Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Doppelkopf-Strategien: 90?

An 3: Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKreuz-NeunHerz-KönigPik-AssPik-Ass

Abfrage vor Aufspiel - ich entschied mich erstmal ruhig zu bleiben, da ich nicht zwingend ans Anspiel will...
Herz-NeunHerz-AssHerz-KönigHerz-König
Kreuz-Neun (Abfrage n. hinten, k. Antwort, Kontra von mir) Kreuz-NeunKreuz-AssKreuz-König
Pik-KönigPik-ZehnPik-Neun - hat man jetzt noch die eigene 90?

Wenn man davon ausgehen darf, dass die Eingangsfrage seriösen Charakters war, sollte die eigene K90-Absage vertretbar sein.

Wenn Tront der Abfragende war, dann besser nich ... ^^

Herz-NeunKreuz-NeunPik-Zehn beim Abfrager sind erwiesen? Dann hat er ja Trumpfstärke ohne Ende!
(Auf Pikkontrolle-90 fragt er u.a. deshalb nicht, weil er deine Dulle nicht kennt.)

K90 geben, ja.

34 Augen bei Re.
Nochmal 25 für einen beliebigen Zweitlauf.
Nochmal 30 für zwei beliebige Trumpfstiche.
_
89 für Re.

Meine Meinung: Die 90 sehen sicherer aus, als sie vermutlich sind, können aber soeben noch verantwortet werden.
Voraussetzung: Man ist sich sicher, dass man sich selbst und dem Partner zutraut, das Spiel ohne die kleinste Ungenauigkeit zu ende zu spielen.
Online keine Lust zu haben, sich derart zu konzentrieren oder live zum Ende eines langen Spieltags einfach nicht mehr die Konzentrationsfähigkeit zu besitzen, wären jedenfalls gute Argumente, sich die 90 zu klemmen.

Wie Murks

Für welchen Zweitlauf denn, Lappen? Kreuz und Herz hatte ich Single, PikDoppelass.

Mit den Damen und dem Sitz sollte man eine Alte sicher herausoperieren können - oder beide billig ins Bettchen schicken.

Aber da ich eine verbesserungswürdige Absagequote habe, was die Erfüllung angeht, lass ich es lieber stecken, glaub ich. Es sei denn, ich muss punkten.

Welche Stiche kann man sich hier auf sein eigenes Konto schreiben, um die k90 zu rechtfertigen ? Dulle und Pik-Ass fallen ja eigentlich raus. Welche Stiche mache ich denn sicher, um die 90 hier vertreten zu können.

Mit zwei Fehlläufen bei der Re-Partei finde ich so eine Ansage schon mutig.

von den beiden damen, macht auch mindesten eine
einen stich, und dann noch eine ordentliche trumpfl'nge

@ Seb
Pikzweitlauf kann beispielsweise krachen. Und ein 1-3-Sitz ist zum Rausschneiden von Toptrümpfen ja eigentlich nicht unbedingt ideal.
Aber wie gesagt, vertretbar finde ich sie schon, man wird halt in vielen Fällen äußerst genau spielen müssen.

Der Partner behauptet mit seiner Abfrage EW 70+x.
Wichtig: Dank Trumpfhöhe, nicht dank Erstlauffehlkontrolle!

Selbst wenn der Partner 2 schwarze Zweitläufe kontrolliert mit Vollen als Wunschstechkarte EW 30, hat er immer noch EW 40+x in Trumpf. Also so was wie
Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-KönigHerz-NeunKreuz-NeunPik-Zehn

Was soll da schief gehen?

Herz-ZehnKaro-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKaro-KönigKreuz-KönigPik-ZehnPik-ZehnHerz-Neun

Den spiellenkenden Vorteil einer solchen Abfrage vor Ausspiel nehmen einige Spieler sicherlich mit.

Läuft der Pikzweitlauf im weiteren Verlauf beispielsweise mit 36 zum Gegner, steht Re bereits bei 70 Augen und sitzt noch auf Kreuz-DameKreuz-DamePik-DameHerz-DameKreuz-Bube.
Da kann ich mir so einiges vorstellen, was da bei einem 1-3-Sitz noch schief gehen kann.

Aber nochmal: Ich halte sie für vertretbar.

Die Abfrage is nich an EWs gebunden, es wird lediglich nach Bedingungen gefragt die nen günstigen Verlauf ermöglichen.

Abfragen mit EW unter 50 um sich den Gegenschuss anzuhören? Wenn die Welt so schlecht ist, dann darf man ja als Kontra nie mehr 90 absagen ;)

@ Lappen: 👍

Was ggf. noch für die 90 spricht, is der Umstand, dass anscheinend nich gegengefracht wurde.

