Doppelkopf-Strategien: Ein Solo, der es in sich hat

Capitano_em, 21. Oktober 2016, um 15:23

lol, Gammelhirn will Doko lernen...

Seb1904, 21. Oktober 2016, um 15:33

Der Solist hatte keine Blaue? Hat er die unter den Tisch fallen lassen oder was?

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten aufgezeigt bekommen, wie es gehen kann. Ich halte die von WC für nachvollziehbarer als die von Noddy, glaube aber auch, dass die allermeisten im 7. Stich ingame eher zu Kreuz als zu Herz greifen werden.

Insofern ist der Beitrag von worstcase detailliert und zutreffend.

Anti-Beleidiger, 21. Oktober 2016, um 16:01

Karo Dame alternativlos, bietet die besten Gewinnaussichten mit Solist an Pos4, oft kommt der Solist doch in Bedrängnis wenn er nicht beide Karo Asse hat.
Nur so kann man mit dem Kreuz Buben einen unerwartet augenträchtigen Stich machen der öfter zum Sieg reicht.
Pik As ist schlechter weil zu kurz und nicht wie hier falsch geschrieben wurde ungedeckt (gilt nur bei Assesolo)
Das Dillema wieder an den Stich zu kommen besteht für den Anspieler am Anfang bei Karo überstechen.
Aber diesmal ist die Situation eine andere:
Wenn er jetzt Pik As spielt sollten die Partner erkennen das es kürzer sein muss (sonst hätte er es doch im ersten schon angespielt)
As wird nicht beigelegt und die Luft sehr dünn für den Solisten.

Yorgo, 21. Oktober 2016, um 16:23

Seb. kannst du rot und schwarz nicht unterscheiden?
Der Solist hat folgendes Blatt in Buben:
Kreuz-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-Bube
spielfreak, ich hab alles durchgescheckt, wenn Karo im 2. mitKreuz-Bube gestochen wird ( Fluch des zögerns bei Karo-Dame )
gewinnt der Solist. Eng wird es nur wenn Pik-Ass am Anfang gezogen wird. Wenn dann der Solist mit Kreuz-Bube sticht, bekommt er 122 Augen. Er bekommt sogar mehr, wie bisher dargelegt, weil ich im Karo Stich 34 Augen angesetzt habe.

Anti-Beleidiger, 21. Oktober 2016, um 16:26

Herz Anspiel ist auch möglich, aber es wird deutlich schwieriger, weil man ja Karo finden muss um das Herz As des Solisten abzustechen.
Bei 4 Kreuz mit As 10 10 x und 4 Karo mit der 10 jetzt erst Karo zu spielen ist ungewöhnlich, aber wenn man die Karten kennt ist es leicht stimmts Noddy?
kommt da nämlich Kreuz As gewinnt der Solist.

Ex-Füchse #4596, 21. Oktober 2016, um 16:38

Tront hatte nach Herz gefragt, das Yorgo wie man gewinnt. Ich hatte beide Versionen beschrieben, mit dem Nachspielproblem, wenn Karo bereits durch ist.

Interessant wäre von Tront zu wissen, ob er nach dem Herzstich dem Solisten KreuzAs vorwirft oder Pik versucht.

Yorgo, 21. Oktober 2016, um 16:39

Niemals darf Karo 2x gezogen werden.

Ex-Füchse #4596, 21. Oktober 2016, um 16:40

Wenn Karo aufgespielt wird kommt es auch zurück.

Yorgo, 21. Oktober 2016, um 16:41

Tront wirft dem Sp.. 2 absolute Dummheit vor.

Ex-Füchse #4596, 21. Oktober 2016, um 16:43

Nich wirklich

Yorgo, 21. Oktober 2016, um 16:48

Vielleicht sollte ich definieren, was für mich ein angezögertes As bedeutet.Lege niemals dein As, wenn ich dich dann nicht sicher mit der gleichen Farbe erreichen kann

Ex-Füchse #4596, 21. Oktober 2016, um 16:50

Das zögern is die Frage an sich selbst ob man das blöde As tatsächlich spielen soll, leider beantworten sich diese Spieler die Frage falsch.

Tront, 22. Oktober 2016, um 13:58
zuletzt bearbeitet am 22. Oktober 2016, um 13:59

Ich werfe dem Ausspieler absolute Dummheit vor.

Dass der Spieler an Pos. 2 sein Pik-As nach einem Anzögern des Ausspielers mit dazulegt, war zwar auch nicht optimal, vermutlich ging er gar nicht von einem (An)-Zögern des Ausspielers aus.

Ich bevorzuge ja ein Herz 10-Anspiel zu fünft sogar noch vor einem Anspiel der blanken Karo-Dame, weil ich eine so lange Anspielfarbe als wahrscheinliche Stechfarbe des Solisten befürworte.

