Doppelkopf-Strategien: Aufspiel zur Hochzeit

Awteiker, 20. Dezember 2017, um 16:29

Afro, ich wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn ich nicht nach Karo-NeunKaro-ZehnHerz-DamePik-Dame im 1. Stich Trumpf nachspielen würde. In diesem Fall tatsächlich Blaue nach.

Juan-Miguel, 20. Dezember 2017, um 16:29

Nicht nötig, Awteiker: Du überstichst mit Blauer Nr. 1 und spielst Blaue Nr. 2 vor.

Awteiker, 20. Dezember 2017, um 16:29

Habe ich gerade auch gemerkt. 😄

Juan-Miguel, 20. Dezember 2017, um 16:32

Wäre der Herr mit DD ausnahmsweise sehr trumpfkurz (so dass die Heirat für HZ nicht lohnen würde), würde er ja nicht den Absagezeitraum nach Hinten verlegen, sondern mit Dulle rangehen und aussteigen.

Der Hochzeiter wäre schön blöd, freiwillig gegen Doppeldulle in vernünftiger Trumpflänge anzutreten. Afro würde vlt. so kreativ spielen, aber nie Absagen können.

Lappen, 20. Dezember 2017, um 16:47

Naja, Afro - und das ist jetzt ein Beweis wofür genau?

Juan-Miguel, 20. Dezember 2017, um 16:51

Jede 1. Karte führt zur Schwarzabsage

Ex-Füchse #131357, 20. Dezember 2017, um 17:00

Ich habe 187 -113. Darf ich jetzt auch nicht mehr mit diskutieren?

Goldmurks, 20. Dezember 2017, um 17:10

Dein 'Sorry' darfste Dir stöpseln, Horst!

Tront, 21. Dezember 2017, um 01:53

Das Trumpf die schlechteste aller Möglichkeiten darstellt, wissen wir. Normalerweise würde der Spieler mit Doppel-Dulle selbst einen Trumpfvollen legen und das nahende Schwarzspiel ist mehr Sache der Technik.

Die Spieler, die ein Herz-Anspiel favorisieren (also hauptsächlich nur ich^^), würden damit belohnt, dass der herzfreie Partner in spe jetzt einstechen muss und das Herz-As des Hochzeiters "entwertet" wird.

zur Übersichtzum Anfang der Seite