@ Noddy:

Eine Abfrage setzt für mich immer einen eigenen EW von 70 voraus. Die Abfrage fragt nach einzelnen Stärken bei meinem Partner, also die Kontrolle über entweder einen Fehllauf an Pos 3 und 4, oder über beide an Pos 2.
Da ICH ja forcierend abfrage, übernehme ich alleine nur mit der Kontrolle des Partners in dieser einzigen Farbe die "Gewinngarantie". Ich sage ja nichts anderes, als das wir das Spiel gewinnen, wenn mein Partner die abgefragte Kontrolle in Fehl besitzt.

Da brauche ich schon selber ein recht gutes Blatt.
Ich kann ja mit grottigen Karten nicht abfragen....bekomme dann eine Antwort....also günstiger Spielverlauf.....aber gewinnen is nich.

ich rautiere nochmal murks und lappen (und jm)

Der EW is ne Anfängerhilfe, ne Krücke um überhaupt ein Gefühl für Blattstärken zu entwickeln. Für eine stille Abfrage zählen Blattstrukturen, Möglichkeiten ein Spiel für die Partei gewinnbar zu gestalten.

Die Abfrage is auch nicht forcierend, wird die erfragte Bedingung erfüllt steigen die Siegchancen, mehr nicht. Wird sie nicht erfüllt ist die Abfrage für sich auch keine Rechtfertigung für den Partner auf vermeintliche Stärken nun selbst anzusagen.

"Die Abfrage is auch nicht forcierend"
Die stille Abfrage ist forcierend, doch. Sonst vertraut dir keiner mehr.

Was bringt es mir, die Gewinnchancen von 35% auf 50% zu steigern, wenn ich die Chancen auf einen verlorenen Doppelschuss von 5% auf 35% erhöhe? Und was, wenn mir zukünftig keiner mehr antwortet?

Die unberechtigte Ansage verliert nur in seltenen Fällen das Spiel, sie hilft häufiger mit dem Partner gemeinsam ein Spiel zu gewinnen als der Gegenpartei durch Gegenfrage aufs Fahrrad zu helfen.

Große Abfragen sind forcierend, da gilt das Spiel schon mit der Frage als gewonnen und es geht um zusätzliche Stärken die Absagen ermöglichen. Eine umgebogene K90 ist durch die Absage verloren, wenn andernfalls die 121 erreicht werden.

Die stille Frage riskiert 2 Punkte, Gegenschüsse werden da überbewertet, große Abfragen riskieren das sonst gewinnbare Spiel und das is forcierend.

Ich würde mich eher einer großen Frage mit einem Katastrophenblatt verweigern als einer stillen Kontrafrage. Daher hat für mich die stille Frage forcierendererereren Charackter als die große.

Noddy hat nicht davon gesprochen, sich Antworten auf stille Fragen verweigern zu wollen.
Genau lesen.

Die Antwort zu verschieben und in jedem Fall zum letztmöglichen Zeitpunkt nachzuholen is absolut korrekt. Jetzt sind die Trumpfzusatzwerte auch gut um die ersten beiden verlorenen Fehlläufe auszugleichen. Mehr sehe ich da nicht, zumal ich vom Abfrager sehe, das er alle Farben bedienen musste. Sowas is für mich ein Ausschlusskriterium für die Abfrage, da bin ich froh das Spiel noch retten zu können.

Mit dem von mir geposteten Blatt würdest du nicht mal an's Abfragen denken, weil du von jeder Farbe 1 Fehl hast? Willst du später ein eigenes Kontra geben oder lieber spruchlos?

Du befürchtest gleichzeitig, wenn du RU's Blatt hast, dass die Abfrage krachen könnte, weil jemand Anderes mit dem von Lappen geposteten Blatt oder sonstwie höhenarmen Blatt mit lauter Fehl fragen könnte?

Wenn jemand mehrfach mit klar unterdurchschnittlichen Blättern fragt, willst du seine Kontrafragen zukünftig weiter beantworten?

Habe ich das richtig verstanden, Noddy?

Ich gebe die 90. Sehe es wie Lappen.

Mit dem Wunschblatt frage ich nicht ab, weiß auch garnicht warum man solche Blätter erwartet.

Das Blatt hat schonmal mindestens 3 Fehl in 3 Farben, dabei sind beide schwarzen Farben unauffällig bedient worden, also können beide Farben noch besetzt sein.