Doppelkopf-Strategien: Hochzeit an 3

Yorgo, 13. Oktober 2016, um 14:22

An 1 folg. Blatt:
Herz-ZehnHerz-ZehnHerz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-ZehnPik-AssPik-KönigHerz-KönigHerz-Neun
An 3 folg. Blatt
Kreuz-DameKreuz-DamePik-DameHerz-DamePik-BubeKaro-AssKaro-NeunKaro-NeunPik-ZehnKreuz-ZehnKreuz-KönigHerz-Ass
1. St:Pik-AssPik-NeunPik-ZehnPik-Neun
a)soll 1 Re sagen?
2. St: Karo-KönigKaro-Bube Re von 3 ?
b) war Anzug Karo-König richtig, egal ob Re gesagt worden ist oder nicht

Tront, 13. Oktober 2016, um 14:53

Wer damit jetzt kein Re gibt, versteht relativ wenig vom Doppelkopf. 2 verborgene Dullen und ein zusätzliches Doppel-As berechtigen nach dieser Spieleröffnung, die ich selbst nicht wählen würde, eher noch zu einer späteren Absage als zu gar keiner Erstansage.

An "ausgewählten Tischen" spiele ich 1. Karo-König trotz eigener Trumpfkürze, um dem Hochzeiter meine Doppeldulle zu exakt 100% anzuzeigen.

An anderen Tischen (mit "unsicher agierendem" Hochzeiter) spiele ich eine Dulle nebst Pik-As mit eigenem Re vor.

Ein besetztes Pik-As würde ich eigentlich gar nicht in die Eröffnungsauswahl mit hineinnehmen, weil ich ein unnötig hohes Abstichrisiko vermeiden möchte.

Yorgo, 13. Oktober 2016, um 15:10

Tront, wie soll der Hochzeiter erkennen, daß DD beim Partner, wenn an 1 kein Re kommt, bzw das nicht wenigstens eineHerz-Zehn, dort sitzt. Für mich würde das Schweigen bedeuten, ich bin schwach, bitte kein Re.

Capitano_em, 13. Oktober 2016, um 15:12

Lesen üben!

Yorgo, 13. Oktober 2016, um 15:22

Stand aber nicht im Kommentar von Tront.
Gebe deshalb den Rat an Sie Capitano, mit Empfehlung zurück.

Capitano_em, 13. Oktober 2016, um 15:54

Da steht alles drin. Bist nur zu dumm.

Yorgo, 13. Oktober 2016, um 16:05

Auch dieses Kompliment, mit Dank und Empfehlung zurück

Noddy, 13. Oktober 2016, um 16:10

Das konnte er auch nicht lesen 😄

Seb1904, 14. Oktober 2016, um 12:14

Ist das Aufspiel von TrumpfK "an ausgewählten Tischen" grundsätzlich, immer und jedenfalls eine Anzeige der DD?

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 12:31

Seb. das bezweifele ich sehr. Tront hat ja auch angegeben, das er erst Herz-Zehn gezogen hätte und dannPik-Ass
Wenn es jedoch stimmen würde, wäre dies in meinen Augen einem Kartenverrat gleichzusetzen. Ich meine, dass dann die rote Linie überschritten wäre.

Capitano_em, 14. Oktober 2016, um 12:36

Hast es immer noch nicht gelesen....

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 12:41

Bei Ihnen steht nichts drin, Capitano.

Ex-Füchse #121015, 14. Oktober 2016, um 12:57

Ich versuch mal Tronts' Text in andere Worte zu fassen:

Die generelle Logik ist die, dass der Karo König mit seinen 4 Augen genauso wie die Zehn oder das As als Trumpfvoller zählt. Und so einen will man sicher nach Hause bringen. Bei der beschriebenen Hochzeit geht das nur dann, wenn man selbst Doppeldulle hat.

Das hat nichts mit Kartenverrat sondern mit einer bestimmten Logik zu tun (ob man der folgt oder nicht, soll jeder für sich selbst entscheiden). Und ein bisschen mit der Frage, ob man Karo König als Trumpfvollen betrachtet oder nicht (auch hier, das soll jeder für sich selbst entscheiden).

Tront hält den Karo König für die beste Variante, würde den aber nur bei einem Partner anspielen, der eine gewisse Spielstärke mitbringt. Wenn Tront den Partner als nicht stark genug einschätzt, spielt er anders.

Seb1904, 14. Oktober 2016, um 13:06

Das halte ich für weit hergeholt, yorgo.

Wenn ich zur DD einen Trumpfvollen habe, lege ich den immer und jedenfalls auf den Tisch, und ich gehe davon aus, dass das allgemein anerkannt ist.

Die Frage ist doch nur, ob ein K allgemein als Ersatzvoller erkannt und anerkannt wird.

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:06

Lachs da ist ein Fehler drin. Es geht hier nicht um Tront und seine Einschätzung, denn das hieße am Tisch sitzen 3 die diese Variante kennen, der 4. nicht.
Sie kannte auch Seb nicht, obwohl sie doch zusammen DM geworden sind? Ergo wird der 4. benachteiligt, weil sich 3 so abgesprochen haben. Absprachen sind aber verboten.

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:07

Seb ich bin nicht Lachs

Ossi, 14. Oktober 2016, um 13:16

Denkaufgabe: du sitzt mit HZ an Pos. 3. und vor dir liegen 2 kleine Trumpf. Was kannst du daraus über den Dullensitz herleiten?

Ossi, 14. Oktober 2016, um 13:17

P.s. Du hast keine eigene Dulle

Lappen, 14. Oktober 2016, um 13:17
zuletzt bearbeitet am 14. Oktober 2016, um 13:18

@ Yorgo

Deshalb hat Seb dich ja auch Yorgo genannt. Denn auf deinen Beitrag hat er geantwortet.

Zitat von dir: "Wenn es jedoch stimmen würde, wäre dies in meinen Augen einem Kartenverrat gleichzusetzen. Ich meine, dass dann die rote Linie überschritten wäre."

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:19

gar nichts, denn an 2 ist keiner verpflichtet seine Herz-Zehn zu setzen und an 4 könnte die 2. sitzen oder auch alle beide

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:21

lappen, wieder falsch, denn ich hab nicht gesagt, ob der König als Ersatzvoller anerkannt wird

Lappen, 14. Oktober 2016, um 13:23

Okay, ich geb auf.

Ex-Füchse #121015, 14. Oktober 2016, um 13:26

Nach Stich 1 sind ja die Partnerschaften geklärt: Spieler Pos 1 spielt mit Pos 3 zusammen.

Bei der Frage "hat Pos 1 Doppeldulle ja/nein", spielen Pos 2 und 4 also keine Rolle mehr, da klar ist, wo die beiden Kreuzdamen sitzen und der Partner erreichbar ist, sollte Pos 1 die Doppeldulle halten.

Und Pos 1 wiederum weiss ja, ob Sie Doppeldulle hat oder nicht. Und falls dem so sein sollte, kann Pos 2 ja schlecht die dritte Dulle legen. Das wäre tatsächlich sowas wie eine rote Linie.

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:38

Lachs darum geht es doch gar nicht, dann kannst du auch schreiben im Himmel ist Jahrmarkt, wenn ich Pik-Bube ziehe. Wo willst du denn die Grenze ziehen? Hat er nicht den König und zieht dann Pik-Bube, hat er dann auch DD

Yorgo, 14. Oktober 2016, um 13:45

In letzter Konsequenz hieße das, du darfst an 1 nur Trumpf anziehen, wenn du DD hast.

zur Übersichtzum Anfang der Seite