Doppelkopf-Strategien: "Monster" an 4: wie hintermösal darf man spielen?

Mia_Grautz, 16. Oktober 2017, um 10:19
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 10:31

Herz-ZehnKreuz-BubeHerz-BubeKaro-Zehn Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-Neun Pik-König

Stich 1: (6,4 s) Herz-Neun Herz-Ass Herz-König Pik-König

Stich 2: Kreuz-Ass Karo-Ass Kreuz-Ass (Kontra) Karo-Bube

Stich 3: Karo-Neun Karo-König Herz-Bube Herz-Bube

Stich 4: Pik-Ass Karo-Zehn Pik-König Pik-Neun

Jetzt bin ich am Zug und blicke mit Partner an 2
noch in: Herz-ZehnKreuz-Bube Kreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-Neun

Ist der Griff zur Dulle in dieser Situation "erlaubt"?
Kartenlegeverlauf bis hierher okay?

Lappen, 16. Oktober 2017, um 11:21

Falls Spieler 1 im ersten Stich eine verlässliche Abfrage gestellt hat, kann man der Situation gut mit einem eigenen Kontra und Kreuzass im zweiten Stich entgehen.
Man zeigt dem Partner damit direkt auch seine sieben Kreuz an und lenkt ihn somit auf Pik.

Mia_Grautz, 16. Oktober 2017, um 11:30
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 11:32

Das hat was 👍
Das heißt, Du wirfst im ersten auch den schwarzen Single weg?
Die Abfrage vor Aufspiel hab ich (bzw. mein guter Bekannter) schon als solche gedeutet.

Edith meint, dass meinem Bekannten mit dieser Ergänzung mehr nach subtiler Unterstützung denn nach offenem Bekenntnis zumute war ...

Sarah, 16. Oktober 2017, um 11:31

Die Regel, dass man bitte nur mit einem Account im Forum schreibt, bekommen wir offensichtlich nicht durchgesetzt.

Wer mit mehreren Accounts im Forum schreiben mag/muss, kann das ab jetzt gerne machen. Wir sperren dann nur noch, wenn die Multis zum Beleidigen/ Bestärken der Meinung des Hauptaccounts genutzt werden.

Ist für Mitleser natürlich teilweise schwieriger zu entziffern, wer da jetzt was schreibt, dafür haben wir Admins weniger Arbeit.

Mia_Grautz, 16. Oktober 2017, um 11:40

Das hätte eigentlich einen eigenen Faden verdient ;)

PS: Von mir wirste keine Beleidigung und auch keinen Noddys-Meinung-Bestärkungsbeitrach lesen ... 👍

Noddy, 16. Oktober 2017, um 11:44

Wie Mia 👍

Mettmannpower, 16. Oktober 2017, um 11:56

Dieses Rumgehampel mit mehreren Nicks, dieses Versteckspiel mit der eigenen Identität. Ich finde, man kann zwar durchaus mehrere Nicks haben, aber das sollte für jeden genau erkennbar sein. Bsp: Mettmannpower1, Mettmannpower2.
Ich frage mich immer, was die Leute zu verstecken haben ? Was sind das für Personen, die sich schwer damit tun, EINE Identität anzunehmen und dazu auch zu stehen.
Ich meine,,,,wie läuft das denn dort im realen Leben ab ? :-)
Lappens Vorschlag zum eigenen Kontra finde ich ganz pfiffig. Wäre ich bestimmt nicht drauf gekommen, aber das ist eine gute Option.

Hafenkante, 16. Oktober 2017, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 12:07

Was ist daran unpfiffig im Zeitalter der "Datensammler" wo es geht die eigene Identität zu schützen? Warum soll ich es freiwillig zulassen, dass ein Honk zu meinem Arbeitgeber (gut ich bin jetzt Rentnerin) geht und ihm irgend etwas aus dem Zusammenhang gerissenes präsentiert. Im Gegenteil. Ich rate ausdrücklich dazu Klarnamen nicht zu nennen.

Eure Sabine (lol)

Mia_Grautz, 16. Oktober 2017, um 12:07

Ey, hier is Spieldiskussion 😠

Mettmannpower, 16. Oktober 2017, um 12:48

Liebe Haferkannte, du hast Angst, dass jemand zu deinem Arbeitgeber oder zu sonst einer Person geht und etwas "aus dem Zusammenhang gerissenes" präsentiert ?
Was machst du denn, wenn du in den Dokoverein vor Ort gehst ? Der existiert real und auch da kann es zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Dort bist du heute und morgen die gleiche Person. Komischerweise kommen wir da mit den normalen Konflikten auch klar und legen uns nicht jeden Tag ne neue Frisur und nen anderen Namen zu.
Ich weiß natürlich was du meinst und akzeptiere das auch grundsätzlich.
Doch würde hier jeder mal zu dem stehen was er ist und sagt, dann wäre direkt ein anderer Umgangston da. Im Forum genauso wie an den Spieltischen.
Dieses Versteckspiel lädt viele dazu ein, hier Leute in einem Ton dermaßen anzupfeiffen, den sie sich real niemals trauen würden.
Kennt mich keiner-kann ich hier ordentlich Gas geben.
Ist für mich grundsätzlich nicht vertretbar. Deine Meinung akzeptiere ich trotzdem und glaube auch nicht, dass du persönlich dich so verhälst. Habe ich auf jeden Fall noch nicht registriert. :-)

