Meistens kommt nach einem ausgebliebenem Re nämlich keine Ansage.

Fufa, 30. November 2015, um 21:11
zuletzt bearbeitet am 30. November 2015, um 21:13

Na ja - bestraft kann man ja nicht sagen. Das Kontra wird ohne Aufspiel Ossidulle wohl immer gegeben. Nur denk ich eben, dass der ein oder andere Kontrist bei Dullenaufspiel kalte Füße bekommt.
So völlig daneben finde ich die Dulle ja nicht - eine winzige Stärke (Kreuzzweitlauf) hat man ja noch.
Ob ich sie allerdings spielen würde, weiß ich nicht. Kreuz-Neun nach hat auch starke re-Tendenz - erreicht aber natürlich einen möglichen Partner an 3 oder 4 nicht.

Southern, 30. November 2015, um 21:16

Ich finde die Dulle Schrott.

IngoKnito, 30. November 2015, um 21:21

Ich würde Pik nachspielen.

Ex-Füchse #16890, 30. November 2015, um 21:23

Ossi-Dullen haben keine Beschränkung nach unten, sondern nur nach oben...

Ossi-Dulle, Lappen-Dulle, Tront-Dulle, klassische-Dulle

Tront, 30. November 2015, um 21:46

Ich halte ein Piknachspiel auch für das beste Nachspiel mit dieser Karte. Ein eindeutiges Re-Bekenntnis wäre es ohnehin ohne ein "Verbraten der Dulle" und ich wäre einmal sehr gespannt, ob sich auf ein solches Nachspiel ein Kontra u n d ein gleichzeitiger Sieg der Kontrapartei finden lässt.

Der in diesem Falle richtig schwache Re-Partner wird zumindest an guten Tischen seinen Herzverlierer im 2. Piklauf abwerfen. Mal schauen, wer dann gewinnt!

tuna, 30. November 2015, um 21:51

bei pik nachspiel würd ich mich von herz trennen. hilft das?

Ex-Füchse #16890, 30. November 2015, um 21:51

Das Piknachspiel aus Outingsgründen halte ich mal für Mist. Nach dem ersten Stich hat Spieler 2 eine starke RE-Tendenz. Ich schiebe Kreuz.

Kvothe, 30. November 2015, um 21:58

Nach den 32 aus dem 1. Stich gibt das Blatt für mich mit Dulle, Alter und Ambitionen für einen zweiten schwarzen Farblauf nur knapp das eigene Re nicht her. Somit fast der Klassiker für die Ossi-Dulle, für mich schon einen Tick zu gut um die Dulle zu verblasen.

Ex-Füchse #101551, 30. November 2015, um 22:33

Ossidulle=Dulle+Nix
Hier: Dulle+Kreuzsingle

Jeder Fehlschub hat wegen der 9 Retendenz?
Wäre Trumpf dann hier Kontratypisch?

Friedrich, 30. November 2015, um 22:35

"Jeder Fehlschub hat wegen der 9 Retendenz"

Wer hat das denn behauptet?

Ex-Füchse #101551, 30. November 2015, um 22:45

Pik-32 nach soll Re sein (Tront)
Krezschub zum 9-Schmierer soll Re sein (BW)
Herzschub zum 9-er-Schmierer spielt einerseits zum potentiellen Remann, evtl. aber Schwächezeichen/Ansageverhinderungsversuch? (meine 1überlegung)
=3xRetendenz?

Das Fragezeichen ist mir wichtig. Was meint ihr, welche Ausspielkarte (außer Klares wie Dulle) ist hier retypisch und welche kontratypisch?

Tront, 30. November 2015, um 23:20
zuletzt bearbeitet am 30. November 2015, um 23:21

Ein Vielaugenstich nachzuspielen sollte ja mit einem Dullenausspiel in Sachen Identifikation gleichzusetzen sein.

Eine starke Re-Tendenz kann ich an Position 2 wahrlich nicht erkennen. Eher ein Minimal-Indiz.

Ein Fehlanspiel auf eine einzige gelegte Karte hin, halte ich für durchaus weniger aussagekräfig, zumal mal selbst noch 2 Karten dieser Farbe auf der Hand hält.