Sollte jedoch eine Karo-Dame von Pos. 1 angespielt werden, gehe ich auf des Spiel meines Partners ein und bringe im 2. Stich Karo-As nach. Sollte der Solist diesen Karolauf mit seinem einzigen Standbuben final mitnehmen, hat er d i e s e s Spiel noch eine kleine Chance, das Solo zu gewinnen.

Aber er muss selbst dann dennoch die Buben klären und immer noch seine lange Pikfarbe selbst entwickeln. Das kann selbst bei ursprünglich 5 vorhandenen Buben zu massiven Tempoproblemen führen. Zumindest in den meisten Spielen, wo mindestens ein Pik-As länger auf einer Kontrahand als nur zu zweit sitzt.

Ich spiele das Bubensolo als Solist vermutlich nicht einmal, weil es mir zu schlecht erscheint. Zumindest nicht ohne eigenes Ausspiel und vermutlich auch nur dann als offenes Pfilchtsolo.

Die Kontrakarte mit eigener Kreuzfreiheit ist ja noch bedingt gut spielbar.

Aber solange das Sologegenspiel allgemein weniger stark ausgeprägt ist (siehe Spielverlauf!) kann man so manches Teil als gelungeren Soloversuch verkaufen.^^

Yorgo, 22. Oktober 2016, um 15:24

Tront, hat leider eins nicht erfasst, das Anspiel vonPik-Asshat nichts mit dem Ausgang des Spiels zu tun gehabt und auch nicht den geringsten Einfluß. Selbst mit dem Beilegen des 2 Pik-Ass wär es noch gegangen. Der Nachzug der Pik-Neun, war die absolute Dummheit. Den einzig möglichen Gewinn des Spiels hab ich ja richtig erläutert, alles andere ist leider unmöglich. Der Hinweis von Tront passt nicht, er gewinnt immer, bei dieser Verteilung, wenn Karo nachgezogen wird.
das Anzögern der ev. angezogenen Karo-Dame, wäre der Sieg für des Solisten.
Mit dem ES schwer beladen
schwankt der Spieler hin zum Bett
denn das ES hat Löcher durch Maden
durch diese läuft der Sieg halt weg

Yorgo, 22. Oktober 2016, um 17:02

Und zum Beweis, dass der selbst der 1St, keinen Einfluß hat , sondern ausschließlich das ES, die ersten 4 Stiche
Pik-AssPik-AssPik-KönigPik-Neun
Herz-ZehnHerz-NeunHerz-AssHerz-König
Karo-KönigKaro-ZehnKaro-DameKaro-Ass
Herz-DamePik-BubeHerz-AssHerz-Zehn 105 Augen wird jetzt wieder Karo gezogen, hat der Solist verloren.

Ex-Füchse #4596, 22. Oktober 2016, um 17:24

Is meine Version, da is auch wurscht wie Pik läuft. Es bleibt der Nachteil, das der Solist während der ersten beiden Stiche hinten sitzt und über die Ansage entscheiden kann, also einfach nur schlech

Tront, 22. Oktober 2016, um 17:55

Natürlich hat das Anspiel von Pik-As das Solo stark beeinflusst. Der Solist hat sofort 2 stehende Pik-Zehnen und kann bequem Re ansagen, was auf die meisten anderen Spielverläufe auf sein Abwehrsolo kaum möglich ist.

Entweder will Yorgo uns absichtlich nicht verstehen, dass das Öffnen von kurzen, ungedeckten Assen langfristig nicht sinnvoll ist, oder er urteilt wirklich jedes Spiel unobjektiv nach bekannter Kartenlage.

Beide Einstellungen halte ich für sehr bedenklich.

Ex-Füchse #4596, 22. Oktober 2016, um 18:01

Altersstarrsinn 😢

Yorgo, 22. Oktober 2016, um 18:06

Ich habe nur nachgewiesen, in diesem Spiel, dass der Anzug vonPik-Ass keinen Einfluß auf das Solo hatte. Das es auch manchmal anders ist, dem Widerspreche ich nicht. Ich urteile auch nicht nach Kartenlage, ich spiele auch entsprechend und gewinne auch so die meisten Solo Gegenspiele.

Ex-Füchse #4596, 22. Oktober 2016, um 18:08

die meisten?

Yorgo, 22. Oktober 2016, um 18:12

Was die Karo-Dame, als Anspiel bedeutet, ist doch dem Dümmsten klar, besonders wenn es nach ES angezögert wird. Wer dann 21 Augen nicht mitKreuz-Bube einsticht, ........

zur Übersichtzum Anfang der Seite