Doppelkopf-Strategien: Doppeldulle als Kontra an 4 mit ordentlichen Assen - 1 zögert - was tun

Zytologe, 04. Januar 2017, um 22:46

Sitze an 4 mit folgendem Blatt:

Herz-ZehnHerz-ZehnKaro-DameHerz-BubeKaro-ZehnKaro-Neun Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun Pik-AssPik-König Herz-Ass

Pos 1 überlegt

Gebt Ihr Kontra?

Ich jedenfalls geb's nach mehr als 10 Sekunden

1. Stich:

Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunKreuz-König

Pos 1 hat nun folgende 11 Karten:

Pik-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-AssKaro-Neun Kreuz-König Pik-ZehnPik-KönigPik-NeunPik-Neun Herz-König

Was würdet Ihr als Spieler 1 jetzt anspielen?

Lappen, 04. Januar 2017, um 22:49
zuletzt bearbeitet am 04. Januar 2017, um 22:53

Zunächst war ich klar beim Karobuben. Je länger ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir allerdings auch ein Fuchs. Ich halte beides für begründ- und spielbar.

Tront, 04. Januar 2017, um 22:50

Alles andere als Trumpf wäre wohl reines Glücksspiel. Aber ich spiele nicht gleich einen Fuchs, weil eine Doppeldulle beim Partner nicht erkennbar ist.

Allerdings frage ich mit dem "Müllhaufen von Karte" an Pos. 1 auch keinesfalls ab.

Ex-Füchse #120280, 04. Januar 2017, um 23:13

bin eher bei Tront. Re bedankt sich für die Standkarte Kreuz-Ass

Ex-Füchse #4596, 04. Januar 2017, um 23:17

Solche Spiele gibts doch garnicht

TerryTate, 05. Januar 2017, um 02:48

wie noddy
(oha...)

worstcase, 05. Januar 2017, um 06:32

Spieler 1 zukünftig wenn möglich aus dem Wege gehen oder völlig ignorieren.

Ex-Füchse #120948, 05. Januar 2017, um 10:10
zuletzt bearbeitet am 05. Januar 2017, um 10:10

Spieler 1 werde ich wohl nie wieder auf eine Abfrage antworten außer ich habe selbst ein Brett. Zum Spiel konkret kommt von mir der Fuchs. Der Partner sitzt an 4 und ich habe eh 2 von der Sorte. Ein Druck auf die Gegner aufzubauen kann nicht schaden.

Lappen, 05. Januar 2017, um 10:21

Dass die Abfrage ein Versehen war, da sind sich wohl alle einig nehme ich an.
Allerdings habe ich solche Missverständnisse oder Unachtsamkeiten auch schon unter absoluten Topspielern erlebt, wenn auch zugegeben in anderen zeitlichen Dimensionen.
Und sich anhand dieses Beispielblattes mal zu überlegen, was Spieler 1 denn zur Schadensbegrenzung nun tun sollte, halte ich für vollkommen vernünftig und absolut berechtigt.

SchwillTiger, 05. Januar 2017, um 10:37

Kontra gebe ich auch schon nach 9,2 Sekunden

Als Spieler 1 spiele ich den Fux, weil ich nicht wüsste, wann ich den sonst wie unter kriege. Denn eine Dulle fällt mit großer Sicherheit schon in Stich 2. Von wem auch immer.

paladuma, 08. Januar 2017, um 23:46

Wenn Pos. 4 Doppeldulle hat, kann von Pos. 1 keine Dullenabfrgae kommen. Die Abfrage ist gelogen. Der Zögerer kann ebensogut ein Re sein. Deshalb gibt es in dem geschilderten Fall kein Kontra von mir.

Tront, 09. Januar 2017, um 00:18

Von Spieler 1 kann durchaus eine stille Kontra-Abfrage kommen, dieser Spieler benötigt nicht zwangsläufig eine eigene Dulle.