Hafenkante, 16. Oktober 2017, um 12:54
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 12:55

Du hast halt keine Ahnung wie datensammeln geht und was aus der Verknüpfung digitaler Daten für Informationen gesammelt werden können. Wenn Du den Unterschied zwischen Facebook und Kneipe noch nicht verstanden hast, kann ich da auch nichts zu.

Wenn jemand zu meinem Arbeitgeber geht und sagt: "Du die Sabine hat neulich zu mir gesagt ..." mag das Denunzination sein. Es steht dann aber "Aussage gegen Aussage". Geschriebenes wird Jahrzehnte auf irgend welchen Rechnern gespeichert. Und wer will schon in 20 Jahren im Sozialistischem Deutschland hingerichtet werden, weil man im Fuchstreff aus Spaß was gegen Murks gesagt hat und das als "gegen Marx" ausgelegt wird. OK, vielleicht schlechtes Beispiel.

Ahso, ich habe keine Angst, dass jemand zu meinem Arbeitgeber geht, da ich bereits Rentnerin bin. Mir geht es um das Prinzip.

Mettmannpower, 16. Oktober 2017, um 12:58

Steh einfach zu dem was du sagst, Haferkante. Dann ist alles gut.

Hafenkante, 16. Oktober 2017, um 13:01

Ich steh' zu allem, was ich sage.

Seb1904, 16. Oktober 2017, um 13:01

Was für eine Horrorvision. Ich habe große Angst!

facebook-Auszüge an meinen Arbeitgeber: das mag ja noch angehen.
Datensammlungen über mich anlegen: grenzwertig, aber tolerabel.

Aber ein sozialistisches Deutschland? Gott bewahre!

(wenn der dann noch was zu sagen hat)

wobei: vielleicht sollte ich dankbar sein, dass in Deiner Vision immerhin noch das Land zu existieren scheint....

spielfreak, 16. Oktober 2017, um 13:02

'Kennt mich keiner-kann ich hier ordentlich Gas geben.
Ist für mich grundsätzlich nicht vertretbar'.
Das unterschreibe ich zu 100%.

Darf dann ausserdem ein öffentliches Outing von jemandem durch eine teilweise Lebensgeschichte oder Einstellen eines Profilbildes ein Grund oder ein Anlass sein über den betreffenden herzuziehen oder immer wieder zu provozieren?
Nein darf es keinesfalls.
Es ist feige und hinterhältig weil man selbst keinen Hintern in der Hose hat von sich selbst etwas offen zu legen aber umgekehrt sich über andere köstlich amüsiert die so 'dumm' sind oder den Mut dazu haben 😢😢😢

Hafenkante, 16. Oktober 2017, um 13:07

Ich kenne Dich ja auch nicht spielfreak. Dass Du nach der Devise gehst "Kennt mich keiner-kann ich hier ordentlich Gas geben" ... sehe ich in jedem Thread. Kannst Du gerne machen, ist nicht so mein Stil.

Mettmannpower, 16. Oktober 2017, um 13:40

Also Seb........DIR würde ich meine wahre Identität natürlich nie verraten ! Sonst bekomme ich nachher keinen Kaffe mehr von dir. ;-)

Seb1904, 16. Oktober 2017, um 13:53

Schade, dass der Begriff „hotten“ schon belegt ist und durch „weghotten“ nur näher bezeichnet wird.

Ansonsten könnte man auf die Idee kommen, einen Thread als „gehottet“ zu bezeichnen, wenn er von einer Person mit überzogener Egozentrik durch mehrere bis viele deutlich ichbezogene Beiträge inhaltlich dominiert und damit fehlgelenkt wird.

Chrissel, 16. Oktober 2017, um 14:12

zurück zum Faden:

ich empfinde 6,4 sek vor Aufspiel NICHT als verlässliche Abfrage. Das eigene Ko erachte ich als bedenklich - aber was steht denn gegen eine "erneute Frage" nach hinten im Weg?

Nichts ;-)

Die Entscheidung nur noch gegen eine meinungsbildende "Mehrfachhampelei" mit sämtlichen Nicks zu agieren, empfinde ich als sehr schlau

zur Übersichtzum Anfang der Seite