Doppelkopf-Strategien: Singele anzögern

Salem, 25. Februar 2018, um 19:58

Seht euch mal folgendes Spiel an....

Salem, 25. Februar 2018, um 19:58

Salem, 25. Februar 2018, um 20:00
zuletzt bearbeitet am 25. Februar 2018, um 20:02

Ist das so, wie Afro es kommentiert? Hab ich so noch nie gehört. Würde gerne noch mal ein paar andere Meinungen dazu lesen.
Es geht mir um den Satz:
"Der Hochzeiter ist an den Nachspielwunsch des Abwerfers gebunden und darf nicht eigenständig Trumpf nachspielen."

Lappen, 25. Februar 2018, um 20:36
Dieser Eintrag wurde entfernt.

CharlesLaTarne, 25. Februar 2018, um 20:37

Ich würde das so sehen und bevorzugt Kreuz nachspielen. Herz nur dann, wenn Kreuz nicht mehr vorhanden oder überlang (d.h. mehr Herz als Kreuz draußen, das müsste dann schon überüberlang sein.

Die Logik ist, dass ich ja nicht möchte, dass mich der Partner abstechen muss und unsere Partei dadurch um einen Trumpf kürzt.

Lappen, 25. Februar 2018, um 20:45
zuletzt bearbeitet am 25. Februar 2018, um 20:46

Hatte eben noch ein Nickerchen gemacht. War bereits gelöscht, bevor du deinen letzten Beitrag abschicken konntest.

P.S. Unterstelle dir halt so gerne Doofheit, diesmal war der Wunsch der Vater des Gedanken...^^

SchwillTiger, 26. Februar 2018, um 02:13

Umso mehr ich drüber nachdenke umso scheißer finde ich künstliches nachdenken

SchwillTiger, 26. Februar 2018, um 02:13

Umso mehr ich drüber nachdenke umso scheißer finde ich künstliches nachdenken

worstcase, 26. Februar 2018, um 08:29

@ Salem:

Grundsätzlich hast du mit deinem Kommentar unter dem Spiel recht.

Bezeichnen wir mal den "angezögerten Singelabwurf" als Weiterentwickelung.

Grundsätzlich: Wie schon bekannt, wenn ich an Pos. 2 auf den Hochzeiter abwerfe, habe ich mindestens eine Dulle, wenn ich an Pos. 3 oder 4 auf den Hochzeiter abwerfe, dann habe ich DD.

Das Upgrade: Ein Abwurf ohne Dulle bzw. Doppeldulle macht natürlich nur Sinn, wenn er Singel ist, damit man dann in dieser (abgeworfenen Farbe) erreichbar ist. Die Braut bekommt zwar jetzt nicht eine Dulle an Pos. 2 bzw. DD an Pos 3 und 4 (eine Dulle an 3 oder 4 sind ja nicht ausgeschlossen), sondern einen 2 Farben-Stecher. Dies dürfte im Normalfall eine Dulle bei weitem übertreffen.

Um zu unterscheiden, ob dieser Abwurf mit oder ohne DD ist, wird er angezögert.

Im Zuge von vertrauensvollem Partnerspiel sollte auf dieses Angebot eingegangen werden und die abgeworfene Farbe nachgespielt werden.

Mettmannpower, 26. Februar 2018, um 11:06

@ worstcase
Ich halte das Anzögern für keine gute Weiterentwicklung. Es macht die im Ess vorgestellte Konvention unspielbar. Es ist mir unverständlich, dass das ES zwei Varianten akzeptiert, die überhaupt nicht miteinander vereinbar sind.
1: Abwurf=Single (auch ohne Zögern)
2: Abwurf=Dullenbeschreibung
Eigentlich ein Unding, da ich als Hzler nun raten darf, welche Variante der Abwerfende spielt.
Von daher bringt das Zögern zwar Klarheit, aber ich erlaube damit keinem mehr nach Variante 1 zu spielen.
Danke worstcase für deine Stellungnahme.
Hast als einziger mein Problem erkannt.

IngoKnito, 26. Februar 2018, um 11:36

Was soll denn da unspielbar sein?

Schneller Abwurf --> Trumpf, verzögerter Abwurf --> bessere von zwei Stechfarben.

Das einzige Problem, das es da geben könnte, ist, dass es früher anders war.

Mettmannpower, 26. Februar 2018, um 12:12

Okay :-)

raescha, 26. Februar 2018, um 15:59

man könnte als Hochzeitler noch einstreuen, im zweiten Stich die Herz 10 vorzuspielen und erst im dritten Stich Kreuz zum Klärungsstich zu machen

raescha, 26. Februar 2018, um 16:15

ja stimmt, hättest Du dann mit der Herz 10 den Doppelkopf gemacht oder Karo König gelegt?

worstcase, 26. Februar 2018, um 16:21

Wer als Hochzeiter jetzt die Dulle zwischen zieht, sagt, dass er nicht den Stecher will, sondern die Dulle.

zur Übersichtzum Anfang der Seite