Wenn ein Falsch-Zögerer aber ein Re-Mann ist, gehört er eher auf eine Sperrliste als ein abfragender Kontramann ohne entsprechend starkes Blatt.

Beide Vorstellungen sind allerdings unschön.

TerryTate, 09. Januar 2017, um 00:54

Man musS auch nicht jeden sperren/verteufeln, der ein mal falsch abfragt.
Schlimmer ist es, wenn es Absicht war.

Noddy, 09. Januar 2017, um 09:09

((( Terry )))

SchwillTiger, 09. Januar 2017, um 09:17

@paladuma:

Pik-DamePik-DameHerz-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKreuz-BubePik-BubePik-BubeKaro-ZehnKaro-König Pik-König

was machst du mit diesem Blatt? Ich zögere...

a) damit ich nicht blind den Gegner anschiebe

b) damit ich möglicherweise diesen Stich erziele:

Karo-KönigKaro-Ass (vom Respieler mit Dulle) Kreuz-DameHerz-Zehn

und vor allem c) damit mein Trumpfaufspiel nicht als Re-Indiz gedeutet wird

Noddy, 09. Januar 2017, um 09:24

Von mir Karo-König ohne Spruch/Abfrage.
Re lutschen, gegenschießen + Re-Partei einseifen.

Octopussy, 09. Januar 2017, um 12:14
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2017, um 13:18

@dornblech:

Frühzeitig, weil du einen EW von ... siehst?

@KM: würde ich wegen Verlässlichkeit nicht machen. Ich glaube, da Spiele ich wie tront. Trumpf ohne Zögern ist verlässlich Re bei dir oder?

Octopussy, 09. Januar 2017, um 13:20
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2017, um 13:21

Ja, hast schon Recht vermutlich. Ich mein... wo ist die Gefahr? Partner wird ja höchstens dann auf 90 erhöhen, wenn er mind. eine Dulle hat.

Und wenn er eine hat, dann soll er die bitte legen. Das wird er ohne eigene Ansage nicht tun. Daher finde ich deinen Weg auch am besten. Dennoch wird es Blätter ohne Dulle geben, die eine Frage vor dem Aufspiel rechtfertigen.

Octopussy, 09. Januar 2017, um 13:27

Dein zögern im ersten ist also IMMER einer Frage auf die VERBLEIBENDE Dulle?

Das hat bestimmt was. Ich bin ja immer für verlässlichkeit. Auf der anderen Seite beschneidest du dich bestiummt bei einigen Blättern um eine gute Möglichkeit.

Wenn ich gutes Blatt habe, dann istb es einfach gut zu wissen, obn p an 4 oder an 2 sitzt.

Antwortet p an 4 mit einer Dulle, dann schiebe ich kein Fehl, sondern Trumpf. Und wenn die Dulle dann vom gegner kommt, steche ich möglicherweise die nachgespielte Farbe ab und schiebe erneut Trumpf.

Das erscheint mir besser als blind Fehl anzuschieben. Insbesondere, wenn ich in einer frei bin und in der anderen farbe einen Single habe, den ich gerne loswerde.

zumal selten bis nicht immer Kontraspieler an 4 mit DD ein Ko vorab gibt.

Octopussy, 09. Januar 2017, um 13:38
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2017, um 13:38

Nicht zwingend. Wie gesagt könnte jemand an 2 mit Herz-ZehnKreuz-Dame...Karo-Ass den Fux legen, weil er mit der anderen Dulle vbei Spieler 1 rechnet.

Abgesehen davon wird eine gegnerische Dulle leergesetzt für evtl. nicht mal einen Fehlstich. Und ich weiß um die Position und den Besitz der Dulle meines Partners (grammatisch holprig, aber ihr wisst was ich meine).

Das mache ich ja auch nur dann, wenn ich das Spiel eh meist gewinne. So wie du das Ko ja vorab gibst ohne jegliche Infio über Dulle und Posi deines Partners.

zur Übersichtzum Anfang der Seite