Eine (minimale) Re-Tendenz lässt den Re-Partner an Position 2 noch vermuten, nur wird dieser Spieler nach einem Fehlanschub höchst selten zu einer Re-Ansage kommen, die er andernfalls nach einem Vielaugenspiel nicht gehabt hätte. Ein möglicher Kontramann findet eine Erstansage dagegen schon leichter, weil er jetzt bequem sein Anspiel erreicht.

Da ich aber mit dieser trumpfkurzen Karte auch keine Trumpfrunde ohne die Sitzposition meines Partners wirklich zu kennen vornehmen möchte, bleibt mich für Pik als Nachspiellösung fast nur übrig.

Spiele ich nämlich mit einem Partner an Position 3 oder 4 in diesem Spiel (zusammengenommen sind das bestimmt mehr als 50%), kann dieser Spieler wesentlich leichter zum Re kommen mit dem Wissen eines sicheren 1. Stiches beim Partner. Dafür nehme die ich paar Verlustprozente, dass ich an Spieler 2 vorbeispiele, noch mit in Kauf.

Trumpf oder Vielaugenfarbe halte ich selbst in diesem Spiel für re-typisch, ein neues Farbenanspiel wäre für mich eher kontra-typisch. Denn was soll ein Kontramann denn nach diesem 1. Stich sonst bitte nachspielen?

Friedrich, 30. November 2015, um 23:47
zuletzt bearbeitet am 30. November 2015, um 23:47

@ learning
Wenn ich nix überlesen habe, hat BW lediglich geschrieben, dass er Kreuz schiebt, weil er Position 2 eine Re-Tendenz zuschreibt. Dass im Umkehrschluss ein Kontra-Mann nicht zu Kreuz greifen würde, steht da erstmal nicht.

Ein Re-Nachspiel wäre...
- ...Pik
- ...eine Dulle
- ...eine Alte
- ...jede beliebige mit einem Re versehene Karte

Jedes andere Nachspiel wäre erstmal neutral.

Capitano_em, 01. Dezember 2015, um 01:27

pik nach ist für mich kontra.

Friedrich, 01. Dezember 2015, um 02:31

Hm, bei genauerer Betrachtung auch irgendwie nicht unwahr...

Noddy, 01. Dezember 2015, um 09:51

Kreuz-Neun is für mich das Merkel-Nachspiel: alternativlos

Noddy, 01. Dezember 2015, um 09:52

(ansonsten wie Southern)

Ex-Füchse #113487, 01. Dezember 2015, um 12:29

Hallo ihr lieben.

Test nr.1 läuft

Ex-Füchse #107583, 01. Dezember 2015, um 13:32

@Fufa: "Nur denk ich eben, dass der ein oder andere Kontrist bei Dullenaufspiel kalte Füße bekommt."

Ich sehe es genau anders. Wenn ich das Kontra geben will hilft mir eine leer gesetzte Dulle enorm.

Ex-Füchse #113487, 01. Dezember 2015, um 14:29

Hallo ihr lieben

Test nr.3 läuft

Tront, 01. Dezember 2015, um 15:03

Wenn ich Capitano_em Devise glauben soll, müsste ich ja künftig als Re-Mann, wenn ich einen Stich in Form von Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunKreuz-Neun erhalte, jetzt (zumindest als Kurztrümpfer) zum Farbnachspiel in dieser Farbe greifen, um am "wahrscheinlichen" Gegner an Position 2 vorbeizuschieben.

Ich frage mich nur, ob diese Denkweise das Spiel vereinfacht oder verkompliziert.

Capitano_em, 02. Dezember 2015, um 02:28

ÄPFEL/BIRNEN...

Tront, 02. Dezember 2015, um 04:57

Eben nicht, sondern vollkommene Logik.

Du siehst Spieler 2 als Re-Mann und würdest mit einer Vielaugenfarbe am ihm vorbeispielen wollen, desselbe Prinzip wäre mein Beispiel in umgekehrter Form.

zur Übersichtzum Anfang der Seite